Auftragsfertiger: Globalfoundries' 12LP+ für 20 Prozent schnellere Chips

Mit dem 12LP+ genannten Fertigungsverfahren bietet Globalfoundries eine verbesserte Herstellungstechnik für CPUs oder GPUs an. Die Eckdaten: 20 Prozent flotter, 40 Prozent sparsamer, 15 Prozent dichter.

Artikel veröffentlicht am ,
Die-Shot eines Ryzen 2000 mit 12LP
Die-Shot eines Ryzen 2000 mit 12LP (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Globalfoundries hat 12LP+angekündigt, das steht für 12 nm Leading Performance Plus. Es handelt sich dabei um ein weiterentwickeltes Fertigungsverfahren unter anderem für Prozessoren basierend auf 12LP, welches im Herbst 2017 vorgestellt wurde. Globalfoundries verspricht Verbesserungen bei Leistung, Energie und Fläche.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter/in (m/w/d) im Prüfdienst Kranken- und Pflegeversicherung
    Bundesamt für Soziale Sicherung, Bonn
  2. IT Support Engineer (m/w/d)
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Mit 12LP+ sollen Chips mit einer um 20 Prozent höheren Schaltgeschwindigkeit oder einer 40 Prozent geringeren Leistungsaufnahme möglich sein, zudem steigt die Transistordichte, so dass die Dies um 15 Prozent kompakter ausfallen können. Passend dazu hat Globalfoundries die SRAM-Zellen optimiert, hier sollen 500 mV ausreichen. Auch wurde ein Interposer für 2.5-Stacking entwickelt, so kann beispielsweise HBM2-Speicher angebunden werden. Erste Tape-outs erwartet der Auftragsfertiger in der zweiten Jahreshälfte 2020, ab 2021 soll die Serienproduktion in der Fab 8 in Malta im US-Bundesstaat New York beginnen.

Der bisherige 12LP setzt auf Samsungs 14LPP auf, diesen Prozess hatte Globalfoundries von den Südkoreanern lizenziert, da der eigene 14XM verworfen wurde. Zu den bekanntesten Kunden von 12LP gehört AMD: Der Hersteller hat damit die Chips für die Ryzen 2000 fertigen lassen, auch das I/O-Die der Ryzen 3000 und der Polaris 30 der Radeon RX 590 wird mit 12LP produziert.

Neben dem 14XM-Verfahren hat Globalfoundries zuletzt zudem die Arbeiten an einem eigenen 7-nm-Node eingestellt. Stattdessen konzentriert sich der Auftragsfertiger auf Prozesse wie 12FDX mit isolierender Siliziumoxid-Sperrschicht (SOI). Der ist für IoT- und Wearable-Chips gedacht, weshalb Globalfoundries sich selbst mittlerweile als "the world's leading specialty foundry" beschreibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz
Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest

Ständiges Wechseln zwischen Messenger-Apps ist lästig. All-in-One-Messenger versprechen, dieses Problem zu lösen. Wir haben fünf von ihnen getestet und große Unterschiede bei Bedienbarkeit und Datenschutz festgestellt.
Ein Test von Leo Dessani

Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz: Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest
Artikel
  1. Überwachung: Wi-Fi-Router können 3D-Bilder von Menschen erzeugen
    Überwachung
    Wi-Fi-Router können 3D-Bilder von Menschen erzeugen

    Ein Forschungsteam konnte mit Hilfe von Wi-Fi-Signalen eines Routers Menschen in einem Raum erkennen. Als Spionage sehen sie das nicht.

  2. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  3. Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
    Liberty-Germany-Pleite
    Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

    "Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
    Von Achim Sawall

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /