• IT-Karriere:
  • Services:

Höchste Ladeleistung nicht ganz erreicht

Der zusätzliche Boost-Modus, der nur in der Fahrstufe S zur Verfügung steht, liefert maximal acht Sekunden lang ein zusätzliches Drehmoment von gut 100 Newtonmetern. Doch damit wird der Sprint von null auf 100 km/h nicht einmal eine Sekunde schneller. Wer sich an der Ampel mit Sportwagen oder dem Model S messen will, sollte daher lieber auf den Audi E-Tron GT warten, der kürzlich vorgestellt wurde. Oder sich gleich den Porsche Taycan zulegen.

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, München
  2. Ingeus GmbH, Nürnberg

Das neu entwickelte Kühlsystem soll gleichzeitig der Grund sein, warum sich der E-Tron etwas schneller als die Tesla-Modelle laden lässt. Eine erste Vorführung ermöglicht Audi an einer Schnellladesäule am Zoo von Al-Ain. Die im Erdölemirat etwas verloren herumstehende Säule des Schweizer Anbieters Evtech ist für eine Ladeleistung von bis zu 150 kW per CCS-2-Stecker ausgelegt. Doch diese Leistung kann von dem Testwagen nicht ganz abgerufen werden.

Kabel muss gekühlt werden

Auf immerhin 133 kW steigt die Ladeleistung etwa 40 Sekunden nach Beginn des Ladevorgangs, etwas später noch auf 135,8 kW. Die Drosselung könnte nach Ansicht von Audi-Manager Anno Mertens durch eine zu starke Erwärmung des Ladekabels begründet sein. Anders als die neuen Ionity-Säulen, die entlang der deutschen Autobahnen aufgestellt werden, sind die Kabel der Evtech-Station noch nicht flüssigkeitsgekühlt.

Selbst bei "nur" 133 kW fließen bei einer Spannung von 385 Volt immerhin 345 Ampere durch das Kabel. Dieses darf sich laut technischen Richtlinien nicht auf mehr als 50 Grad Celsius erwärmen. Eine Temperatur, die durch die wiederholten Ladevorgänge und die Außentemperaturen von knapp 30 Grad Celsius vermutlich erreicht wurde, auch wenn wir diese nicht mit Hilfe eines Thermometers überprüfen können.

Kein lautes Brummen beim Laden

Aber selbst 130 kW sind eine ordentliche Ladeleistung, wenn sie über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten werden kann. Was auf jeden Fall ein Vorteil ist: Anders als beim Model S, bei dem nur mit Hilfe von Ohrstöpseln ein Nickerchen beim Laden möglich war, bleibt der E-Tron mucksmäuschenstill. Das schont auf Dauer den Geldbeutel, wenn beim Schnellladen auf der Autobahn nicht jedes Mal aus Lärmschutzgründen das Restaurant aufgesucht werden muss.

Die entscheidende Frage an diesem Punkt ist jedoch: Wie oft muss man mit einem E-Tron auf einer Langstreckenfahrt eine solche Pause einlegen? Zwar ist die tatsächliche Reichweite von vielen Faktoren abhängig, doch geben die Verbrauchsdaten der getesteten Modelle erste Hinweise auf realistische Nutzungsszenarien. So lag der Durchschnittsverbrauch auf der völlig ebenen Autobahnstrecke bei gut 30 kWh pro 100 Kilometer. Dabei wurde die Geschwindigkeit von 120 km/h nur wenige Male überschritten. Das heißt: Bei einer nicht übermäßig schnellen Autobahnfahrt dürfte alle 250 Kilometer eine Ladepause von einer guten halben Stunde fällig sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Audi E-Tron getestet: Das Elektroauto für den lautlosen JägerEin-Pedal-Fahren nicht so wichtig 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus TUF-RTX3080-10G-GAMING 10GB für 739€, MSI GeForce RTX™ 3080 GAMING X TRIO 10GB...
  2. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity 24.576 MB GDDR6X für 1.714.22€, Gigabyte Geforce...
  3. (u. a. Returnal für 79,99€, Lego Star Wars: Die Skywalker Saga für 59,99€, Overcooked: All...

JackIsBlack 11. Dez 2018

Warum muss ich einen Link posten? Ich muss doch nicht deine Hausaufgaben machen. Einfache...

JackIsBlack 11. Dez 2018

Denke ich mir bei all deinen Beiträgen auch immer. Macht aber Spaß zu sehen, wie du dich...

Ach 10. Dez 2018

Die Car Faction Review : => https://www.youtube.com/watch?v=gaLo3_43zfA So viel Neues...

SanderK 10. Dez 2018

Das mit dem Prozen, ja das gab es immer. Aber meiner kommt 1000km weit, eher selten...

SanderK 10. Dez 2018

Da hast Du vollkommen Recht und ich habe heute immer noch Probleme mit meinen *Füge...


Folgen Sie uns
       


    •  /