Abo
  • Services:
Anzeige
OLEDs am Auto sollen Alltag werden.
OLEDs am Auto sollen Alltag werden. (Bild: Audi)

Audi: OLEDs sollen zu Autorücklichtern werden

OLEDs am Auto sollen Alltag werden.
OLEDs am Auto sollen Alltag werden. (Bild: Audi)

OLEDs sollen künftig als Heckleuchten von Audis genutzt werden. Neben einer besonders gleichmäßigen Beleuchtung erlauben die flachen Leuchtelemente vollkommen neue Designmöglichkeiten. Energiesparend sind sie auch.

Anzeige

Audi will auf der Internationalen Automobilausstellung IAA neue Matrix-OLED-Leuchten zeigen. Die Vorteile der Lichtelemente sind ihre besonders gleichmäßige Beleuchtung, die den nachfolgenden Verkehr nicht blenden sollen und von praktisch allen Betrachtungswinkeln gut erkennbar sind. Außerdem sollen die sehr flachen Elemente neue Gestaltungsmöglichkeiten bieten, weil im Gegensatz zu traditionellen Leuchten oder LEDs extrem flach gebaut werden kann.

  • Audi: OLEDs sollen im Auto eingesetzt werden. (Bild: Audi)
  • Audi: OLEDs sollen im Auto eingesetzt werden. (Bild: Audi)
Audi: OLEDs sollen im Auto eingesetzt werden. (Bild: Audi)

Doch OLEDs haben noch einen weiteren Vorteil. Eine niedrige Gleichstromspannung zwischen 3 und 4 Volt bringt die Elemente schon zum Leuchten. Sie lassen sich stufenlos dimmen und werfen keine Schatten, erfordern keine Reflektoren und auch Lichtleiter sind nicht notwendig. Auch auf eine Kühlung kann weitgehend verzichtet werden - ein großer Vorteil gegenüber LEDs.

Wann OLEDs allerdings in Serie bei Autos genutzt werden können, ist noch nicht absehbar. Noch sind sie für viele Anwendungen einfach zu teuer und auch nicht hell und langlebig genug.

Audi experimentiert schon seit einiger Zeit mit OLEDs für Fahrzeuge und stellte 2012 drei Designs vor. Sie basierten allerdings noch auf vielen kleinen, flachen OLEDs, die verwinkelt in den Heckleuchten untergebracht waren. 2013 hatte Audi zusammen mit Philips, Automotive Lighting, Merck und der Uni Köln ein OLED als Rückleuchte entwickelt, das im Gegensatz zu früheren Lösungsansätzen aus kleinen, flachen Leuchtkörpern bestand. Diese sollten sich wie Bänder in die Hecklampen einschmiegen. Die Entwicklung wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 5,7 Millionen Euro gefördert.


eye home zur Startseite
xebtria 13. Nov 2017

Die blenden aber auch mit stinknormalen Glühlampen. Da gehört einfach mal dem Designer...

suicicoo 24. Aug 2015

Ich glaube nicht, das ist der vordere Blinker, aber der ist so integriert, daß er...

John2k 24. Aug 2015

??? Das Bordnetz wird so stark ausgelegt, wie es benötigt wird.

nixidee 23. Aug 2015

Aluhut absetzen und noch mal recherchieren. Xenon lebt deutlich kürzer. Die ältere OLED...

zettifour 22. Aug 2015

Naja, eigentlich ähnelt das aktuelle iPhone von der Form her am meisten dem ersten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IFA Group, Haldensleben
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main
  4. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. etwa 8,38€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Ich hab das gesamte PDF nach "versprochen...

    M.P. | 07:14

  2. Re: Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch...

    Elektro Erhan | 07:01

  3. Re: Dolchstosslegende

    24g0L | 06:55

  4. Re: Backups sind nie ganz aktuell

    Bendix | 06:54

  5. Re: Falsch

    M.P. | 06:47


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel