• IT-Karriere:
  • Services:

Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.

Artikel veröffentlicht am ,
Atom P5900 alias Snow Ridge
Atom P5900 alias Snow Ridge (Bild: Intel)

Intel hat die Atom P5900 genannte CPU-Familie vorgestellt. Die Prozessoren wurden intern unter dem Codenamen Snow Ridge entwickelt und bereits vor über einem Jahr erstmals angekündigt. Die Atom P5900 sind für Radio-Basisstationen wie etwa solche für 5G-Netze gedacht und sollen ab 2021 von Partnern wie Ericsson und ZTE eingesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. DB Systel GmbH, Frankfurt (Main)
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Die Vorstellung der Atom P5900 ist dünn, denn Intel hält sich mit technischen Daten zumindest in der Pressemitteilung sehr zurück und auch die vorab abgehaltene Embargo-Präsentation nennt keine Details. Die Chips folgen auf die Atom C3000 und nutzen ebenfalls eine Low-Power-Core-Architektur. Zur maximalen Kernanzahl äußerte sich Intel nicht, sondern sagt einzig, dass es sich um Tremont handelt. Die weist drastische Verbesserungen im Frontend (Decoder, Sprungvorhersage, Puffer) und Backend (Float, Integer) auf und wird mit größeren Caches, Speed Shift sowie DDR4-Speicher kombiniert.

Laut Intel soll ein Atom P5900 den 1,8fachen Integer-Durchsatz eines Atom C3000 erreichen. Konkret wurde ein 24-kerniger Atom P5962B bei 2,2 GHz mit einem 16-kernigen Atom C3955 bei 2,1 GHz im Spec-2017-Int-Benchmark verglichen. Der Atom P5962B ist offenbar wenigstens vorerst das Topmodell, denn die Ark-Datenbank listet ansonsten nur Chips mit 8 über 12 bis hin zu 16 Kernen; alle unterstützen 128 GByte RAM.

Neben den Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel noch einen ASIC namens Diamond Mesa gezeigt. Das bisher nur als Design simulierte Projekt sei Footprint-kompatibel mit bestimmten FPGAs von Intel, sprich mit den Modellen der Altera-Tochter. Mit Diamond Mesa will Intel in Segmenten wie Cloud Storage und Embedded Systems sowie der Luft- und Raumfahrt auch mit Blick auf das Militär mitspielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Mount & Blade 2: Bannerlord für 42,49€, Killing Floor für 3,99€, Alien Spidy für 2...
  2. (Lenovo Smart Tab P10 für 149€ - Vergleichspreise ab 259€)
  3. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)

sambache 24. Feb 2020 / Themenstart

Bitte wenn schon, dann das GANZE Wort übersetzen. Oder wollt ihr wirklich, dass man sich...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Micro-LED Facebook kooperiert mit Plessey für AR-Headset
  2. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  3. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Microsoft Office 365 wird umbenannt
  2. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  3. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Container, DevOps, Agilität Runter von der Insel!
  2. Generationenübergreifend arbeiten Bloß nicht streiten
  3. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!

    •  /