• IT-Karriere:
  • Services:

Auch bei Amazon: Android-Smartphones mit vorinstallierter Malware im Umlauf

Vorinstallierte Malware auf dem Smartphone dürfte für viele Nutzer ein Albtraum sein. In einem aktuellen Fall sollen günstige Smartphones des Herstellers Nomu betroffen sein. Diese sind auch in Deutschland bestellbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Erneut sind günstige Smartphones aus China mit vorinstallierter Malware infiziert.
Erneut sind günstige Smartphones aus China mit vorinstallierter Malware infiziert. (Bild: Nomu/Amazon)

Sicherheitsforscher haben erneut Android-Smartphones kleinerer Hersteller gefunden, auf denen eine Malware vorinstalliert ist. Die Geräte sind zum Teil auch in Deutschland erhältlich, betroffen sind unter anderem Geräte der Firma Nomu.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum

Dr. Web schreibt, dass Versionen des Trojaner Android.Triada.231 auf den Geräten Leagoo M5 Plus, Leagoo M8, Nomu S10, and Nomu S20 gefunden wurde. Diese sind auch in Deutschland bei Amazon erhältlich. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Malware von Zulieferern oder bösartigen Insidern auf den Geräten platziert wurde. Der Hersteller sei über die Funde ebenfalls informiert, haber aber noch keine Stellungnahme abgegeben.

Trojaner nistet sich in Systemprozesse ein

Nach Angaben der Sicherheitsfirma Dr. Web befindet sich auf den Geräten der Trojaner Android.Triada.231, der sich in der Datei libandroid_runtime.so einnistet. Der Trojaner infiziert Zygote und hat somit Zugriff auf alle auf dem Smartphone gestarteten Programme. Von dort werden dann jeweils weitere Module nachgeladen. Damit könnten dann private Daten vom Smartphone kopiert werden oder Zugangsdaten beim Onlinebanking ausspioniert werden.

Eine Infektion mit der Schadsoftware ist nach Angaben von Dr. Web "mit Standardmitteln" nicht erkennbar. Wer ein Nomu-Gerät erworben habe, sollte versuchen, ein "sauberes" Android zu installieren. Ob der Hersteller aktiv wird, ist noch nicht bekannt. Eine Anfrage von Golem.de hat Nomu bislang nicht beantwortet.

Im vergangenen Jahr waren Geräte der Marke Blu betroffen, auch bei günstigen Lenovo-Smartphones wurde vorinstallierte Malware gefunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

hg (Golem.de) 03. Aug 2017

Ich habe Amazon erwähnt, weil es eben ein Unterschied ist, ob Nutzer sich ein günstiges...

AnonymityMatters 02. Aug 2017

Korrekt, diesen Vergleich halte ich mir vor Augen. Ein chinesischer Fabrikarbeiter hat...

Apfelbrot 02. Aug 2017

Weil er clickbait genau so geil findet wie der Author des Artikels. Ohne das "Amazon...

HSB-Admin 02. Aug 2017

Woher nehmen? https://source.android.com/ Wenn man sich nicht zutraut selbst ein Image du...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /