• IT-Karriere:
  • Services:

Audio und Video: Chrome unterstützt automatische Untertitel

Der Chrome-Browser kann nun auch auf dem Desktop automatisch Untertitel für Medieninhalte erstellen. Bisher ging das nur auf Smartphones.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome unterstützt nun auch auf dem Desktop automatische Untertitel.
Chrome unterstützt nun auch auf dem Desktop automatische Untertitel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Googles Browser-Entwickler haben ihre sogenannte Live-Caption-Funktion in die aktuelle Version 89 des Chrome-Browsers integriert. Zuerst aufgefallen ist das XDA-Developers. Bei der als Option zur Barrierefreiheit gedachten Funktion handelt es sich wie der Name nahelegt um automatisch erstellte Untertitel für sämtliche Audiosignale im Browser.

Stellenmarkt
  1. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Diese Funktion basiert auf einem Offline-Sprachmodell und ist bislang nur auf Englisch verfügbar. Aktiviert werden kann die Funktion über Einstellungen > Erweitert > Bedienungshilfen. Vor der Nutzung wird das entsprechende Sprachmodell heruntergeladen.

Egal, was für Inhalte abgespielt werden: Solange sie Audiosignale beinhalten und diese als Englisch erkennbar sind, sollten sie automatisch transkribiert und in einer kleinen, verschiebbaren Box innerhalb des Browsers wiedergegeben werden. Diese Box sollte sich den eigenen Bedürfnissen anpassen lassen.

Erstmals vorgestellt hatte Google seine Live-Caption-Funktion für Android auf der Entwicklungsmesse I/O im Jahr 2019, als Teil von Android 10. Googles Team führte die Technik dann zunächst auf seiner eigenen Smartphone-Serie der Pixel-Geräte ein. Inzwischen unterstützen auch viele andere Smartphones die Funktion. Nun folgt erstmals die Unterstützung von Googles eigenen automatischen Untertiteln in einem Desktop-Browser.

  • Die neuen Untertitel im Chrome-Browser.(Screenshot: Golem.de)
Die neuen Untertitel im Chrome-Browser.(Screenshot: Golem.de)

In einem kurzen Test unter Windows konnten wir die Funktion erfolgreich mit der aktuellen Chrome-Version ausprobieren. Auf einem von uns eingesetzten Linux-Rechner erscheint dagegen zwar das Menü für die Untertitel bei Audioinhalte, die Untertitel selbst sind im Browser aber nicht zu sehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

McTristan 18. Mär 2021 / Themenstart

Bestimmt...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gocycle GX - Test

Das Gocycle GX hat einen recht speziellen Pedelec-Sound, aber dafür viele Vorteile.

Gocycle GX - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /