Abo
  • Services:
Anzeige
Der Server-Atom C2000
Der Server-Atom C2000 (Bild: Intel)

Atom C2000 Intels Silvermont startet in Servern mit bis zu 8 Kernen

Als Serie C2000 hat Intel neue Atom-CPUs vorgestellt, die bisher unter den Codenamen Avoton und Rangeley bekannt waren. Sie basieren auf der neuen Silvermont-Architektur, die bald auch in Tablets eingesetzt wird. Dazu gibt es auch schon einen kleinen Benchmark.

Anzeige

Intels neue Silvermont-Architektur startet nicht zuerst in Smartphones und Tablets, sondern in (Micro-)Servern. Der Chiphersteller geht hier also im Vergleich zu den großen Core-Prozessoren den umgekehrten Weg: Diese erscheinen zuerst für Notebooks und Desktops und landen erst nach etwa einem Jahr in Servern.

Für die neuen Server-Atoms hat Intel insgesamt 14 Modelle vorgestellt, die sich in der Zahl der Kerne, Takt und Schnittstellenausstattung unterscheiden. Dabei unterscheidet sich auch die Leistungsaufnahme deutlich. So benötigt das kleinste Modell C2350 mit zwei Kernen bei 1,7 GHz nur 6 Watt TDP. Dafür bringt es aber auch nur einen Speicherkanal und vier PCIe-Lanes mit. Die PCI-Express-Controller sind bei allen neuen Atoms nur in Version 2.0 ausgeführt.

Das größte Modell, Atom C2750, mit acht Kernen bei 2,6 GHz benötigt 20 Watt TDP, ist aber viel kommunikationsfreudiger: 16 PCIe-Lanes, zwei Speicherkanäle, acht SATA-Ports und vier Ethernet-Controller sind geboten. Preise für die meisten neuen Atoms nennt Intel nur auf Anfrage. In der Ark-Datenbank des Unternehmens ist aber beispielsweise der Achtkerner CC2758 mit 2,4 GHz für 171 US-Dollar OEM-Preis gelistet.

  •  
  •  
  •  
  • Die RSA-Struktur mit optischen Netzen und neuen Server-Atoms (Bild: Intel)
  •  
  •  
Die RSA-Struktur mit optischen Netzen und neuen Server-Atoms (Bild: Intel)

Die neuen Bausteine sollen nicht nur in Microservern, sondern auch in anderen Netzwerkgeräten wie SAN-/NAS-Lösungen Platz finden. Dafür hat Intel auch bereits ein Rack mit der neuen Architektur RSA (Rack Scale Architecture) vorgeführt, das mit einer neuen optischen Verbindung arbeitet.

Zeitgleich mit der Vorstellung der Server-Atoms hat ein Intel-Ingenieur aus der Benchmark-Abteilung des Unternehmens auch ein Testergebnis eines Tablet-Atoms getwittert. Dieser Atom Z3770 mit vier Kernen kommt im Cinebench R11.5 auf 1,47 Punkte. Der Wert ist aber schlecht vergleichbar, da er mit der 32-Bit-Version des Benchmarks durchgeführt wurde, üblich ist für den Cinebench ein 64-Bit-Test.

Auch zur Leistungsaufnahme der Tablet-Plattform Bay Trail gibt es nur unbestätigte Angaben, der getestete Z3770 soll demnach bei etwa 7 Watt liegen - das wäre für eine Tablet-CPU sehr viel. Bereits in der kommenden Woche will Intel Bay Trail auf seiner Konferenz IDF aber näher vorstellen, dies hatte das Unternehmen bereits angekündigt.


eye home zur Startseite
root666 05. Sep 2013

Jetzt stell sich nur noch die Frage wieviele ARMs man braucht um an die Leistung eines...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Global Exchange, Frankfurt
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. über Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  4. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 619,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 664€)
  2. 619,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein

  2. Noch 100 Tage

    Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab

  3. Routerfreiheit

    Tagelange Störung bei Aktivierungsportal von Vodafone

  4. Denverton

    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

  5. Trotz Weiterbildung

    Arbeitslos als Fachinformatiker

  6. Klage gegen Steuernachzahlung

    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

  7. 3D Studio

    Nvidia spendiert Qt Hunderttausende Zeilen Code

  8. Horizon Zero Dawn im Test

    Abenteuer im Land der Maschinenmonster

  9. Qualcomm

    Snapdragon 210 bekommt Android-Things-Unterstützung

  10. New Radio

    Qualcomm lässt neues 5G-Air-Interface testen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

  1. Re: Die meisten Admins sind Nichtskönner

    eric33303 | 17:36

  2. Re: bewerbungsfragen... mal zum self assessment. :-)

    David64Bit | 17:33

  3. Re: unbegreiflich...

    mawa | 17:33

  4. Re: Markt muss Druck machen

    miauwww | 17:33

  5. Er hat schon ein grundsätzliches Problem:

    dabbes | 17:32


  1. 16:18

  2. 15:53

  3. 15:29

  4. 15:00

  5. 14:45

  6. 14:13

  7. 14:12

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel