• IT-Karriere:
  • Services:

ATH-ANC900BT: Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Nach Jabra hat auch Audio Technica einen neuen ANC-Kopfhörer vorgestellt. Der ATH-ANC900BT misst die Umgebungsgeräusche, damit der Nutzer den dafür passenden ANC-Modus wählen kann. Eine automatische Umstellung wie bei Jabra gibt es nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
ATH-ANC900BT mit 35 Stunden Akkulaufzeit
ATH-ANC900BT mit 35 Stunden Akkulaufzeit (Bild: Audio Technica)

Nach Jabra hat Audio Technica die Elektronikmesse CES 2019 dafür genutzt, einen neuen ANC-Kopfhörer vorzustellen. ANC steht für Active Noise Cancellung ist eine Technik, mit der Umgebungsgeräusche verringert werden. Der ATH-ANC900BT ist das neue Topmodell bei ANC-Kopfhörern des Herstellers. Audio Technica nutzt Mikrofone zur Messung der Umgebungsgeräusche und erlaubt es, manuell zwischen drei verschiedenen ANC-Modi zu wechseln. Der entsprechende Umschalter befindet sich direkt am Kopfhörer.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Der Kopfhörer passt die ANC-Funktion anders an, wenn sich jemand im Büro befindet, in der Stadt unterwegs ist oder in einem Flugzeug sitzt. Eine automatische Umschaltung der ANC-Funktion wie bei Jabras Elite 85h gibt es beim Audio-Technica-Modell nicht. Wie auch bei Sonys WH-1000XM3 wird der ATH-ANC900BT mittels Touch- und Wischgesten bedient, um Telefonate oder Musik zu steuern. Auch beim Audio-Technica-Modell genügt es, die Hand auf die Hörmuschel zu legen, um einen Hear-Through-Betrieb zu aktivieren, um etwa Ansagen in öffentlichen Verkehrsmitteln lauschen zu können, ohne die Kopfhörer abnehmen zu müssen. Bei Bedarf soll die ANC-Funktion des ATH-ANC900BT auch genutzt werden können, ohne dass Musik gespielt wird, um so möglichst viel Ruhe unter den Kopfhörern zu haben.

Für einen besonders guten Klang sollen Treiber mit 40 mm Durchmesser sorgen, die mit DLC-beschichteten (Diamond-Like Carbon) Membranen versehen sind. Der ATH-ANC900BT unterstützt Bluetooth 5.0 und soll mit einer Akkuladung eine Laufzeit von bis zu 35 Stunden im Bluetooth-Betrieb erreichen. Wird der Kopfhörer über Kabel im ANC-Betrieb verwendet, erhöht sich die Akkulaufzeit auf 60 Stunden. Zum Aufladen des eingebauten Akkus hat der Kopfhörer eine Micro-USB-Buchse, es gibt also noch keinen USB-C-Anschluss.

  • ATH-ANC900BT (Bild: Audio Technica)
  • ATH-ANC900BT (Bild: Audio Technica)
  • ATH-ANC900BT (Bild: Audio Technica)
  • ATH-ANC900BT (Bild: Audio Technica)
  • ATH-ANC900BT (Bild: Audio Technica)
  • ATH-ANC900BT (Bild: Audio Technica)
  • ATH-ANC900BT (Bild: Audio Technica)
  • ATH-ANC900BT (Bild: Audio Technica)
  • ATH-ANC900BT (Bild: Audio Technica)
ATH-ANC900BT (Bild: Audio Technica)

Der Kopfhörer unterstützt die Codecs aptX, AAC sowie SBC. Zum Kopfhörer gehört ein Klinkenkabel, um auch darüber Musik hören zu können. Für den Kopfhörer stellt der Hersteller eine App bereit, um weitere Einstellungen vornehmen zu können. Der Hersteller macht keine Angaben dazu, ob der Kopfhörer digitale Assistenten wie Amazons Alexa, Apples Siri oder Google Assistant aufrufen kann.

Audio Technica will den ANC-Kopfhörer ATH-ANC900BT im Frühjahr 2019 für 300 Euro auf den Markt bringen. Zum gleichen Preis soll Jabras Elite 85h mit automatischer Anpassung der ANC-Funktion und freihändiger Nutzung digitaler Assistenten im Mai 2019 erscheinen.

Mehr dazu:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

M.P. 10. Jan 2019

verdächtig viele ANC-Kopfhörer für um die 300 ¤, die auf einmal von verschiedenen...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

    •  /