Abo
  • Services:

Atom C2000 & Kaby Lake: Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Das neue C0-Stepping für Intels Atom-Chips soll dafür sorgen, dass die Prozessoren im NAS-Dauerbetrieb nicht mehr ausfallen und bei den Kaby-Lake-Modellen gibt es eine Aktualisierung, dank der HDCP 2.2 für 4K-Inhalte funktionieren soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein älterer Core i7-6770HQ
Ein älterer Core i7-6770HQ (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Intel hat zwei seiner Prozessorfamilien aktualisiert: Für die Atom C2000 alias Avoton/Rangeley und die siebte Core-Generation alias Kaby Lake gibt es ein neues Stepping respektive ein Microcode-Update. Die Atom C2000 in der bisherigen B0-Revision können im Langzeiteinsatz, etwa im NAS-Betrieb, einen Defekt des LPC-Busses (Low Pin Count) erleiden, aufgrund dessen das System nicht mehr bootet. Durch die C0-Revision wird das Erratum AVR54 (PDF) behoben. Betroffen sind sehr viele Hersteller wie Asrock, Netgear, Synology - Western Digital hat daher den Support für seine NAS erweitert.

  • Erratum AVR54 (Bild: Intel)
  • Das CO-Stepping behebt den LPC-Fehler (Bild: Intel)
  • HDCP-2.2-Update für Kaby Lake (Bild: Intel)
Erratum AVR54 (Bild: Intel)
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Im Falle der Kaby Lake verrät eine Product Change Notification (PDF) die Details: Aktualisiert wurden der Core i7-7500U, Core i5-7200U, Core i3-7100U, Core i7-7Y75, Core i5-7Y54 sowie Core M3-7Y30 und damit alle Prozessoren der U- sowie Y-Serie, die im August 2016 veröffentlicht wurden. Nicht betroffen ist etwa der später erschienene Core M3-7Y32. Die überarbeiteten CPUs weisen weiterhin das H0-Stepping auf, die erhalten aber neue Sspec-Nummern. Sie unterstützen den Inhalteschutz HDCP 2.2, der beispielsweise für 4K-UHD-Blu-rays und 4K-Serien bei Netflix erforderlich ist. Allerdings klappt Letzteres bisher mit einem Dell XPS 13 (9360) auch schon, offenbar liefert Intel also passenden Microcode für HDCP 2.2 schon länger an OEMs.

Da sich an der Hardware nichts ändert, beherrschen die Kaby Lake weiterhin kein natives HDMI 2.0 - Hersteller müssen die Schnittstelle daher von einem Displayport 1.2 per Konverter (LSPC) implementieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. 26,95€
  3. 25,49€

pumok 28. Apr 2017

Super, danke für die Info!

ms (Golem.de) 27. Apr 2017

Danke für den Hinweis mit den GPIO.


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /