Audio: Sony stellt abwaschbare Bluetooth-Hörstöpsel vor

Sonys neue komplett drahtlosen Hörstöpsel WF-SP800N sind IP-zertifiziert und haben eine Laufzeit von neun Stunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonys neue WF-SP800N
Sonys neue WF-SP800N (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)

Sony hat seine neuen Hörstöpsel WF-SP800N vorgestellt. Hinter dem für Sony gewohnt sperrigen Namen verbergen sich komplett drahtlose Bluetooth-Kopfhörer, die dank eines kleinen Bügels besonders sicher im Ohr sitzen sollen und zudem abwaschbar sind.

Stellenmarkt
  1. Cloud-Server-Administrator (m/w/d) Microsoft
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. Technical Support Analyst (m/w/d)
    Homann Feinkost GmbH, Bad Essen, Lintorf
Detailsuche

Dank einer IP55-Zertifizierung sind die Kopfhörer unempfindlich gegen Schweiß, Staub und Flüssigkeiten. Nach dem Sport können sie entsprechend unter fließend Wasser abgespült werden - für Tauchfahrten sind sie allerdings nicht geeignet.

Bei voller Ladung sollen die WF-SP800N neun Stunden lang durchhalten, genauso lange wie die vor kurzem vorgestellten WF-XB700. Leider hat Sony auch bei den neuen Kopfhörern ein Ladeetui beigelegt, das nur eine weitere Ladung ermöglicht. Ohne aktivierte Geräuschunterdrückung sollen die Kopfhörer 13 Stunden lang durchhalten.

Geräuschunterdrückung soll sich intelligent anpassen

Die Noise-Cancelling-Funktion blendet Umgebungslärm aus. Über eine Begleit-App können Nutzer die Stärke der Geräuschunterdrückung in 20 Stufen regulieren. Außerdem sollen die Kopfhörer über die Funktion Advance Adaptive Sound Control erkennen, was der Nutzer gerade tut und die Geräuschunterdrückung entsprechend anpassen.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Geht der Nutzer beispielsweise joggen oder fährt Fahrrad, können die Hörstöpsel so eingestellt werden, dass sie automatisch mehr Umgebungsgeräusche durchlassen. Auch der Equalizer kann auf bestimmte Situationen reagieren und beispielsweise die Bässe im Fitnessstudio erhöhen.

Grundsätzlich wird die Musiklautstärke reduziert und Umgebungsgeräusche verstärkt, wenn Nutzer ihren Finger auf den linken Hörstöpsel legen. Über den rechten Stöpsel lässt sich die Musik steuern.

  • Sonys neue Kopfhörer kommen in einer Ladeschale. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Sonys neue drahtlose Bluetooth-Ohrstöpsel WF-SP800N (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Die WF-SP800N sind vor Wasser und Staub geschützt. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
Sonys neue drahtlose Bluetooth-Ohrstöpsel WF-SP800N (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)

Die WF-SP800N unterstützen Sonys 360° Reality Audio, eine objektbasierte, räumliche Audiowiedergabe. Verschiedene Musikstreamingdienste wie Deezer und Tidal unterstützen die Funktion. Musikstücke werden dabei räumlich wiedergegeben, die verschiedenen Instrumente scheinen entsprechend aus verschiedenen Richtungen zu kommen.

Sony hatte die 360° Reality Audio auf der CES 2019 vorgestellt und auf der CES 2020 in der marktreifen Version präsentiert. Vor der ersten Nutzung wird ein Foto des Ohrs gemacht, was die Anpassung der individuellen Funktionsparameter ermöglicht.

Die neuen WF-SP800N sollen ab Juli 2020 erhältlich sein und 200 Euro kosten. Die Kopfhörer kommen in den Farben Weiß, Schwarz und Blau in den Handel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /