Abo
  • Services:
Anzeige
Die Atari Retro soll noch vor Ende 2017 erhältlich sein.
Die Atari Retro soll noch vor Ende 2017 erhältlich sein. (Bild: Funstock)

Atari Retro: Handheld im Holzdesign mit 50 Spielen angekündigt

Die Atari Retro soll noch vor Ende 2017 erhältlich sein.
Die Atari Retro soll noch vor Ende 2017 erhältlich sein. (Bild: Funstock)

Sieht schick aus und hat Spieleklassiker wie Pong, Centipede, Breakout und Pong vorinstalliert: Noch 2017 soll ein Handheld namens Atari Retro erscheinen.

Der britische Onlinehändler Funstock arbeitet mit Lizenz von Atari an einem Handheld, das mit 50 vorinstallierten Spielen noch vor Ende 2017 erscheinen soll. Auffällig beim Atari Retro ist vor allem das Design, das mit seiner Holzoptik an Konsolen aus den 80er Jahren erinnert. Allerdings muss für das Gerät kein Baum sterben, tatsächlich besteht es nämlich nur aus Kunststoff.

Anzeige

Auf dem Handheld sind 50 Spiele vorinstalliert, weitere lassen sich nicht hinzufügen. Längst nicht alle der Titel sind Klassiker, ein paar legendäre Zeitvertreiber finden sich aber in der Liste: etwa Asteroids, Breakout, Centipede, Missile Command, Pong und Tempest.

Das Atari Retro kostet rund 35 Pfund (etwa 38 Euro), dazu kommen noch Versandkosten. Es verfügt über einen 2,4 Zoll großen Bildschirm, einen Audio-/Videoausgang zum Anschluss an Fernsehgeräte und einen Kopfhöreranschluss. Optional ist ein HDMI-Adapter erhältlich. Zur Energieversorgung sind AAA-Batterien nötig.

Zusätzlich zum Handheld ist - ebenfalls mit Lizenz von Atari - ein Retro-Plug-and-Play-Joystick erhältlich, der direkt an den TV angeschlossen werden kann und die gleichen 50 Spiele installiert hat. Kostenpunkt: 25 Pfund (rund 27 Euro).

Atari arbeitet an eigener Konsole

Atari selbst hat im Sommer 2017 die Ataribox angekündigt, die ebenfalls in einer Version mit Holzoptik verfügbar sein wird. Der Hersteller sagt, dass die Konsole für "klassische Spielinhalte" gedacht ist, aber auch "zur Auslieferung aktueller Spielinhalte". Informationen zur Technik, dem Geschäftsmodell und der Terminplanung liegen bislang nicht vor.

Mit ziemlicher Sicherheit soll die Ataribox keine Konkurrenz für die Playstation 4, die Xbox One oder die Nintendo Switch werden, sondern eine eher einfache Konsole für kleinere Spiele aus dem Bereich der Indiegames - ähnlich, wie es die Android-basierte Konsole Ouya (erfolglos) versucht hatte.

Das aktuelle Unternehmen Atari hat mit der Kultfirma der 80er Jahre nur noch Namen und Logo gemein, es verdient sein Geld derzeit vor allem mit der Vermarktung seiner Klassiker als Mobile Games.


eye home zur Startseite
Truster 04. Sep 2017

Nee, ist leider nicht dabei. Aber dafür Pong!

countzero 03. Sep 2017

Wenn man aber nicht zufällig noch eine PSP rumliegen hat, bekommt man die wahrscheinlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe
  2. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  4. SICK AG, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Finde ich gut

    RipClaw | 18:44

  2. Re: Die Performance war auch schon bei AoE2HD...

    Lasse Bierstrom | 18:42

  3. Topkek

    ternot | 18:40

  4. Re: Anonymisierte Bewerbungen wünschenswert

    neocron | 18:39

  5. "Überraschender" CPU-Hunger...

    otraupe | 18:39


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel