• IT-Karriere:
  • Services:

Atari VCS: Alter Name soll neues Leben in Ataribox bringen

Nach dem Abblasen einer Indiegogo-Kampagne Ende 2017 meldet sich Atari mit seiner offenen Konsole im Retrodesign zurück: Die Ataribox heißt ab sofort Atari VCS, kommenden Monat soll ein Vorbestelldatum genannt werden. Prototypen von Konsole und Controller gibt es bereits auf der GDC.

Artikel veröffentlicht am , Stephan Freundorfer
Neben einem Gamepad wird es für das moderne Atari VCS auch einen klassischen Joystick geben.
Neben einem Gamepad wird es für das moderne Atari VCS auch einen klassischen Joystick geben. (Bild: Atari)

Ein "brandneues Videospielsystem" verspricht Atari Interactive in seiner jüngsten Pressemitteilung, welche die Mitte 2017 vorgestellte Ataribox zurück ins Rampenlicht hieven soll. Allerdings vertraut das Unternehmen dabei nicht nur in puncto Optik auf eine über 40 Jahre alte Konsole, sondern auch beim Namen: Atari VCS heißt die kommende Hardware ab sofort - so wie das erste modulbasierte Atari-System, das ab September 1977 Videospiele in (gefühlter) Arcade-Qualität ins Wohnzimmer brachte.

Stellenmarkt
  1. KOMSA Kommunikation Sachsen AG, Hartmannsdorf
  2. websedit AG, Ravensburg

Dass das neue Atari VCS eine ähnliche Bedeutung wie sein legendärer Namensvetter haben wird, ist anzuzweifeln. An Optimismus mangelt es dem Atari der Moderne jedoch nicht. Das neue Videospielsystem soll "die Art verändern, wie man mit seinem Fernseher interagiert, so wie dies das originale Atari 2600 Video Computer System vor mehr als 40 Jahren getan hat", heißt es vom Unternehmen.

Welche Komponenten genau in dem schlanken Gerät, das mit Holzmaserung, schwarzen Plastikrillen und dem Fuji-Logo auf charmante Weise mit dem ikonischen Design des Vorbilds spielt, ihren Dienst tun und welche Funktionalität in ihm steckt, wurde hingegen immer noch nicht gesagt. Im vergangenen Jahr sprachen die Verantwortlichen von der Leistungsfähigkeit eines Mittelklasse-PCs und einem Linux-Betriebssystem.

Zumindest hat Atari einen Prototyp im GDC-2018-Gepäck, zudem zeigt man diese Woche in San Francisco auch zwei geplante Controller-Varianten: ein eher gewöhnliches Gamepad sowie eine moderne Version des klassischen VCS-Ein-Button-Sticks. Und im April werden die Retrofans wohl endlich erfahren, wie es mit der Konsole weitergeht. Dann nämlich soll ein finaler Termin bekanntgegeben werden. Allerdings nicht für die Veröffentlichung, sondern nur für den Vorverkauf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Silent Hill (1999): Horror in den stillen Hügeln
Silent Hill (1999)
Horror in den stillen Hügeln

Golem retro_ Nebel, Rost und Sirenen sind die Zutaten, mit denen sich Silent Hill von anderen Gruselspielen der ersten Playstation-Generation absetzt - und natürlich mit einer in Echtzeit berechneten Spielwelt. Wir haben einen Retro-Ausflug in das beschauliche Städtchen unternommen.
Von Martin Wolf

  1. Minikonsolen im Video-Vergleichstest Die sieben sinnlosen Zwerge

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


      •  /