Abo
  • Services:

Ativ SE: Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Samsung hat mit dem Ativ SE ein neues Smartphone mit Windows Phone auf den Markt gebracht. Von der technischen Ausstattung her ähnelt es stark dem Android-Smartphone Galaxy S4 von Samsung. Deutsche Käufer haben davon allerdings nichts.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung Ativ SE
Samsung Ativ SE (Bild: Verizon)

Samsungs Ativ SE wurde heute offiziell vom US-Mobilfunknetzbetreiber Verizon vorgestellt, wie es Golem.de bereits berichtet hatte. Bei Verizon kann das Ativ SE bereits vorbestellt werden, die Auslieferung ist für den 12. April 2014 angesetzt. Der Termin für die Markteinführung des Smartphones erscheint ungewöhnlich, denn es wird noch mit Windows Phone 8.0 ausgeliefert. Erst diese Woche hatte Microsoft Windows Phone 8.1 mit allen Details vorgestellt.

  • Samsungs Ativ SE (Bild: Verizon)
  • Samsungs Ativ SE (Bild: Verizon)
  • Samsungs Ativ SE (Bild: Verizon)
  • Samsungs Ativ SE (Bild: Verizon)
  • Verizons Promo-Aktion für das Samsung Ativ SE (Bild: Verizon)
  • Samsungs Ativ SE (Bild: Verizon)
  • Samsungs Ativ SE (Bild: Verizon)
  • Samsungs Ativ SE (Bild: Verizon)
  • Samsungs Ativ SE (Bild: Verizon)
Verizons Promo-Aktion für das Samsung Ativ SE (Bild: Verizon)
Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg

Technisch ähnelt das Ativ SE dem Galaxy S4 von Samsung und nutzt damit weniger aktuelle Technik als im Galaxy S5, dem Topsmartphone des Herstellers mit Android. Das Ativ SE hat also einen 5 Zoll großen Amoled-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und nicht das 5,1 Zoll große Display des Galaxy S5. Das Ativ-Dispay ist mit Cornings Gorilla Glass 3 vor Kratzern geschützt.

Auch bei der Kamera fällt der Unterschied auf. Beim Ativ SE ist es eine 13-Megapixel-Kamera, wie sie auch im Galaxy S4 steckt. Zum Vergleich: Das neue Galaxy S5 hat eine 16-Megapixel-Kamera. Verizon sagt nur, dass das Ativ SE einen Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 2,3 GHz besitzt. Es gibt 2 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten.

Verizon gibt Samsungs Galaxy S5 oder HTCs One (M8) dazu

Bei Verizon kostet das Ativ SE ohne Vertrag 600 US-Dollar. Wer sich für einen Zweijahresvertrag entscheidet, bekommt gratis noch ein weiteres Smartphone dazu. Der Kunde hat dabei die Wahl zwischen einem zweiten Ativ SE oder einem der beiden Android-Smartphones Galaxy S5 von Samsung und One (M8) von HTC.

Keine Markteinführung in Deutschland geplant

Interessenten werden das Ativ SE in Deutschland nicht kaufen können, denn Samsung hat Golem.de auf Nachfrage mitgeteilt, dass es hierzulande nicht auf den Markt kommen wird. Samsung war im Bereich der Windows-Phone-Smartphones bisher deutlich weniger aktiv als bei den Android-Geräten. Daher kommen deutlich seltener neue Samsung-Smartphones mit Microsofts Mobilbetriebssystem auf den Markt. Derzeit ist unklar, ob Samsung in Kürze in Deutschland ein anderes neues Smartphone mit Windows Phone auf den Markt bringen wird.

Nachtrag vom 4. April 2014, 15:20 Uhr

Ativ Core heißt ein neues Smartphone von Samsung, das mit Windows Phone 8.1 erscheinen soll, berichtet die Webseite Sammobile.com. Es soll ein 4,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln haben und im Mittelklassebereich angesiedelt sein. Mehr Details gibt es dazu noch nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

Gabber4Life 06. Apr 2014

Na zum quaden natürlich :D

44quattrosport 05. Apr 2014

Alle WP8-Geräte erhalten mit dem 8.1 Update HereDrive+ "for free"! Also besser nicht...

Zwangsangemeldet 05. Apr 2014

Da bieten sie gleich zwei Phones mit so einem Vertrag an: Ein brauchbares, was man...

Zwangsangemeldet 05. Apr 2014

Deutsche Käufer hätten auch nix davon, wenn es das hier zu kaufen gäbe - ist schließlich...


Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /