Abo
  • Services:
Anzeige
Ashes of the Singularity
Ashes of the Singularity (Bild: Oxide Games)

Asynchronous Shader: Nvidias Grafikkarten soll eine wichtige DX12-Funktion fehlen

Ashes of the Singularity
Ashes of the Singularity (Bild: Oxide Games)

Geht es nach den Entwicklern des ersten DirectX-12-Spiels, so unterstützen Nvidias aktuelle Grafikkarten keine Asynchronous Shader. Je nach Programmierung rechnen Geforce-Chips langsamer, statt wie AMD-Modelle deutlich schneller zu werden. In den aktuellen Konsolen wird Asynchronous Compute daher bereits genutzt.

Anzeige

Ein Mitarbeiter von Oxide Games sagte, seines Wissens würden Nvidias aktuelle Maxwell-Grafikkarten keine Asynchronous Shader unterstützen. Oxide Games haben Ashes of the Singularity entwickelt, das bisher erste Spiel mit der DirectX-12-Grafikschnittstelle. Der Strategietitel nutzt ein bisschen Asynchronous Compute, was auf AMD-Karten die Leistung messbar steigert. Auf Nvidias Maxwell-Modellen hingegen hat das Studio die Funktion abgeschaltet, da die Geschwindigkeit drastisch einbreche.

Asynchronous Shader sind eine optionale Komponente von DX12, bei der Grafik- und Compute-Aufgaben parallel statt nacheinander abgearbeitet werden können. Statt Befehlsschlangen mit gemischten Grafik- und Compute-Befehlen mit einem sehr zeitaufwendigen und damit leistungssenkenden Context-Switch durchzuführen, werden die Aufgaben quasi im Reißverschlussverfahren in ein- und derselben Befehlsschlange abgearbeitet.

Die Ansteuerung übernehmen bei AMDs Grafikkarten die ACEs: Eine Fury X etwa verfügt über acht dieser Asynchronous Compute Engines, die jeweils acht Befehlsschlangen verwalten. In The Tomorrow Children für die Playstation 4, in der eine GCN-Grafikeinheit mit Asynchronous-Compute-Unterstützung steckt, verringert die Funktion die Berechnungszeit um 15 Prozent pro Frame (PDF).

Was bei einer AMD-Grafikkarte in einem optimierten Reißverschlussverfahren klappt, muss bei Nvidia klassisch der Reihe nach berechnet werden. Das erhöht die Leistung zwar nicht, verringert sie aber auch nicht. Ashes of the Singularity fragt allerdings die Vendor ID der Grafikkarte ab und der Geforce-Treiber vermeldete, die Maxwell-v2-Architektur beherrsche Asynchronous Compute.

  • Async Compute bei Infamous Second Son (Bild: Sucker Punch)
  • Async Compute bei The Tomorrow Children (Bild: Q-Games)
Async Compute bei The Tomorrow Children (Bild: Q-Games)

In der Folge sank die Leistung laut dem Entwicklerstudio desaströs, da ständig Context-Switches durchgeführt werden müssen, und Oxide Games entschied sich, Asynchronous Compute zu deaktivieren. Nvidias Präsentation zum Direct Mode von Gameworks VR unterstützt den Gedankengang (PPTX): Der Hersteller empfiehlt, kurze Draw-Calls zu verwenden. Möglicherweise ist aber auch schlicht die Treiber-Unterstützung für Async Shader noch nicht fertig.

Spannend dürfte werden, wie stark AMDs Grafikkarten künftig von Asynchronous Compute profitieren. Passend dazu: Zumindest in Ashes of the Singularity schneiden die Radeon- verglichen mit den Geforce-Modellen nicht viel besser ab als in anderen Spielen ohne DirectX-12 auch.


eye home zur Startseite
naxus 07. Sep 2015

Die geringen FPS bei geringen auflösungen sind ein Software Problem. Diese sind bei DX12...

barforbarfoo 04. Sep 2015

Dazu steht was im dem anderen Link. Sind für mich bisher die besten Infos zu dem Thema.

Buttermilch 04. Sep 2015

Das Problem trifft auch auf, wenn man ein netflix Video in 4k vom PC wiedergeben möchte...

nille02 04. Sep 2015

Der Treiber meldet, die Hardware könne es, stimmt nur nicht.

Ext3h 04. Sep 2015

Da liegt ein Missverständnis vor. Asynchronous Shader war bei den DX12-Tests die ganze...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CAL Consult GmbH, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Einsatzorte
  4. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 13,98€ + 5,00€ Versand
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server

  2. Rocketlabs

    Neuseeländische Rakete erreicht den Weltraum

  3. Prozessor

    Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren

  4. Debatte nach Wanna Cry

    Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?

  5. Drohne

    DJI Spark ist ein winziger Spaßcopter mit Gestensteuerung

  6. Virb 360

    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

  7. Digitalkamera

    Ricoh WG-50 soll Fotos bei extremen Bedingungen ermöglichen

  8. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  9. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  10. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Sieht für 350 Euro ganz schön billig aus.

    Baker | 11:11

  2. Toller Artikel, coole Technik

    David64Bit | 11:05

  3. Re: Warum nicht früher?

    hardtech | 11:03

  4. Re: sehr interessant

    ArcherV | 10:58

  5. Re: Coole Sache aber,

    5468513218 | 10:55


  1. 11:10

  2. 10:50

  3. 10:22

  4. 09:02

  5. 08:28

  6. 07:16

  7. 07:08

  8. 18:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel