Zu Selbsteinbau: Neue SSDs für das Macbook Air von 2012

Die neuen Macbook Air können mit einer SSD mit bis zu 480 GByte Speicher ausgerüstet werden. Die SSD OWC Mercury Aura Pro zum Selbsteinbau passen in das 11,6 und das 13,3 Zoll große Modell.

Artikel veröffentlicht am ,
OWC Mercury Aura Pro
OWC Mercury Aura Pro (Bild: OWC)

OWC bietet für die neuen Macbook Air von Mitte 2012 mit der Serie Mercury Aura Pro Express vier SSDs an, die Speicherkapazitäten von 120, 180, 240 und 480 GByte bieten.

  • OWC Mercury Aura Pro im Macbook Air (Bild: OWC)
  • OWC Mercury Aura Pro (Bild: OWC)
  • OWC Mercury Aura Pro (Bild: OWC)
OWC Mercury Aura Pro (Bild: OWC)
Stellenmarkt
  1. User Interface Designer (m/w/d) - Designstudio Siemens
    BSH Hausgeräte Gruppe, München
  2. Consultant Backup (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
Detailsuche

Die OWC-SSDs sollen sequenzielle Schreibraten von bis zu 501 MByte pro Sekunde und sequenzielle Leseraten von bis zu 503 MByte pro Sekunde erreichen. Beim zufälligen Lesen und Schreiben von 4 KByte großen Dateien werden bis zu 60.000 IOPS erzielt. Wie die Messungen zustande kommen, geht aus den Angaben von OWC nicht hervor.

Die SSDs, die Apple im Macbook Air verbaut, erzielen nach einem Test von TheSSDreview.com beispielsweise mit dem Crystal Disk Benchmark sequenzielle Schreibraten von 480 MByte pro Sekunde (Toshiba) beziehungsweise 417 MByte pro Sekunde (Samsung) und Lesegeschwindigkeiten von 470 (Toshiba) und 443 MByte pro Sekunde (Samsung). Die Werte wurden mit dem 128 GByte-Modell ermittelt, das Apple sowohl von Samsung als auch von Toshiba verbaut.

Alte SSD lässt sich als externe Festplatte weiterverwenden

Die OWC-SSDs sind mit synchronem NAND-Flashspeicher des Typs Multi-Level Cell (MLC) und dem Sandforce-Controller 2281 ausgestattet. Im Lieferumfang sind zwei Schraubenzieher (Torx T-5 und Pentalobe) zum Öffnen des Chassis sowie eine Anleitung zur Aufrüstung enthalten. Das externe USB-Gehäuse, in dem die ausgebaute alte SSD als externes Laufwerk weiter genutzt werden kann, will OWC erst Ende des Jahres dem Aufrüstpaket beilegen.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.01.2023, virtuell
  2. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die OWC Mercury Aura Pro mit 120, 180, 240 und 480 GByte kosten 168, 225, 320 und 645 US-Dollar. Nur die 240 GByte-Version soll ab sofort erhältlich sein, die anderen Modelle gibt es laut OWC erst Ende der ersten Augustwoche. Sie sind nicht in älteren Macbook Air nutzbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


WebSheriff 20. Jul 2012

Hört sich fast an wie eine Legastheniker-Überschrift aus der c't. Ihr wisst schon: wo...

MacGT 20. Jul 2012

Weil es sich für die Hersteller nicht lohnt, nehme ich mal an.

MacGT 20. Jul 2012

Wer das Gerät schonmal geöffnet hat um die SSD zu wechseln ist hoffentlich schlau genug...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oliver Blume
VW verwirft Trinity-Modell und plant nochmal neu

VWs Ingenieure müssen den Trinity neu planen, weil das Design bei der Konzernspitze durchgefallen ist. Zudem gibt es eine neue Softwarestrategie.

Oliver Blume: VW verwirft Trinity-Modell und plant nochmal neu
Artikel
  1. Bedenken zu Microsoft 365: Datenschützer will mit Wirtschaft über Office-Software reden
    Bedenken zu Microsoft 365
    Datenschützer will mit Wirtschaft über Office-Software reden

    Bei den Gesprächen könnte herauskommen, dass Microsoft 365 nicht mehr verwendet werden darf.

  2. Smart-TV: Google veröffentlicht Android TV 13
    Smart-TV
    Google veröffentlicht Android TV 13

    Bisher haben die meisten Smart-TVs und Streaminggeräte mit Googles TV-Betriebssystem noch nicht einmal ein Update auf Android TV 12 erhalten.

  3. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /