Abo
  • IT-Karriere:

Athlon II X4 880K: 4-GHz-Chip mit top Preis-Leistungs-Verhältnis gelistet

Vier Kerne ohne Grafikeinheit: Der neue 880K-Prozessor dürfte eine hohe Leistung zu einem sehr fairen Preis liefern. Erste Mainboard-Hersteller listen den AMD-Chip in den BIOS-Tabellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Athlon-Logo auf einer FM2+ CPU
Athlon-Logo auf einer FM2+ CPU (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Mehrere Mainboard-Hersteller, darunter Biostar, listen neue AMD-Prozessoren mit vier Kernen und ohne Grafikeinheit. Alle drei Modelle erreichen höhere Taktraten als ihre Vorgänger, der Athlon II X4 880K schafft sogar 4 GHz - den Turbo nicht eingerechnet. Die auf der schon etwas älteren Kaveri-Architektur basierenden Chips eignen sich für die Sockel FM2+, AMDs derzeit modernste Prozessor-Plattform. Solche Boards liefern viele Sata-6-Gbit/s-- und native USB-3.0-Anschlüsse.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. Valeo Siemens eAutomotive Germany GmbH, Erlangen

Konkret gelistet sind drei Modelle: der Athlon II X4 880K mit 4 GHz, der Athlon II X4 870K mit 3,9 GHz und der Athlon II X4 850 mit 3,2 GHz. Das K-Suffix der ersten beiden Prozessoren beschreibt den offenen CPU-Multiplikator für eine leichtere Übertaktung der Chips. Die zwei K-Modelle sollen eine thermische Verlustleistung von 95 Watt und das kleinere eine von 65 Watt aufweisen. Über die reale Leistungsaufnahme sagt die TDP allerdings nur bedingt etwas aus.

Module / ThreadsCPU-TaktCPU-TurboL2-CacheSpeicherTDP
Athlon X4 880K2 / 44,0 GHz?4 MByteDDR3-186695 Watt
Athlon X4 870K2 / 43,9 GHz?4 MByteDDR3-186695 Watt
Athlon X4 860K2 / 43,7 GHz4,0 GHz4 MByteDDR3-186695 Watt
Athlon X4 8502 / 43,2 GHz?4 MByteDDR3-186665 Watt
Athlon X4 8402 / 43,1 GHz3,8 GHz4 MByteDDR3-186665 Watt
Athlon X2 4501 / 23,5 GHz3,9 GHz1 MByteDDR3-186665 Watt
Athlon-II-Spezifikationen

Der Athlon II X4 880K wäre der schnellste Vierkerner ohne Grafikeinheit, den es von AMD gibt. Die bisherigen Modelle basieren zwar ebenfalls auf der Kaveri-Architektur, die Taktraten sind jedoch auf 3,7 GHz ohne Turbo begrenzt. Der 860K etwa läuft mit bis zu 4 GHz, was einen Turbo von 4,2 GHz für den 880K denkbar macht. Offiziell hat AMD die neuen Chips noch nicht angekündigt, bisherige Modelle waren aber sehr günstig.

4-GHz-Prozessoren waren im AMD-Lager bisher den FX-Prozessoren für den Sockel AM3+ vorbehalten, die Plattform ist aber stark veraltet und vergleichsweise stromhungrig. Nächstes Jahr plant AMD, sie durch den gemeinsamen Sockel AM4 für zwei Prozessorgenerationen zu ersetzen: Die kommenden CPUs basieren auf der neuen Zen- und der Carrizo-Architektur.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  2. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)
  3. 33,95€

masel99 10. Sep 2015

Und du spielst rund um die Uhr? Intel hat für Notebooks deutlich effizienteres a la Core...

Tyler Durden 10. Sep 2015

Dann besteht trotzdem kein Grund für so eine Überschrift. Stattdessen könnte man...

David64Bit 09. Sep 2015

Das Performancerating ist absoluter Blödsinn. Ausserdem geht es hier nicht um den FX...

iToms 08. Sep 2015

Die FPU ist 256-Bit-Breit die in 2x 128-Bit gesplittet werden kann.


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

    •  /