Abo
  • IT-Karriere:

AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Netztest von Cnet
Der Netztest von Cnet (Bild: Cnet / Screenshot: Golem.de)

Beim Test der Datenübertragungsrate in einem 5G-Netz von AT&T wurden mit einem Galaxy S10 5G konstant Datenraten über 1 GBit/s erreicht und oft 1,6 bis 1,7 GBit/s gemessen. Das berichtet das Branchenmagazin Cnet. Grundlage waren ein Dutzend Geschwindigkeitstests rund um das Gelände von Warner Bros. in Los Angeles, auf dem das Branchenevent AT&T Shape stattfand. Das Gelände war laut Angaben von Cnet mit 5G-Antennen übersät.

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen
  2. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin

Der neue Mobilfunkstandard 5G soll jedoch 10 GBit/s, bei einigen Anwendungen sogar 20 GBit/s, eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als 1 Millisekunde und hohe Verfügbarkeit ermöglichen. Da auch bei der fünften Generation des Mobilfunks die Technologie ein Shared Medium bleibt, ist entscheidend, wie viele Endgeräte sich in einer Funkzelle befinden.

Bei der Veranstaltung wollte AT&T der Filmindustrie die Vorzüge von 5G demonstrieren, und baute darum ein sehr leistungsfähiges Netz auf. "Wir hoffen, die nächste Generation von Kreativen zu inspirieren, das volle Potenzial von 5G auszuschöpfen, indem wir die Leistung von 5G in der Zukunft für Warner Bros. und andere WarnerMedia-Objekte bereitstellen" sagte David Christopher, President bei AT&T Mobility and Entertainment. Partner waren Ericsson, Nokia und Samsung.

5G+-Netzwerk von AT&T kann weit weniger

AT&T biete in seinem 5G+-Netzwerk für die ersten Nutzer nur Datenraten von 200 bis 300 MBit/s, gab das Unternehmen im Februar 2019 bekannt. Insgesamt seien bis zu 400 MBit/s möglich, in Testkonstellationen aber bis zu 1,5 GBit/s. Dies werde mit Übertragung per Millimeterwellen-Spektrum erreicht.

AT&T ist einer der führenden Telekommunikationskonzerne der USA mit Hauptsitz in Dallas im Bundesstaat Texas. Das Unternehmen ist der zweitgrößte Mobilfunkbetreiber und der größte Festnetzbetreiber des Landes. Der Fernsehsatellitenbetreiber und Programmanbieter DirecTV gehört zu AT&T.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

bl 26. Jun 2019 / Themenstart

Geil wären mal flächendeckend (also wirklich flächendeckend, inkl. dem was außerhalb von...

Lorphos 26. Jun 2019 / Themenstart

In den USA lässt AT&T ja in LTE-A (also 4G) Gebieten "5G" auf den Handys der Kunden...

burzum 26. Jun 2019 / Themenstart

LOL, Datenblätter... Vor allem im Freien, wenn mehrere Stationen auf engem Raum sind. Da...

KaHe10 26. Jun 2019 / Themenstart

Ich war vor 3 Monaten in Marrakesch, habe gleich am Flugplatz eine SIM-Karte bekommen...

heikom36 26. Jun 2019 / Themenstart

Neuer Rekord. Das Datenvolumen in #Neuland in nur 0,0323 Sekunden aufgebraucht oder so ^^

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /