Abo
  • Services:

Atlas Rises: Update 1.3 für No Man's Sky enthält Schnellreiseportale

Vor allem durch die jüngsten beiden großen Updates hat das Weltraumspiel No Man's Sky doch noch eine treue Fangemeinde gefunden. Nun steht der nächste Patch an. Er bietet unter anderem Schnellreiseportale - spannend ist die Frage, wohin diese führen.

Artikel veröffentlicht am ,
So sehen die Portale in No Man's Sky aus.
So sehen die Portale in No Man's Sky aus. (Bild: Hello Games)

Das britische Entwicklerstudio Hello Games hat in einer kurzen E-Mail an seine Spieler das Update auf Version 1.3 von No Man's Sky vorgestellt. Es soll noch diese Woche unter dem Titel Atlas Rises kostenlos für das auf Windows-PC und Playstation 4 erhältliche Weltraumspiel erscheinen. Ausführliche Patch Notes liegen bislang nicht vor - sie sollen den Entwicklern zufolge erst kurz vor der Veröffentlichung der Aktualisierung online gehen.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Ismaning
  2. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Kaiserslautern

Die Entwickler kündigen allerdings an, dass mit dem Patch zum einen die zentrale Handlung von No Man's Sky verbessert werden solle. Zum anderen soll das Update neue Schnellreiseportale bieten, mit denen Spieler im Schnellverfahren zwischen Orten hin- und herreisen können. Hier wird es spannend, denn noch ist unklar, zwischen welchen Orten.

Das System könnte nur der Bequemlichkeit und dem flotten Wechsel zwischen benachbarten Planeten dienen, aber auch Reisen ans andere Ende der Galaxie ermöglichen. Zudem gibt es weitere Möglichkeiten: den Schnelltransport in Multiplayergebiete - oder dass etwas plötzlich aus einem Portal hervorschießt. Welche dieser Spekulationen zutrifft, werden Nutzer in den nächsten Tagen erfahren.

Das nach seiner Veröffentlichung im August 2016 vor allem wegen nicht gehaltener Versprechen der Entwickler stark kritisierte No Man's Sky ist nach zwei großen und gelungenen Updates inzwischen doch bei vielen Spielern beliebt.

Der Patch auf Version 1.1 erweiterte das Programm unter anderem um die Möglichkeit, auf einem Heimatplaneten eine eigene Basis aufzubauen. Das Update auf Version 1.2 brachte die Schwierigkeitsstufe Permadeath, neue Fahrzeuge, Unterstützung für Steam Workshop und sichtbare Verbesserungen bei der Grafik.

Nachtrag vom 11. August 2017, 16:46 Uhr

Hello Games hat das Update auf Version 1.3 von No Man's Sky veröffentlicht. Eine Liste mit allen Änderungen ist auf der offiziellen Homepage des Spiels zu finden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. 299,00€ inkl. Versand
  3. 433,00€ (Bestpreis!)
  4. 481,00€ (Bestpreis!)

Garius 14. Aug 2017

Wenn's doch nur 100 gewesen wären. Was wirklich Neues hab ich seit dem dritten Planeten...

Sicaine 12. Aug 2017

Habs erst letztens beim Saturn fuer aehnlichen Preis gesehen, aber PS4. Dann dacht ich...

Prypjat 10. Aug 2017

Na da haben wir es doch. :D Und wie siehts bei Minecraft Vanilla aus?


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    •  /