• IT-Karriere:
  • Services:

Atom PD2: Anker plant Dual-Power-Delivery-Netzteil für USB C

In Kürze wird auch Anker ein Netzteil auf den Markt bringen, das zwei Power-Delivery-Anschlüsse über USB Typ C bieten wird. Es wird zu den stärkeren Netzteilen gehören, insbesondere da das gesamte Powerbudget auch auf einen Anschluss gelegt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Ankers neues USBPD-Netzteil, hier noch in der US-Version (Symbolbild)
Ankers neues USBPD-Netzteil, hier noch in der US-Version (Symbolbild) (Bild: Anker/Montage: Golem.de)

Der Netzteil-Hersteller Anker wird das bisher nur in den USA verfügbare USB-Netzteil Atom PD2 bald auch nach Europa bringen. Das kündigte der Hersteller auf Nachfrage von Golem.de an. Bei dem Atom PD2 handelt es sich um eine Wandsteckerenergieversorgung mit zwei USB-Buchsen des Typs C. Beide Anschlüsse unterstützen den USB-Power-Delivery-Standard. Anker ist mit dem Gerät spät dran. Viele andere Hersteller bieten schon länger Dual-USB-C-Ladegeräte an. Zum US-Gerät gibt es logischerweise Unterschiede. Während beim US-Gerät praktisch der Stecker weggeklappt werden kann, wird das beim deutschen Gerät beispielsweise kaum der Fall sein, da der Eurostecker sehr viel mehr Platz braucht.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Koblenz, Saarbrücken
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz

Das Powerbudget liegt bei 60 Watt. Es ist damit nicht das stärkste Netzteil am Markt, ist aber dennoch recht leistungsfähig. Ankers Atom PD2 kann nämlich die gesamten 60 Watt auf einem USBPD-Port bereitstellen und ist damit auch für Notebooks gut geeignet. Alternativ wird bei zwei angeschlossenen Geräten das Powerbudget mit jeweils 30 Watt Maximum aufgeteilt.

Das Netzteil unterstützt die Schienen mit 5, 9, 15 und 20 Volt mit jeweils 3 Ampere. Der Hersteller macht auf seiner US-Amazon-Webseite zudem darauf aufmerksam, dass eine gedockte Switch nicht mit dem Netzteil versorgbar ist. Außerdem wird das Schnellladen von Samsungs Galaxy Note 10 mit 45 Watt ebenfalls nicht unterstützt.

Laut Anker wird das Netzteil Mitte Oktober 2019 auf den hiesigen Markt kommen. Das Unternehmen plant einen Preis von rund 60 Euro für das Atom PD2.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

mainframe 18. Sep 2019

Weil es dann wieder größer werden müsste. Was interessant wäre, wie man den Strom...

Ext3h 16. Sep 2019

"Spezielles Kabel" ist relativ, es müssen einfach "nur" die beiden Datenleitungen...

Pecker 16. Sep 2019

Ob ein Netzteil ein Gerät auch mit der gewünschten Leistung versorgen kann, ist doch für...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
    •  /