Abo
  • IT-Karriere:

Asus Zenscreen Touch: Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen

Asus wird 30 Jahre alt und zeigt auf einer Pressekonferenz den Zenscreen Touch. Das ist ein tragbarer zweiter Bildschirm, an den per USB Typ-C ein Smartphone oder ein Notebook angeschlossen werden kann. Ein integrierter Akku soll deren Energiereserven schonen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Zenscreen Touch unterstützt Android-Geräte.
Der Zenscreen Touch unterstützt Android-Geräte. (Bild: Asus)

Auf der Computex 2019 hat Asus den Zenscreen Touch (MB16AMT) vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein externes 15,6-Zoll-Display mit Touchscreen. Laut Hersteller soll sich der Bildschirm unter anderem für Windows-Laptops und Android-Geräte ab Betriebssystemversion 6.0 eignen. Für Zweiteres hat Asus eine App entwickelt, mit welcher das Gerät seine physischen Buttons für Android-Funktionen wie Zurück, Home oder die App-Liste übertragen kann.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden

Angeschlossen wird der Zenscreen Touch per USB Typ-C. Alternativ kann ein weiterer Micro-HDMI-Port genutzt werden. Das Chassis des Panels ist 9 mm dick und beinhaltet einen 7.800-mAh-Akku, die mit einer Ladung 4 Stunden halten soll. Der zusätzliche Energiespeicher wird zum Betrieb des IPS-Panels genutzt, um die Akkus der daran angeschlossenen Geräte weniger zu belasten. Ohne Akku wäre es wahrscheinlich auch schwierig, daran ein Smartphone zu betreiben.

Wenig Details zu Preis und Verfügbarkeit bekannt

Dem Display liegt eine passende Schutzhülle bei, die an der Rückseite haftet. Durch Falten kann der Zenscreen aufgestellt werden. Es sieht allerdings so aus, als wäre dessen Neigung nicht oder nur eingeschränkt einstellbar.

  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)

Asus teilte nicht mit, ab wann und zu welchem Preis das Unternehmen seinen Zenscreen verkaufen will. Es gibt bereits kleinere Vorgängermodelle mit einer Diagonale von 15,6 Zoll, die jeweils etwa 320 Euro kosten. Asus zeigte auch nicht, ob der Zenscreen Touch mit einem Eingabestift kompatibel ist. Die ersten Bilder, die gezeigt wurden, lassen vermuten, dass dies nicht der Fall ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TV-, Netzwerk- und Kameraangeboten)
  2. (aktuell u. a. Haushaltsgeräte)
  3. 49,90€ (Bestpreis!)
  4. 87,90€ + Versand

sw2090 28. Mai 2019 / Themenstart

warum sind die Dinger so überteuert? Für fast 400 Steine kann man sich ja schon n...

narfomat 27. Mai 2019 / Themenstart

wird zu dem preis ganz normaler FHD low-cdm2 shit sein, wie MB16 vorgänger... würde mich...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
    2FA mit TOTP-Standard
    GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

    Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
    Von Moritz Tremmel


        •  /