Abo
  • Services:

Aufgepasst: Gefälschte Amazon Alexa-App in Apples App Store

Der App Store von Apple enthält eine Fake-App: Setup for Amazon Alexa ist nicht von Amazon und trotzdem in den Suchergebnis-Charts weit oben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Fake-App im App Store
Die Fake-App im App Store (Bild: Apple Store/Mockdrop)

Wer zu Weihnachten ein Amazon-Alexa-Gerät bekommen hat, wird es sicherlich bald einrichten wollen. Dazu ist eine App von Amazon erforderlich. Alles kein Problem, oder? Wäre da nicht die Fake-App Setup for Amazon Alexa, die in Apples App Store ziemlich weit oben angesiedelt ist. Sie schlüpfte durch Apples Sicherheitsnetz.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die Suche nach "Setup Amazon Alexa" zeigt an zweiter Stelle die App an. Aktuell ist diese gefälschte App unter den Dienstprogrammen auf Platz 117 im deutschen App Store. Im US-App-Store ist sie auf Platz 6.

Einige US-Medien wie BGR warnen vor der App, aber weder Apple noch Amazon haben bisher Maßnahmen ergriffen. Das verwundert nicht - bei Apple gibt es offiziell Weihnachtsferien für den App Store Review-Prozess.

Obwohl die App beim Start keine Werbung anzeigt oder den Nutzer zur Anmeldung bei Amazon auffordert, wird der Anwender gebeten, neben der Seriennummer des Geräts seine IP-Adresse und einen Namen anzugeben.

Die App stammt von One World Software, einem Unternehmen, das auch zwei weitere fragwürdige Apps im Store hat: Marketplace - Buy/Sell, mit fast identischen Farben wie Facebook, und Any Font for Instagram.

Apple wurde nicht das erste Mal von Fake-Apps getäuscht. So hat das Dienstprogramm Adware Doctor: Anti Malware & Ad im Mac App Store den Browser-Verlauf der Benutzer gestohlen und an einen unbekannten chinesischen Server gesendet. Apple hat diese App in der Zwischenzeit entfernt.

Die korrekte Amazon Alexa App für iOS ist im App Store unter dem Begriff Amazon Alexa zu finden.

Auch interessant:



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SAMSUNG UE55NU7409, 55 Zoll, UHD 4K, SMART TV, LED TV 577,00€)
  2. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)
  3. (u.a. AMD Ryzen 5 2600 Prozessor 149,90€)
  4. 279,00€

Caipirinha 29. Dez 2018 / Themenstart

Buli Ergebnisse: - Safari Öffnen -> "Buli Ergebnisse" eintippen -> Speichern als...

KnightofCode 28. Dez 2018 / Themenstart

Die die sich hier beschweren das er einen Fehler gefunden hat, sind vermutlich nur erbost...

Union 28. Dez 2018 / Themenstart

Bei Apple kann man die Apps vorab ins Review geben und dann angeben, dass man sie zu...

quasides 28. Dez 2018 / Themenstart

ach bitte beide stores sind völlig in ordnung in relation gesehen. mal realistisch...

devman 27. Dez 2018 / Themenstart

Ich hab es immer gehasst: - lade die App mit Namen"?', aber welcher Hersteller...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. IT-Sicherheit 12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

    •  /