Abo
  • Services:
Anzeige
Mit der VR-Brille lässt sich das Auto in einer virtuellen Umgebung steuern.
Mit der VR-Brille lässt sich das Auto in einer virtuellen Umgebung steuern. (Bild: Audi)

Virtuelle Autoausstellung auf dem Mond

Das gilt auch bei der virtuellen Autoausstellung, die Audi demnächst seinen Kunden anbietet. Dabei können sie mit Hilfe einer VR-Brille ihr künftiges Auto konfigurieren und in verschiedenen Umgebungen platzieren. So macht sich ein R8 sicherlich gut auf dem Hafenpier im mondänen Cannes. Selbst die Mondlandschaft ist im Programm. Die Kunden können mit der Brille auf dem Kopf um den Wagen herumgehen und Ausstattungsdetails nach ihren Wünschen verändern. Wer sich mit dem Kopf hinunterbeugt, kann wie mit einem Röntgenblick in das Innere des Wagens schauen.

Anzeige

Audi hat dazu nach eigenen Angaben gemeinsam mit dem englischen Spezialisten Zerolight eine für VR-Darstellung optimierte Grafik-Engine entwickelt. Jeder Fahrzeug-Datensatz besteht demnach aus fünf bis sieben Millionen Polygonen, etwa vier Mal so viele wie bei einem High-End-Videospiel. Dadurch kann der Betrachter noch kleinste Details erkennen, beispielsweise unterschiedliche Glanzgrade des Lacks je nach Position zur virtuellen Lichtquelle.

Ziehen andere Hersteller nach?

Die OLED-Displays lösen mit je 1.080 x 1.200 Pixel auf und haben laut Audi in der gesamten Anwendung eine Ansprechzeit von weniger als 20 Millisekunden. Derzeit gibt es die Audi VR Experience in zwei Ausstattungen: als kompakte Ausführung auf dem Stuhl sowie als frei bewegliche Variante auf einer Fläche von fünf mal fünf Metern. Bislang hat Audi das letztgenannte Konzept nur in sechs Städten getestet. Es soll aber schrittweise in weiteren Verkaufsräumen angeboten werden.

Audi führt damit nach eigenen Angaben als erster Automobilhersteller ein hochentwickeltes VR-System ein. Es sei vollständig in die IT-Systemlandschaft von Audi integriert und werde online immer auf dem neuesten Fahrzeug-Datenstand gehalten. Gut möglich, dass andere Hersteller den verkaufsfördernden Einsatz der VR-Technik in Zukunft ebenfalls nutzen wollen.

 Audi-Entwicklung: Mit der VR-Brille ein richtiges Auto fahren

eye home zur Startseite
Zauberbob 08. Sep 2016

Das Auto fährt auf einem abgesperrtem Gelände ohne Hindernisse

Niaxa 08. Sep 2016

DIOS MIO!!! Ich find nur die zwei Wörtchen toll!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. R&S Cybersecurity gateprotect GmbH, Hamburg
  2. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  3. Treif Maschinenbau GmbH, Oberlahr
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen


Anzeige
Top-Angebote
  1. und mit Gutscheincode bis zu 40€ sparen
  2. (u. a. Marvel vs. Capcom: Infinite PC für 9,99€ und PS4/XBO für 19,99€, WWE 2K18 für 19...

Folgen Sie uns
       

  1. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  2. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  3. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  4. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  5. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  6. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  7. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  8. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  9. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  10. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

Falcon-Heavy-Rakete gestartet: "Verrückte Dinge werden wahr"
Falcon-Heavy-Rakete gestartet
"Verrückte Dinge werden wahr"
  1. Falcon Heavy Mit David Bowie ins Sonnensystem
  2. Raumfahrt SpaceX testet die Triebwerke der Falcon Heavy
  3. Zuma Start erfolgreich, Satellit tot

  1. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    DetlevCM | 11:42

  2. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Algo | 11:41

  3. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    Seroy | 11:37

  4. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    misfit | 11:34

  5. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    Seroy | 11:31


  1. 11:55

  2. 19:40

  3. 14:41

  4. 13:45

  5. 13:27

  6. 09:03

  7. 17:10

  8. 16:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel