Abo
  • Services:
Anzeige
Asus zeigt mit dem PW100 eine drahtlose Ladestation für das Nexus 7.
Asus zeigt mit dem PW100 eine drahtlose Ladestation für das Nexus 7. (Bild: Asus)

Asus Zwei Ladestationen für das Nexus 7

Asus hat die zwei ersten Ladestationen für das aktuelle Nexus 7 vorgestellt: Der keilförmige Wireless Charging Stand lädt das Tablet drahtlos auf, das Asus Dock verbindet sich per USB mit dem Gerät und hat einen HDMI-Ausgang.

Anzeige

Mit dem PW100 Wireless Charging Stand und der Docking-Station Asus Dock zeigt Asus die ersten stationären Ladestationen für die aktuelle Version des Google-Tablets Nexus 7. Das PW100 dient dabei ausschließlich zum Aufladen, der Asus Dock hingegen bietet auch einen HDMI-Ausgang. Damit kann der Nutzer das Tablet einfach an einen Fernseher oder Monitor anschließen.

  • Die PW100-Ladestation lädt das Nexus 7 drahtlos auf. (Bild: Asus)
  • Der Nutzer legt das Tablet einfach auf den Ständer auf. (Bild: Asus)
  • Das Nexus 7 wird auch geladen, wenn es in einer Hülle steckt. (Bild: Asus)
  • Der Ladeständer ist keilförmig. (Bild: Asus)
  • Das Asus Dock ist eine Dockingstation für das Nexus 7. (Bild: Asus)
  • Das Tablet wird in das Dock eingeschoben. (Bild: Asus)
  • Aufgeladen wird das Nexus 7 per Micro-USB-Stecker. (Bild: Asus)
  • Auf der Rückseite ist ein HDMI-Ausgang angebracht. (Bild: Asus)
Die PW100-Ladestation lädt das Nexus 7 drahtlos auf. (Bild: Asus)

Das PW100 lädt das Nexus 7 dank Qi-Kompatibilität drahtlos auf. Die Ladestation ist keilförmig, das Tablet kann entweder im Hoch- oder Querformat aufgelegt werden. Der Betrachtungswinkel ist eher steil und kann nicht verändert werden. Die Idee eines Ständers mit Induktionsladung ist nicht neu: Bereits HP bot mit dem Touchstone-Ständer für sein damaliges Tablet Touchpad einen solchen an.

Docking-Station mit HDMI-Ausgang

Das Asus Dock lädt das Nexus konventionell über die Micro-USB-Buchse auf. Diese befindet sich verdeckt hinter einer Leiste. Die Docking-Station ist um 90 Grad drehbar, der Nutzer kann sein Tablet also auch hier sowohl im Hoch- als auch im Querformat verwenden. Auf der Rückseite hat das Asus Dock einen HDMI-Ausgang, über den der Anwender Bildinhalte des Tablets an einen externen Monitor oder Fernseher ausgeben kann.

Der PW100-Ständer misst 84 x 75 x 65 mm und wiegt 115 Gramm. Das Asus Dock ist 218 x 106 x 77 mm groß und wiegt 142 Gramm. Zu einem Veröffentlichungstermin und Preisen hat sich Asus noch nicht geäußert. Bei Amazon ist das Gerät bereits für 70 Euro bestellbar, hier wird eine Lieferzeit von ein bis drei Monaten genannt.


eye home zur Startseite
Koolshen 25. Jan 2014

In ungeöffneter Originalverpackung. Falls jemand Interesse hat, bitte melden. Preis wäre...

root61 18. Jan 2014

Danke für die Antworten. Speziell das mit dem "Qi- Fähig".

gollumm 18. Jan 2014

Dafür aber bei Google Music.

Anonymer Nutzer 17. Jan 2014

Stimmt, unverständlich warum das nicht dabei ist. Allerdings nervt der Kabelkram...

Alashazz 17. Jan 2014

nicht von asus selbst, aber von google, mmn auch nicht besser oder schlechter :D http...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesverwaltungsamt, Köln
  2. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Robert Bosch GmbH, Crailsheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. ab 232,90€ bei Alternate gelistet

Folgen Sie uns
       


  1. Luftfahrt

    Fliegendes Motorrad Kitty Hawk Flyer hebt ab

  2. Seagate

    Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen

  3. Grafikkarte

    Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen

  4. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  5. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  6. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  7. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  8. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  9. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  10. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Als DSL-Anbieter würde ich dann DSL-Light...

    RipClaw | 00:39

  2. Re: OT: Was bringt DRM eigentlich effektiv?

    turbomettwurst | 00:27

  3. Re: Wie früher bei den Radeon Karten?

    medium_quelle | 00:26

  4. Re: tatsächlich!

    nubok | 00:14

  5. Re: Es fehlt noch mit welchem(!) TV sie den Sound...

    RemoCH | 00:14


  1. 19:00

  2. 17:59

  3. 17:30

  4. 17:10

  5. 16:49

  6. 16:26

  7. 16:11

  8. 15:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel