Abo
  • IT-Karriere:

Auch bei Amazon: Android-Smartphones mit vorinstallierter Malware im Umlauf

Vorinstallierte Malware auf dem Smartphone dürfte für viele Nutzer ein Albtraum sein. In einem aktuellen Fall sollen günstige Smartphones des Herstellers Nomu betroffen sein. Diese sind auch in Deutschland bestellbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Erneut sind günstige Smartphones aus China mit vorinstallierter Malware infiziert.
Erneut sind günstige Smartphones aus China mit vorinstallierter Malware infiziert. (Bild: Nomu/Amazon)

Sicherheitsforscher haben erneut Android-Smartphones kleinerer Hersteller gefunden, auf denen eine Malware vorinstalliert ist. Die Geräte sind zum Teil auch in Deutschland erhältlich, betroffen sind unter anderem Geräte der Firma Nomu.

Stellenmarkt
  1. DT Netsolution GmbH, Stuttgart
  2. Verlag C.H.BECK, München Schwabing

Dr. Web schreibt, dass Versionen des Trojaner Android.Triada.231 auf den Geräten Leagoo M5 Plus, Leagoo M8, Nomu S10, and Nomu S20 gefunden wurde. Diese sind auch in Deutschland bei Amazon erhältlich. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Malware von Zulieferern oder bösartigen Insidern auf den Geräten platziert wurde. Der Hersteller sei über die Funde ebenfalls informiert, haber aber noch keine Stellungnahme abgegeben.

Trojaner nistet sich in Systemprozesse ein

Nach Angaben der Sicherheitsfirma Dr. Web befindet sich auf den Geräten der Trojaner Android.Triada.231, der sich in der Datei libandroid_runtime.so einnistet. Der Trojaner infiziert Zygote und hat somit Zugriff auf alle auf dem Smartphone gestarteten Programme. Von dort werden dann jeweils weitere Module nachgeladen. Damit könnten dann private Daten vom Smartphone kopiert werden oder Zugangsdaten beim Onlinebanking ausspioniert werden.

Eine Infektion mit der Schadsoftware ist nach Angaben von Dr. Web "mit Standardmitteln" nicht erkennbar. Wer ein Nomu-Gerät erworben habe, sollte versuchen, ein "sauberes" Android zu installieren. Ob der Hersteller aktiv wird, ist noch nicht bekannt. Eine Anfrage von Golem.de hat Nomu bislang nicht beantwortet.

Im vergangenen Jahr waren Geräte der Marke Blu betroffen, auch bei günstigen Lenovo-Smartphones wurde vorinstallierte Malware gefunden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 274,00€

hg (Golem.de) 03. Aug 2017

Ich habe Amazon erwähnt, weil es eben ein Unterschied ist, ob Nutzer sich ein günstiges...

AnonymityMatters 02. Aug 2017

Korrekt, diesen Vergleich halte ich mir vor Augen. Ein chinesischer Fabrikarbeiter hat...

Apfelbrot 02. Aug 2017

Weil er clickbait genau so geil findet wie der Author des Artikels. Ohne das "Amazon...

HSB-Admin 02. Aug 2017

Woher nehmen? https://source.android.com/ Wenn man sich nicht zutraut selbst ein Image du...


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 probegefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 probegefahren Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /