Auflösung und Bildrate: Capcom nennt die Konsolen-Specs von Resident Evil Villiage

So wunderbar genaue Angaben zur Technik auf PS5 und Xbox Series X/S gab es noch zu keinem Spiel. Weniger schön sind zeitbeschränkte Demos.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Resident Evil 8 Village
Artwork von Resident Evil 8 Village (Bild: Capcom)

Zwar ist klar, dass die Konsolenversion des Horrorspektakels Resident Evil Village auf Playstation 5 und Xbox Series X am besten laufen wird. Hersteller Capcom machte nun aber genaue Angaben, wie sich Raytracing auf die Bildrate auswirke, und wie gut oder nicht gut das Spiel auf Playstation 4 und Xbox One funktioniere.

Die Übersicht ist aus einem weiteren Grund interessant: Sie zeigt, wie es aus Sicht eines Entwicklerstudios um die jeweilige Leistungsfähigkeit der Hardware bestellt ist. Capcom sieht keinen grundsätzlichen Unterschied etwa zwischen den Spitzenmodellen - die Playstation 5 zeigt Village in der gleichen Auflösung und mit der gleichen Bildrate wie die Xbox Series X.

Ob die Versionen tatsächlich genau oder nur fast genau gleich gut aussehen und laufen, muss sich zeigen. Capcom dürfte kein Interesse gehabt haben, sich wegen kleinerer Unterschiede mit Sony oder Microsoft anzulegen.

Einzig bei den Standardversionen von Playstation 4 und Xbox One wird ein Unterschied genannt: Die PS4 soll das Spiel in 900p (1.600 x 900 Pixel) mit einer Bildrate von 45 fps darstellen können. Die Xbox One schafft bei gleicher Auflösung nur 30 fps - das dürfte man beim Spielen durchaus merken.

Resident Evil Village auf Playstation 4/5

  • Playstation 5 (mit Raytracing): 4K HDR mit 45 fps
  • Playstation 5 (ohne Raytracing): 4K HDR mit 60 fps
  • Playstation 4 Pro (Modus hohe Auflösung): 4K HDR mit 30 fps
  • Playstation 4 Pro: 1080p mit 60 fps
  • Playstation 4: 900p mit 45 fps

Resident Evil Village auf Xbox One und Series X/S

  • Xbox Series X (mit Raytracing): 4K HDR mit 45 fps
  • Xbox Series X (ohne Raytracing): 4K HDR mit 60 fps
  • Xbox Series S (mit Raytracing): 1440p HDR mit 30 fps
  • Xbox Series S (ohne Raytracing): 1440p HDR mit 45 fps
  • Xbox One X (Modus hohe Auflösung): 4K HDR mit 30 fps
  • Xbox One X: 1080p mit 60 fps
  • Xbox One: 900p mit 30 fps

Für Resident Evil Village auf Google Stadia nennt Capcom auf der Webseite eine Auflösung von 1080p mit einer Bildrate von 60 fps sowie 4K mit ebenfalls 60 fps. Allerdings werde die 4K-Auflösung dynamisch hochskaliert - vermutlich schlicht auf Basis des 1080p-Materials. Die Spezifikationen der PC-Version wurden im März 2021 veröffentlicht.

Resident Evil Village: Zwei spielbare Demos

Capcom kündigte bei einer Onlinepräsentation außerdem an, dass es von Village noch zweimal spielbare Demos geben werde. Am 25. April 2021 können Besitzer einer Playstation 4 und 5 ab 17 Uhr für acht Stunden genau 30 Minuten das Horrorschloss im Spiel erkunden.

Am 2. und 3. Mai 2021 können Spieler auf allen Plattformen für 60 Minuten ebenfalls das Schloss sowie zusätzlich das Dorf von Village besichtigen. Was man dort genau machen kann, ist nicht bekannt.

Nur für die Playstation 5 gibt es schon jetzt eine Demo. Darin treten Spieler nicht mit dem eigentlichen Helden Ethan an. Stattdessen steht eine Figur namens Maiden im Mittelpunkt, die aus einem Kerker entkommen muss.

Village wird eine Fortsetzung des Anfang 2017 veröffentlichten Resident Evil 7 Biohazard. Die Spieler treten erneut als Hauptfigur Ethan Winter an, der seine entführte Tochter retten muss. Dazu erkundet er das in Europa gelegene Dorf mitsamt dem Schloss. Kämpfe spielen wohl eine größere Rolle als im siebten Teil.

Nach aktueller Planung kommt Resident Evil Village am 7. Mai 2021 für Windows-PC, Playstation 4 und 5 sowie für Xbox One und Series X/S auf den Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Politische Ansichten auf Google Drive
Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
Artikel
  1. Suchmaschine: Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online
    Suchmaschine
    Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online

    Microsoft will ChatGPT in die Suchmaschine Bing einbauen. Was uns erwartet, konnten einige Nutzer kurzfristig sehen.

  2. OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt
    OLAP
    Einstieg in die multidimensionale Datenwelt

    Online Analytical Processing ist eine spezielle Datenbanktechnologie zur Analyse von Geschäftsprozessen im Business-Reporting. Wir erläutern die Konzepte und zeigen, dass ein Würfel auch mehr als drei Dimensionen haben kann.
    Von Michael Bröde

  3. Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
    Plattform oder Dienst betreiben
    Macht es wie die Maurer!

    Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
    Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Roccat Vulcan 121 89,99€ • ASUS ROG Strix Scope NX TKL Deluxe 107,90€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /