Auch bei Amazon: Android-Smartphones mit vorinstallierter Malware im Umlauf

Vorinstallierte Malware auf dem Smartphone dürfte für viele Nutzer ein Albtraum sein. In einem aktuellen Fall sollen günstige Smartphones des Herstellers Nomu betroffen sein. Diese sind auch in Deutschland bestellbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Erneut sind günstige Smartphones aus China mit vorinstallierter Malware infiziert.
Erneut sind günstige Smartphones aus China mit vorinstallierter Malware infiziert. (Bild: Nomu/Amazon)

Sicherheitsforscher haben erneut Android-Smartphones kleinerer Hersteller gefunden, auf denen eine Malware vorinstalliert ist. Die Geräte sind zum Teil auch in Deutschland erhältlich, betroffen sind unter anderem Geräte der Firma Nomu.

Stellenmarkt
  1. Data Analyst IT Controlling / Reporting (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  2. ERP-Systembetreuer (m/w/d)
    Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
Detailsuche

Dr. Web schreibt, dass Versionen des Trojaner Android.Triada.231 auf den Geräten Leagoo M5 Plus, Leagoo M8, Nomu S10, and Nomu S20 gefunden wurde. Diese sind auch in Deutschland bei Amazon erhältlich. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Malware von Zulieferern oder bösartigen Insidern auf den Geräten platziert wurde. Der Hersteller sei über die Funde ebenfalls informiert, haber aber noch keine Stellungnahme abgegeben.

Trojaner nistet sich in Systemprozesse ein

Nach Angaben der Sicherheitsfirma Dr. Web befindet sich auf den Geräten der Trojaner Android.Triada.231, der sich in der Datei libandroid_runtime.so einnistet. Der Trojaner infiziert Zygote und hat somit Zugriff auf alle auf dem Smartphone gestarteten Programme. Von dort werden dann jeweils weitere Module nachgeladen. Damit könnten dann private Daten vom Smartphone kopiert werden oder Zugangsdaten beim Onlinebanking ausspioniert werden.

Eine Infektion mit der Schadsoftware ist nach Angaben von Dr. Web "mit Standardmitteln" nicht erkennbar. Wer ein Nomu-Gerät erworben habe, sollte versuchen, ein "sauberes" Android zu installieren. Ob der Hersteller aktiv wird, ist noch nicht bekannt. Eine Anfrage von Golem.de hat Nomu bislang nicht beantwortet.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.–21. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im vergangenen Jahr waren Geräte der Marke Blu betroffen, auch bei günstigen Lenovo-Smartphones wurde vorinstallierte Malware gefunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hg (Golem.de) 03. Aug 2017

Ich habe Amazon erwähnt, weil es eben ein Unterschied ist, ob Nutzer sich ein günstiges...

AnonymityMatters 02. Aug 2017

Korrekt, diesen Vergleich halte ich mir vor Augen. Ein chinesischer Fabrikarbeiter hat...

Apfelbrot 02. Aug 2017

Weil er clickbait genau so geil findet wie der Author des Artikels. Ohne das "Amazon...

HSB-Admin 02. Aug 2017

Woher nehmen? https://source.android.com/ Wenn man sich nicht zutraut selbst ein Image du...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reddit
IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

Ein anonymer Entwickler will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
    Bundesservice Telekommunikation  
    Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

    Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

  2. Deutsche Telekom: iPads für mehr als 400.000 Schüler in Rheinland-Pfalz
    Deutsche Telekom
    iPads für mehr als 400.000 Schüler in Rheinland-Pfalz

    Rheinland-Pfalz beschafft iPads für 1.660 Schulen. Die Ausschreibung hat die Deutsche Telekom gewonnen. Auch Notebooks gibt es.

  3. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • G.Skill Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.499€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ [Werbung]
    •  /