Abo
  • IT-Karriere:

Auftragsfertiger: Apples A9-Chip von Samsung ist kleiner als der A9 von TSMC

Ein System-on-a-Chip, zwei Hersteller: Apple lässt den A9-Prozessor des iPhone 6S bei Samsung und TSMC produzieren. Das 14FF-LPE-Verfahren der Südkoreaner erweist sich dabei als besser als der 16FF genannte Prozess der Taiwaner, zumindest bei der Chipfläche.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples A9-SoC im iPhone 6S
Apples A9-SoC im iPhone 6S (Bild: iFixit)

Apple verlässt sich nicht auf einen Hersteller, sondern hat die A9-Chips für das iPhone 6S und dessen Plus-Variante bei beiden weltweit größten Auftragsfertigern bestellt. Die Analyse von Chipworks zeigt, dass das System-in-a-Chip in zwei unterschiedlichen Prozessen hergestellt wird. Der eine hört auf den Namen 14-nm-LPE (Low Power Early) und wird von Globalfoundries sowie Samsung angeboten. Der andere nennt sich 16FF oder 16FF+ und bezeichnet das aktuelle Verfahren der Taiwan Semiconductor Manufacturing Company.

  • Die-Size-Vergleich der beiden A9-Versionen (Bild: Chipworks)
  • Vergleich der beiden A9-Versionen (Bild: Chipworks)
Vergleich der beiden A9-Versionen (Bild: Chipworks)
Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, München
  2. Klöckner Pentaplast GmbH, Heiligenroth

Die beiden A9-Versionen sind als APL0898 (Samsung) und APL1022 (TSMC) gekennzeichnet, der offensichtlichste Unterschied ist die Chipfläche: Die APL0898-Variante misst laut Chipworks 96 mm², das APL1022-Pendant bringt es auf minimal größere 104,5 mm². Das passt zu den Angaben von Samsung und TSMC, denn das 16FF genannte Verfahren weist einen leicht breiteren Interconnect Pitch auf. Denkbar wäre auch, dass Samsung die vorhandenen Funktionseinheiten anders anordnet und enger gruppiert. Wichtiger ist, dass die Leckströme und die Leistungsaufnahme sowie Taktraten der beiden A9-Versionen möglichst identisch sind. Für Apple bedeuten zwei A9-Designs doppelte Kosten, was mehrere Gründe haben kann - beispielsweise eine schlechte Chipausbeute bei einem der Auftragsfertiger.

Ein Blick in die iFixit-Teardowns des iPhone 6S und des iPhone 6S Plus zeigt zudem ein - eventuell zufälliges - Detail: Im größeren Smartphone steckt der von TSMC produzierte Chip, im kleineren iPhone der kompaktere Samsung-Prozessor. Der A9 selbst steckt allerdings zusammen mit dem DRAM in einem Package, die unterschiedliche Die-Fläche wird so kaschiert.

Abseits des A9-Chips sind Samsung und TSMC an der Produktion weiterer Bauteile des iPhones beteiligt: Der LPDDR4-Speicher stammt teils von den Südkoreanern und teils von Hynix, der 9x35-Modem von Qualcomm wird durchgehend im planaren 20-nm-Verfahren in Taiwan belichtet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,99€ (Bestpreis!)
  2. 61,80€
  3. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...

elgooG 29. Sep 2015

Wie denn, wenn die Leistungsaufnahme gleich bleibt?


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Test

5fach-Teleobjektiv und lichtstarker Sensor - das Huawei P30 Pro hat im Moment die beste Smartphone-Kamera.

Huawei P30 Pro - Test Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    •  /