Abo
  • Services:
Anzeige
Yahoo-Chefin Marissa Mayer
Yahoo-Chefin Marissa Mayer (Bild: Andrew Kell/Reuters)

Aufspaltung: Yahoo findet erste Kaufinteressenten

Yahoo-Chefin Marissa Mayer
Yahoo-Chefin Marissa Mayer (Bild: Andrew Kell/Reuters)

Yahoo Mail, Yahoo News und Flickr sind für mehrere Bieter von Interesse. Der Verwaltungsrat von Yahoo hat erste mögliche Käufer gefunden. Marissa Mayer hat den Turnaround nicht geschafft.

Anzeige

Yahoo hat erste Interessenten für sein Kerngeschäft gefunden. Wie das Wall Street Journal und die britische Financial Times berichten, sollen AOL-Eigner Verizon Communications und Barry Dillers IAC/Interactive ein Angebot prüfen. News Corp soll Interesse an Teilen von Yahoo haben.

Auch der Finanzinvestor TPG Capital soll eine Übernahme geprüft haben. Yahoo hat die Berichte nicht kommentiert. Laut Wall Street Journal ist es auch noch möglich, dass es nicht zu einem Verkauf des Kerngeschäfts komme.

Yahoo Mail und Yahoo News sind laut Comscore zusammen die drittgrößten Websites in den USA mit 210 Millionen Besuchern im Oktober 2015. Die beiden Websites liegen nur hinter Google und Facebook. Yahoo besitzt auch Medienwebsites, die Fotoplattform Flickr und das im Mai 2013 für 1,1 Milliarden US-Dollar übernommene Blogging-Tool Tumblr.

Unternehmenschefin Marissa Mayer hat das Vertrauen der Eigner offenbar verloren. Die New York Times nennt ihre Führung bei Yahoo "langweilig".

Was ist Yahoo noch wert

Der Cantor-Fitzgerald-Analyst Youssef Squali hatte Yahoos Kerngeschäft mit 3,9 Milliarden US-Dollar ausgewiesen. Brian Wieser, Analyst bei der Pivotal Research Group, errechnete einen Wert von 1,9 Milliarden US-Dollar. Yahoo verfügt zusätzlich über Geldreserven und kurzfristig verfügbare Investitionen von 5,9 Milliarden US-Dollar, die nicht in die Schätzungen einbezogen wurden. Andere Analysten bewerteten nur die Beteiligungen von Yahoo und gaben das Kerngeschäft mit 0 US-Dollar an.

Der größte Teil des Börsenwertes von Yahoo in Höhe von 31 Milliarden US-Dollar besteht aus Beteiligungen in Asien, an Alibaba und Yahoo Japan. Die 15 Prozent an dem chinesischen Internetkonzern Alibaba haben einen Wert von rund 32 Milliarden US-Dollar, Yahoo Japan ist 5,9 Milliarden US-Dollar wert.

Am Mittwoch gab es unbestätigte Medienberichte, denen zufolge der Verwaltungsrat von Yahoo plant, das Unternehmen zu verkaufen.


eye home zur Startseite
elf 03. Dez 2015

Hä? Kannst du mal bitte die Scheuklappen wegnehmen? https://www.golem.de/specials/yahoo/

DetlevCM 03. Dez 2015

Flickr war bisher immer fair - vor allem in Bezug auf Rechte. (Kein Griff nach...

Cok3.Zer0 03. Dez 2015

Tumblr und Flickr passen gut. Vlt. kann man eine Art Chat und Video(gruppen)chat...

Cok3.Zer0 03. Dez 2015

Wo ist denn nun das Problem? Sie sind zweitklassig; das heißt aber nicht, dass sie...

tonictrinker 03. Dez 2015

Warum fragt man nicht mal einen "Analysten" aus Bangladesch, wieviel ihm Yahoo wert ist?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über USP SUNDERMANN CONSULTING, Hamburg
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Frontrow

    Halskette als Kamera zum Dauerfilmen

  2. Streetscooter Work XL

    Deutsche Post stellt Elektro-Lkw mit 200 km Reichweite vor

  3. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  4. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  5. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  6. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  7. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  8. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  9. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  10. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Datenschutz/Abwehr?

    rallewin | 08:14

  2. Re: 5 Euro im Monat, um 22 Leuten beim...

    Youkai | 08:14

  3. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Stefan99 | 08:14

  4. Re: Sky wird jetzt pleite gehen

    matok | 08:13

  5. Re: 200km ist aber für ein Paket Fahrer ja nun...

    deefens | 08:11


  1. 07:40

  2. 07:21

  3. 16:57

  4. 16:25

  5. 16:15

  6. 15:32

  7. 15:30

  8. 15:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel