AT&T: Apples iPhones zeigen in den USA mitunter 5Ge-Logo an

Nachdem AT&T schon für Android-Geräte das 5Ge-Logo eingeführt hat, werden in den USA bald auch iPhones und iPads in der Lage sein, virtuelle 5G-Netzwerke anzuzeigen. Diese wundersame Wandlung hat allerdings nichts mit 5G als Mobilfunkstandard zu tun.

Artikel veröffentlicht am ,
In den USA zeigen iPhones bald das neue 5G-E-Logo für LTE-Netzwerke von AT&T an (Symbolbild).
In den USA zeigen iPhones bald das neue 5G-E-Logo für LTE-Netzwerke von AT&T an (Symbolbild). (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der US-Telekommunikationskonzern AT&T und Apple ermöglichen in den USA bald ein virtuelles 5G-Erlebnis. Seit der Beta 2 des kommenden iOS 12.2 können iPhones und iPads in den USA ein 5G-Logo anzeigen, obwohl die Hardware gar kein 5G unterstützt. Wer sich in einem dieser Pseudo-5G-Netze in den USA einbucht, etwa auch über Roaming, der sieht unter Umständen ein 5G-Logo mit einem etwas kleineren E dahinter. Das E steht aber nicht etwa für Edge, sondern für Evolution.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist / Data Analyst (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken, Leipzig
  2. C++ Softwareentwickler Video Services (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Die Basis dieses 5G-Netzwerks sind vor allem sehr vorsichtig formulierte Marketingaktivitäten von AT&T. 5G ist für AT&T keine Technik, sondern ein konstant zu beschreitender Weg. Deswegen heißt es etwa, dass 5G irgendwann einmal, im Laufe der Entwicklung, zu niedrigen Latenzen führen werde. Auf Grundlage solcher Aussagen wird so aus AT&Ts LTE-Netzwerk plötzlich ein 5G-Netzwerk, genauer formuliert: 5G Evolution. Angekündigt wurde der Schritt Ende 2018 für 17 über AT&T verkaufte Android-Geräte samt der Betonung, dass 5G Evolution bereits in 400 US-Märkten (gemeint sind damit Städte) zur Verfügung steht. Die ersten Android-Geräte zeigten bereits im Januar dank Softwareupdates 5G an, die allerdings nur für einige Geräte ausgeliefert wurden, die von AT&T stammen.

Mit dem kommenden iOS 12.2 wird 5Ge allerdings sehr viel weiter als Logo verbreitet. In diversen Foren ist bereits zu sehen, dass Beta-Nutzer das 5G-E-Logo zu sehen bekommen. Einer Macrumors vorliegenden Stellungnahme von AT&T zufolge muss das aber nicht viel bedeuten. Vielmehr ist das 5Ge-Logo als Möglichkeit einer 5Ge zu verstehen: "Das Symbol hilft den Kunden einfach zu wissen, wann sie sich in einem Bereich befinden, in dem 5G Evolution verfügbar sein könnte.".

AT&T bietet 5Ge-Geschwindigkeiten von 400 MBit/s. Das Unternehmen schränkt aber schnell ein, dass sich dies im Durchschnitt auf 40 MBit/s reduziert. Besonders schnell ist diese in 5G umbenannte LTE-Verbindung also nicht.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management
    20.-24. September 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Für AT&T ist dieses Vorgehen nicht neu. Auch das iPhone 4S war laut AT&T bereits ein LTE- alias 4G-Smartphone, was dem US-Telekommunikationskonzern schon damals einige Kritik einbrachte. Das betraf damals aber nicht nur AT&T. Auch die T-Mobile-Tochter der Deutsche Telekom nannte ihr HSPA-Netzwerk irgendwann einfach 4G.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  2. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich
    Apple-Tastatur
    Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

    Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.

mainframe 07. Feb 2019

Das ist Marketing... Genau wie Gigaspeed!

sebastilahn 06. Feb 2019

Zu so einem Schwachsinn führt übersteigertes Marketing. Wir benennen nun Sachen schon so...

hans-peterr 05. Feb 2019

Kannst du sowieso nicht. Das was jetzt als 5G vermarktet wird ist LTE mit Frequenzen, die...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /