Verfügbarkeit und Fazit

Audio Technica verkauft den ATH-ANC900BT für 300 Euro. Über die Hersteller-Webseite soll der Kopfhörer versandkostenfrei innerhalb von drei Tagen geliefert werden. Im regulären Handel ist er noch nicht vorrätig, die Auslieferung soll aber laut Hersteller bereits erfolgt sein, so dass das Produkt in Kürze allgemein verfügbar sein sollte.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Doktorand*in (d/m/w) Machine Learning / Causal Reinforcement Learning
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Windows Applikationsentwickler (m/w/d)
    KOSTAL Industrie Elektrik GmbH, Hagen
Detailsuche

Audio Technica hat es schwer, die Standards zu erreichen, die Sony und Bose im ANC-Markt derzeit vorgeben. Die Funktionen zur Geräuschunterdrückung sind beim ATH-ANC900BT einfach zu schwach ausgeprägt. Wer einen ANC-Kopfhörer sucht, mit dem sich bei Bedarf auch einfach nur Stille erzeugen lässt, wird mit dem Audio-Technica-Modell nicht zufrieden sein.

Aber auch beim Musikhören dringen noch zu viele Störgeräusche in den Kopfhörer, weil Außengeräusche nicht wirksam genug unterdrückt werden. Hier schneiden die Konkurrenzgeräte von Bose und Sony deutlich besser ab, wobei Sony noch mehr Stille schafft als das Modell von Bose.

  • Audio Technica ATH-ANC900BT (Bild: Thomas Hölzel/Golem.de)
  • Audio Technica ATH-ANC900BT (Bild: Thomas Hölzel/Golem.de)
  • Audio Technica ATH-ANC900BT (Bild: Thomas Hölzel/Golem.de)
  • Audio Technica ATH-ANC900BT (Bild: Thomas Hölzel/Golem.de)
  • Audio Technica ATH-ANC900BT (Bild: Thomas Hölzel/Golem.de)
  • Die ATH-ANC900BT können zusammengefaltet werden. (Bild: Thomas Hölzel/Golem.de)
  • Die ATH-ANC900BT können zusammengefaltet werden. (Bild: Thomas Hölzel/Golem.de)
  • Audio Technica ATH-ANC900BT (Bild: Thomas Hölzel/Golem.de)
  • ATH-ANC900BT mit dem mitgelieferten Zubehör (Bild: Thomas Hölzel/Golem.de)
  • ATH-ANC900BT mit dem mitgelieferten Zubehör (Bild: Thomas Hölzel/Golem.de)
  • ATH-ANC900BT liegen in der Transporttasche. (Bild: Thomas Hölzel/Golem.de)
  • Von links nach rechts: Boses Quiet Comfort 35 II, ATH-ANC900BT und Sonys WH-1000XM3 (Bild: Thomas Hölzel/Golem.de)
Audio Technica ATH-ANC900BT (Bild: Thomas Hölzel/Golem.de)

Bei der Klangqualität gefiel uns der Kopfhörer gut, das Klangbild ist ausgewogen, wenn auch minimal zu höhenbetont. Aber das macht sich nicht störend bemerkbar. Das Bassfundament ist nicht ganz so stark ausgeprägt wie beim WH-1000XM3. Im Grunde haben wir am Klang aber nichts auszusetzen.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sehr gute Werte erreicht der Kopfhörer im Bereich Akkulaufzeit. Die versprochenen 35 Stunden werden sogar noch um einige Stunden überschritten. Sie können also fast zwei Tage und Nächte ohne jede Unterbrechung verwendet werden. Misslungen ist hingegen die Sensorsteuerung, hier hätten wir uns lieber fühlbare Knöpfe gewünscht. Weder das Pausieren von Musik noch das Regulieren der Lautstärke gelingt uns immer zuverlässig.

Der ATH-ANC900BT sitzt angenehm auf den Ohren und ist auch für Brillenträger gut geeignet. Wem eine ANC-Funktion wichtig ist, sollte das Audio-Technica-Modell eher meiden. Die Abschirmung von Außengeräuschen ist einfach zu schwach. Wer sich den ATH-ANC900BT dennoch zulegt, bekommt einen gut klingenden Kopfhörer mit einer angenehm langen Akkulaufzeit, aber auch mit einer nicht überzeugenden Bedienung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Akku im ATH-ANC900BT läuft länger als versprochen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Funella 09. Apr 2019

Warum sollte ein IT-Portal herkömmliche Kopfhörer für dich testen? Das Netz ist weiterhin...

das_mav 05. Apr 2019

Also echt, das wäre mir so wurscht solange es kein proprietärer Unsinn ist. Bei der Masse...

FlashBFE 04. Apr 2019

Vor allem ist bei solchen Tests auch immer wieder der Vergleich ganz wichtig. Egal, ob es...

Heldbock 03. Apr 2019

Also ich mag In-Ears gar nicht. Da hab ich lieber On-Ear Kopfhörer. Und wenn die nicht so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Encrochat-Hack
"Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
Ein Interview von Moritz Tremmel

Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
Artikel
  1. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  2. EuGH-Gutachten: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen
    EuGH-Gutachten
    Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

    Verbände können auch ohne Auftrag von Betroffenen gegen Datenschutzverstöße klagen. Ein EuGH-Gutachter hält eine solche deutsche Regelung für rechtens.

  3. Elektrisches Showcar: Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube
    Elektrisches Showcar
    Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube

    Virgil Abloh und Mercedes-Benz haben einen solarbetriebenen, elektrischen Maybach mit transparenter Motorhaube als Showcar entworfen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MediaMarkt & Saturn • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /