Abo
  • Services:

Neues 10,1-Zoll-Tablet mit Windows 8

Das Ativ Tab 3 ist Samsungs neues Windows-8-Tablet mit 10,1 Zoll großem Display, das eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln hat. Das Tablet ist 8,5 mm dick und wiegt 550 Gramm. Zu den weiteren Maßen hat Samsung noch keine Angaben gemacht.

  • Das Ativ Q von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Ativ Q von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Ativ Q von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Ativ Q von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Ativ Q von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Ativ Q von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Ativ Q von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Ativ Q von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Ativ Q von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Ativ Tab 3 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Ativ Tab 3 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Ativ Tab 3 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Ativ Tab 3 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Ativ Tab 3 von Samsung (Bild: Samsung)
Das Ativ Tab 3 von Samsung (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. ASK Chemicals GmbH, Hilden
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main

Der Akku des Ativ Tab 3 soll 8,5 Stunden durchhalten. Im Inneren arbeitet ein Intel-Atom-Z2760--Dual-Core-Prozessor mit Hyperthreading, der mit 1,8 GHz getaktet ist. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt 2 GByte, der eingebaute Flash-Speicher ist 64 GByte groß und dürfte als eMMC-Speicher nicht sonderlich schnell sein.

Das Ativ Tab 3 wird wie die Galaxy-Note-Reihe Samsungs mit einem S-Pen ausgeliefert. Der Bedienungsstift ermöglicht auf den Galaxy-Modellen zahlreiche Komfortfunktionen wie Gestensteuerung. Inwieweit das beim neuen Ativ-Tab der Fall sein wird, ist unklar.

Samsung betont, dass auf dem Ativ Tab 3 ein vollwertiges Windows 8 installiert ist und nicht Windows RT. Es können also normale Windows-Programme installiert werden wie auf einem Notebook oder einem stationären PC. Samsung liefert Microsofts Bürosoftware Office 2013 mit.

Neue Windows-Geräte heißen jetzt Ativ

Das Ativ Q hat innerhalb der Ativ-Serie eine Sonderstellung, da es auch mit Android betrieben werden kann. Die Marke will Samsung eigentlich nur für Windows-Geräte nutzen, nimmt anscheinend aber auch Hybride mit in die neue Marke. Das Ativ Tab 3 hingegen ist ein reines Windows-8-Gerät.

Weitere technische Daten werden nachgetragen, sobald sie zur Verfügung stehen. Einen Preis oder ein Veröffentlichungsdatum hat Samsung nicht genannt.

 Ativ Q: Windows-Hybrid mit Android und 3.200 x 1.800-Pixeln
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Bestpreis!)
  2. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)
  3. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  4. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)

pholem 01. Jul 2013

Die meisten funktionieren, ohne dass man als Entwickler etwas dafür machen muss. Ich bin...

Lala Satalin... 21. Jun 2013

Für Thunderbold ist das Ding zu lahm. Denn da dürfte maximal ein i5 drin sein und wenns...

EpicLPer 21. Jun 2013

Ups, ja stimmt, da hab ich mich verschaut *derp* :) Meinte natürlich das 3er!

Lala Satalin... 21. Jun 2013

Wieso? Man sieht dann keine mehr.

Didatus 20. Jun 2013

Halb so schlimm. Hauptsache die Hardware ist gut :) An mein AppleTV kommen nur Samsung...


Folgen Sie uns
       


Metro Exodus - Fazit

In Metro Exodus kommt Artjom endlich streckenweise wirklich an die frische Luft.

Metro Exodus - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    •  /