• IT-Karriere:
  • Services:

Aufgedruckt: O2 verschickt Router mit WPA-Schlüssel in offenem Paket

Nicht nur der aufgedruckte WPA-Schlüssel der O2-Box 6431 ist unsicher, der Netzbetreiber verschickt die Router noch dazu in einer einfach zu öffnenden, unverklebten Box, so dass ein Postbote oder Nachbar einfach nur nachschauen muss.

Artikel veröffentlicht am ,
O2-DSL-WLAN-Router Modell 6431
O2-DSL-WLAN-Router Modell 6431 (Bild: Golem.de-Leser)

O2 verschickt seine DSL-WLAN-Router mit aufgedrucktem Passwort in nicht verschlossenen Paketen. Das hat ein Golem.de-Leser der Redaktion mitgeteilt. "Der Router O2-Box 6431 kam ohne jegliche Verpackung bei mir an, das Post-Label war einfach auf die Verpackung des Routers geklebt, welche noch nicht einmal mit Paketband zugemacht wurde. Die Seriennummer und der Hinweis, den Router erst um 8 Uhr anzuschließen, waren gut sichtbar. Da hätte jeder kurz auf den WPA-Schlüssel schauen können, vor allem, da das ja ein Zwangsrouter ist", so der Nutzer.

Stellenmarkt
  1. Tallence Aktiengesellschaft, Hamburg
  2. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Röthenbach an der Pegnitz, Nonnweiler, Überlingen

Ein O2-Sprecher hat für Golem.de den Vorgang kommentiert: "Der aufgedruckte WPA-Schlüssel ist ein Startpasswort, das jeder Kunde sofort ändern sollte."

Kunden mit einem O2-DSL-WLAN-Router sollten den voreingestellten WLAN-Schlüssel ihres Routers ändern, wenn es sich um das Modell 6431, 4421 oder 1421 handelt, hatte die Telefónica in dieser Woche erklärt. Die ab Werk vergebenen und auf einem Aufkleber am Gehäuse gedruckten Codes seien mit einem Verfahren generiert worden, das sich als unsicher herausgestellt habe. Betroffen können auch Ex-Kunden von Hansenet/Alice sein, das 2010 von Telefónica übernommen wurde.

O2 arbeite mit dem Router-Hersteller Arcadyan daran, das voreingestellte Passwort seiner Router sicher zu machen, erklärte das Unternehmen.

Ein weiterer Leser schreibt Golem.de: "Genau wie hier beschrieben, habe ich meinen Router mit der Post erhalten. Habe mich dann bei der Hotline beschwert, es wurde beschwichtigt und versprochen dieser Sache beim Versand nachzugehen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

TheUnichi 25. Mär 2014

Ich kann dir auch auf der Straße eine Scharfe an deinen Schädel halten und nach deiner...

Neuro-Chef 24. Mär 2014

Jo, um das zu konfigurieren braucht man nicht nur einen Browser ;-) Deren Kernthemen...

Anonymer Nutzer 24. Mär 2014

Der Provider an sich ist ein Witz

Anonymer Nutzer 23. Mär 2014

Die Leute lassen es so wie es ist, wenn es läuft. Ein WPA2 Passwort voreinzusetzen und...

jaykay2342 23. Mär 2014

Im Artikel steht was von Zwangsrouter. Hat man dir die Zugangsdaten gegeben oder musstest...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    •  /