Abo
  • Services:
Anzeige
Apples A8
Apples A8 (Bild: iFixit)

Auftragsfertiger: Samsung produziert die nächste Generation der iPhone-Chips

TSMC ist aus dem Rennen: Apple hat beschlossen, seine A9-Chips bei Globalfoundries und Samsung fertigen zu lassen. Statt TSMCs 16-nm-Prozess greift Apple auf ein 14-nm-Verfahren zurück.

Anzeige

Samsungs Kim Ki-nam, Präsident der Halbleiter-Abteilung, hat angekündigt, gemeinsam mit dem Auftragsfertiger Globalfoundries Apples nächste Generation der iPhone-Chips herzustellen. Damit erfolgt ein Wechsel von TSMCs planarem 20-Nanometer- auf Samsungs 14-Nanometer-FinFET-Prozess.

Für die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company bedeutet dies einen Rückschlag, da Apple nur für den A8-Chip Wafer kauft und für den vermutlich A9 getauften Chip zurück zu Samsung wechselt, das bereits den A7 gefertigt hat und einen Teil der A8-Chips produzieren soll. TSMCs Morris Chang hatte dies bereits angedeutet, als er bekanntgab, dass 2015 ein anderer großer Auftragsfertiger mehr Marktanteil bei der FinFET-Fertigung haben werde.

  • Gemeinsamer 14-nm-FinFET-Prozess von Globalfoundries und Samsung
  • Gemeinsamer 14-nm-FinFET-Prozess von Globalfoundries und Samsung
  • Gemeinsamer 14-nm-FinFET-Prozess von Globalfoundries und Samsung
Gemeinsamer 14-nm-FinFET-Prozess von Globalfoundries und Samsung

Globalfoundries und Samsung hatten im April 2014 eine Kooperation angekündigt, um gemeinsam Samsungs 14-Nanometer-FinFET-Prozess voranzubringen. Globalfoundries' 14XM-Fertigung wurde eingestellt.

Die 14-Nanometer-Vorserienproduktion soll noch Ende 2014 starten, neben Apple gilt auch Qualcomm als Kunde für die Fertigungstechnologie. Die Serienfertigung startet meist neun bis zwölf Monate später - Apple benötigt die Chips aber früher und das in enormen Mengen, wozu Kim Ki-nam jedoch keine Stellung bezog.

Laut Samsung soll der 14-Nanometer-FinFET-Prozess verglichen mit dem übersprungenen planaren 20-Nanometer-Verfahren eine um 35 verringerte Leistungsaufnahme, 20 Prozent höhere Taktfrequenzen und 15 Prozent weniger Die-Fläche ermöglichen.

Konkurrent TSMC arbeitet derzeit an seiner 16-Nanometer-FinFET-Technologie sowie deren verbesserter Variante 16FF+. Die FinFET-Serienfertigung soll Anfang 2015 starten, 16FF+ befindet sich noch in der Optimierungsphase.


eye home zur Startseite
bernd71 06. Okt 2014

Sie wissen es nicht nur, sie verdienen auch an jedem Bezahlvorgang. Wenn Bargeldlosses...

mgh 05. Okt 2014

Ausbau der Produktionskapazität im 16nm FinFET Verfahren bei TSMC meinte ich, welche ja...

Bassa 04. Okt 2014

Samsung baut eine ganze Menge... Baumaschinen zum Beispiel auch. Aber das ist kein...

humpfor 03. Okt 2014

Das "Problem" ist, dass Samsung einfach ein Riesen Chiphersteller ist und Apple nunmal...

Quantumsuicide 03. Okt 2014

Der Die-Output pro Wafer ist aber auch signifikant geringer - und wenn so ein riesiger...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Ratbacher GmbH, Ludwigshafen
  4. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 811,90€ + 3,99€ Versand
  2. 18,99€ statt 39,99€
  3. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%

Folgen Sie uns
       


  1. Frontrow

    Halskette als Kamera zum Dauerfilmen

  2. Streetscooter Work XL

    Deutsche Post stellt Elektro-Lkw mit 200 km Reichweite vor

  3. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  4. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  5. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  6. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  7. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  8. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  9. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  10. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Re: 200km ist aber für ein Paket Fahrer ja nun...

    John2k | 08:15

  2. Datenschutz/Abwehr?

    rallewin | 08:14

  3. Re: 5 Euro im Monat, um 22 Leuten beim...

    Youkai | 08:14

  4. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Stefan99 | 08:14

  5. Re: Sky wird jetzt pleite gehen

    matok | 08:13


  1. 07:40

  2. 07:21

  3. 16:57

  4. 16:25

  5. 16:15

  6. 15:32

  7. 15:30

  8. 15:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel