Abo
  • IT-Karriere:

Auftragsfertiger: Panasonic bestellt 14-Nanometer-Chips bei Intel

Intel weitet sein Engagement als Auftragsfertiger aus: Der Hersteller hat eine Kooperation mit Panasonic angekündigt, künftige Chips der Japaner im 14-Nanometer-Prozess herzustellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel fertigt künftig für Panasonic.
Intel fertigt künftig für Panasonic. (Bild: Intel)

Schritt für Schritt findet sich Intel in seiner neuen Rolle zurecht: Nach Altera, Achronix, Tabula, Netronome und Microsemi lässt auch Panasonic seine Chips bei Intel fertigen. Die Systems-on-a-Chip (SoC) für Panasonic sollen im 14-Nanometer-Prozess hergestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main, Berlin
  2. MicroNova AG, München, Vierkirchen

Da Intel mit der System-LSI-Abteilung (Large Scale Integration) kooperiert ist anzunehmen, dass Panasonic SoCs für den Audio- und Videobereich (beispielsweise TV-Geräte oder Blu-ray-Player) bei Intel fertigen lässt. Details zur Vereinbarung verschweigt die knappe Pressemitteilung allerdings.

Sie ist aber ein Fingerzeig, dass Intel in Zukunft immer stärker als Auftragsfertiger in Erscheinung treten wird. "Dieses Abkommen mit Panasonic ist ein wichtiger Schritt im Aufbau von Intels Fertigungsgeschäft", sagte Sunit Rikhi, Vize-Präsident und General Manager von Intel Custom Foundry.

Die 14-Nanometer-Fertigung hatte sich in den letzten Monaten immer weiter verzögert, Intel-CEO Brian Krzanich versprach jedoch Broadwell für Weihnachten 2014. Aktuellen Roadmaps zufolge stellt Intel im September die Core M offiziell vor.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. (-78%) 12,99€

Alexspeed 08. Jul 2014

Ist aber auch richtig so, dann könnte sich Intel demnächst mehr darauf konzentrieren die...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
      Vernetztes Fahren
      Wer hat uns verraten? Autodaten

      An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
      Eine Analyse von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

        •  /