Abo
  • Services:
Anzeige
Sicherheitslücke wird bereits ausgenutzt.
Sicherheitslücke wird bereits ausgenutzt. (Bild: Spider.io)

Auch außerhalb des Browsers: Internet Explorer verrät Mausbewegungen

Sicherheitslücke wird bereits ausgenutzt.
Sicherheitslücke wird bereits ausgenutzt. (Bild: Spider.io)

Webseiten können im Internet Explorer Mausbewegungen abfragen, auch solche, die außerhalb des Browserfensters gemacht werden. Angreifer könnten damit beispielsweise Eingaben auf virtuellen Tastaturen abfangen.

Das Webanalyse-Unternehmen Spider.io hat eine Sicherheitslücke in Microsofts Browser Internet Explorer entdeckt: In den Versionen 6 bis 10 können Webseiten die Bewegungen des Mauspfeils überall auf dem Bildschirm überwachen, selbst dann, wenn das Fenster des Browsers minimiert ist.

Spider.io hat nach eigenen Angaben Microsoft bereits am 1. Oktober 2012 über das Problem informiert. Ein Mitarbeiter aus Microsofts Security Research Center habe das Problem zwar bestätigt, aber zugleich angegeben, dass es keine Pläne gebe, die Sicherheitslücke zeitnah zu schließen.

Anzeige

Laut Spider.io nutzen mindestens zwei Webanalyse-Unternehmen die Sicherheitslücke bereits aus, was die Sicherheit virtueller Tastaturen untergräbt, weshalb das Unternehmen an die Öffentlichkeit geht. Virtuelle Tastaturen werden mitunter verwendet, um sicherzugehen, dass Eingaben nicht per Keylogger abgefangen werden können.

Das Problem besteht in der Funktion fireEvent(), mit der Webentwickler eigene Ereignisse auslösen können. Dabei kann jederzeit die Cursor-Position abgefragt werden.

Unter iedataleak.spider.io/demo stellt Spider.io eine Demo bereit. Der entsprechende Code wurde in einem Blogeintrag veröffentlicht.

Nachtrag vom 13. Dezember 2012, 15:15 Uhr

Mittlerweile hat sich Microsoft offiziell zu dem Bericht geäußert: "Wir untersuchen derzeit den Fall. Aktuell gibt es keine Berichte zu gezielten Angriffen oder betroffenen Anwendern. Sobald weitere Informationen vorliegen, werden wir diese bereitstellen und angemessene Maßnahmen ergreifen, unsere Kunden zu schützen."


eye home zur Startseite
Atalanttore 14. Dez 2012

Du musst doch nicht updaten. Bleib doch einfach bei einer 3 Jahre alten Firefox Version...

__destruct() 14. Dez 2012

Allerdings kann das Programm selbst Schadcode enthalten und durch diese Sicherheitslücke...

nille02 13. Dez 2012

Warum sollte ich Admin Rechte benötigen, wenn ich eine Datei mit dem Browser öffne? Und...

h1j4ck3r 13. Dez 2012

Das würde sich aber wiedetsprechen. davon ausgehen das potentiell gefahr besteht, aber...

repstosw 13. Dez 2012

na...wer das wohl ist? facebook? google? microsoft? ad.de.doubleclick.net? Naja, ist mir...


Bitpage.de - Der Technikblog / 13. Dez 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BENTELER-Group, Düsseldorf
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Ratbacher GmbH, Frankfurt
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit Sony TVs, Radios und Lautsprechern, 4K-Blu-rays und Sennheiser Kopfhörern)
  2. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  2. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  3. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  4. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  5. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  6. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  7. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  8. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  9. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

  10. Entlassungen

    HPE wird wohl die Mitarbeiterzahl dezimieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Re: Nur die Socke!

    elcaron | 17:24

  2. As usual

    tralalala | 17:23

  3. Re: Gab es irgendjemanden

    Chatlog | 17:22

  4. Re: Wozu?

    elcaron | 17:21

  5. Re: Lumia 950 hat schon 1709...

    JouMxyzptlk | 17:20


  1. 17:25

  2. 16:55

  3. 16:39

  4. 16:12

  5. 15:30

  6. 15:06

  7. 14:00

  8. 13:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel