Abo
  • Services:
Anzeige
Drohne fängt Drohne: Selbst die schnellsten und wendigsten Copter werden eingefangen.
Drohne fängt Drohne: Selbst die schnellsten und wendigsten Copter werden eingefangen. (Bild: MTU)

Auf der Jagd: Mit Drohnen gegen Drohnen

Drohne fängt Drohne: Selbst die schnellsten und wendigsten Copter werden eingefangen.
Drohne fängt Drohne: Selbst die schnellsten und wendigsten Copter werden eingefangen. (Bild: MTU)

Ins Netz gegangen: Ein US-Wissenschaftler will Drohnen, die in Flugverbotszonen eindringen, mit einer anderen Drohne einfangen.

Was tun gegen eine bösartige Drohne? Abschießen wäre eine Möglichkeit. Aber wenn sie Sprengstoff geladen hat, gibt es ein Problem. Mo Rastgaar von der Michigan Technological University (MTU) in Houghton hat eine bessere Idee: Er fängt die Drohne und bringt sie aus dem Gefahrenbereich.

Anzeige

Rastgaar hat eine Jagddrohne gebaut: einen Octocopter, der mit einem Netz und einem Katapult ausgestattet ist. Wird ein Eindringling gesichtet, steigt der Jäger auf - er kann ferngesteuert werden, er fliegt kombiniert ferngesteuert und autonom. Er nähert sich dem Eindringling bis auf etwa zwölf Meter und schießt dann das Netz ab. Die andere Drohne verheddert sich darin und kann nicht mehr weiterfliegen.

Fänger transportiert Gefangenen ab

Das Netz hängt mit einer Leine am Jäger. Dieser bringt seinen Gefangenen aus dem Gefahrenbereich und legt ihn an einem festgelegten sicheren Ort ab. "Das ist wie eine robotische Beizjagd", sagt Rastgaar. Da das Netz sehr groß sei und sehr schnell eingesetzt werde, könne es selbst die schnellsten und wendigsten Copter einfangen.

Die Polizei in der japanischen Hauptstadt Tokio ist schon auf eine ähnliche Idee gekommen. Nur schießt ihre Jagddrohne kein Netz ab, sondern das hängt unter der Drohne. Der Polizeicopter muss die andere Drohne also jagen und einfangen. Rastgaars Konzept, das er patentieren lassen will, dürfte etwas einfacher sein.

Merkel fällt Drohne vor die Füße

Anlass für die Entwicklung der Jagddrohne waren einige spektakuläre Zwischenfälle mit unbemannten Fluggeräten: 2013 fiel Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einer Wahlkampfveranstaltung in Dresden eine Drohne, die ein Mitglied der Piratenpartei steuerte, buchstäblich vor die Füße. Anfang 2015 landete ein Copter auf dem Gelände des Weißen Hauses.

Es gibt verschiedene Konzepte, solche Drohnen künftig vorher zu stoppen. Boeing etwa hat eine Laserkanone entwickelt, um sie abzuschießen - was aber im Fall einer fliegenden Bombe kontraproduktiv wäre. Praktischer ist da ein System wie das von Airbus, das die Kommunikation der Drohne stört und dann zur Landung bringt. Gegen eine Drohne, die nach Wegpunkten fliegt, dürfte das System jedoch machtlos sein.

Denkbar wäre, eine Drohne vom Typ Parc mit einem solchen Mechanismus auszustatten. Parc ist für die lokale Überwachung gedacht, etwa eines Grundstücks oder einer militärischen Anlage: Der Hexacopter hängt an einer Halteleine, in der auch ein Kabel ist, und kann so praktisch unbegrenzt in der Luft bleiben. Mit dem Netz ausgestattet, könnte er sich unbefugt nähernde Drohnen unschädlich machen.


eye home zur Startseite
Prinzeumel 14. Jan 2016

Da ist aber die nutzlast nicht so hoch soweit ich weiß. Turbinengetriebene modelle...

Lamidar 14. Jan 2016

Naja es ging lediglich um das erwähnte "machtlose" Airbus System nicht um das hier...

lestard 14. Jan 2016

Diese Jagd-Drohne muss die gefangene Drohne ja dann transportieren. Folglich muss die...

lestard 14. Jan 2016

Und wie nennst du es, wenn das Militär einen Multicopter einsetzt? Diese Unterscheidung...

Liriel 14. Jan 2016

eben oder flächenmodelle. das video ist nicht mal gross aussagekräftig da alles nur in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. GIGATRONIK München GmbH, München
  3. Continental AG, Regensburg
  4. Daimler AG, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 79€)
  2. 59,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Qualcomm

    Snapdragon 210 bekommt Android-Things-Unterstützung

  2. New Radio

    Qualcomm lässt neues 5G-Air-Interface testen

  3. Snapdragon X20

    Qualcomm kündigt 1,2-GBit/s-LTE-Modem an

  4. Asylpolitik

    "Mit dem Grundgesetz nicht vereinbar"

  5. Kryptomessenger

    Signal ab sofort ohne Play-Services nutzbar

  6. Refurbish

    Samsung will offenbar aufbereitete Galaxy Note 7 verkaufen

  7. Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)

    Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse

  8. Windows 10

    Microsoft bestätigt zweites großes Update für das Jahr 2017

  9. Drahtloses Laden

    Die Motherbox lädt das Smartphone

  10. Vodafone

    Schon kurze Verzögerung beim Upload nervt Mobilfunknutzer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

  1. Re: Gesetze die technologisch überholt sind

    derdiedas | 13:43

  2. Re: den alten Stick hätten sie längst vom Markt...

    ckerazor | 13:42

  3. Re: Das Beste: Fernseher mit Netflix-Taste

    ha00x7 | 13:41

  4. Re: Jemand mit der ersten Generation hier?

    ckerazor | 13:41

  5. Re: Netflix ist die absolute Frechheit!

    Sybok | 13:40


  1. 13:30

  2. 13:30

  3. 13:30

  4. 13:00

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:12

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel