Abo
  • IT-Karriere:

Audi Q4 E-Tron Concept: Audi stellt SUV auf Basis von VWs Elektrobaukasten vor

Audis Elektro-SUV E-Tron bekommt ein kleines Geschwister: In Genf haben die Ingolstädter das Elektroauto Q4 E-Tron Concept präsentiert. Audi-Chef Abraham Schot will zudem in Brennstoffzellen investieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Audi Q4 E-Tron Concept: zwölf Elektroautos bis 2025
Audi Q4 E-Tron Concept: zwölf Elektroautos bis 2025 (Bild: Audi)

Das nächste elektrische SUV von Audi: Der Ingolstädter Hersteller hat auf dem Genfer Autosalon den Q4 E-Tron Concept vorgestellt. Das Auto soll Ende kommenden Jahres auf den Markt kommen. Audi will sich zudem laut dem neuen Chef Abraham Schot mit der Brennstoffzellentechnik beschäftigen.

Stellenmarkt
  1. TGW Software Services GmbH, Regensburg,Teunz
  2. Freiberger Lebensmittel GmbH & Co. Produktions- und Vertriebs KG, Berlin

Äußerlich ähnelt der Q4 E-Tron stark dem E-Tron, der bereits auf dem Markt ist und dessen erste Exemplare in Kürze ausgeliefert werden sollen. Allerdings wird der Q4 mit 4,59 m Länge, 1,90 m Breite und 1,61 m Höhe etwas kleiner.

Zudem ist das Auto schwächer motorisiert: Es hat einen Allradantrieb mit einer Leistung von 225 Kilowatt (kW) - 75 kW weniger als der E-Tron. Die Motoren sitzen an beiden Achsen, wobei der an der Hinterachse 150 kW hat, der an der Vorderachse 75 kW. Das Auto soll in 6,3 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 180 km/h abgeregelt.

Der Akku wird mit 125 kW geladen

Der Akku, der im Unterboden untergebracht ist, hat eine Kapazität von 82 Kilowattstunden (kWh). Die Reichweite gibt Audi mit über 450 km nach dem Zyklus Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure (WLTP) an. Der Akku wird mit maximal 125 kW geladen. So soll in einer guten halben Stunde der Akku zu 80 Prozent der Gesamtkapazität geladen sein.

Das Auto ist der erste Audi, der auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) von Volkswagen basiert, den der Konzern nicht nur seinen eigenen Marken, sondern auch der Konkurrenz zur Verfügung stellen will.

Audi elektrifiziert seinen Fuhrpark

Das Q4 E-Tron Concept sei Teil der E-Offensive, kündigte Audi an. Dazu gehört auch der E-Tron Sportback, der noch in diesem Jahr erhältlich sein soll. Bis 2025 will der Hersteller zwölf Elektroautos auf den Markt bringen und etwa ein Drittel seines Absatzes mit elektrifizierten Autos erzielen.

Audi-Chef Abraham Schot kündigte in Genf zudem an, dass Audi künftig auch in die Brennstoffzellentechnik investieren werde, mit der sich das Unternehmen bisher noch nicht beschäftigt hatte. Die Entscheidung sei in der vergangenen Woche gefallen. Noch in diesem Jahr will Audi einen Prototyp mit Brennstoffzellenantrieb fertigstellen. 2021 soll eine Kleinserie produziert werden. Eine Großserienproduktion hält Schot erst in der zweiten Hälfte der 2020er Jahre für realistisch.

Auch interessant:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,25€
  2. 2,40€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 36,99€

JackIsBlack 06. Mär 2019

Oh ja, die Teslas sind so gut, dass einige ab Werk nicht einmal automatisches...

egal 06. Mär 2019

Naja, der A3 Sportback, war/ist auch nur ein etwas größerer A3 mit 4(5) Türen, mit Coupe...

egal 06. Mär 2019

Da die Limitierung nur Software ist, hoffe ich der Freundliche kann es wegconfen...

Josia 06. Mär 2019

Du könntest theoretisch annehmen das er die 225kW dauerhaft zieht. Dann weißt du wie...

Rocketeer 06. Mär 2019

Solange die breite Masse genau das tut, lohnt es nicht sich darüber aufzuregen... die...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    •  /