• IT-Karriere:
  • Services:

Asus Zenscreen Touch: Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen

Asus wird 30 Jahre alt und zeigt auf einer Pressekonferenz den Zenscreen Touch. Das ist ein tragbarer zweiter Bildschirm, an den per USB Typ-C ein Smartphone oder ein Notebook angeschlossen werden kann. Ein integrierter Akku soll deren Energiereserven schonen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Zenscreen Touch unterstützt Android-Geräte.
Der Zenscreen Touch unterstützt Android-Geräte. (Bild: Asus)

Auf der Computex 2019 hat Asus den Zenscreen Touch (MB16AMT) vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein externes 15,6-Zoll-Display mit Touchscreen. Laut Hersteller soll sich der Bildschirm unter anderem für Windows-Laptops und Android-Geräte ab Betriebssystemversion 6.0 eignen. Für Zweiteres hat Asus eine App entwickelt, mit welcher das Gerät seine physischen Buttons für Android-Funktionen wie Zurück, Home oder die App-Liste übertragen kann.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg

Angeschlossen wird der Zenscreen Touch per USB Typ-C. Alternativ kann ein weiterer Micro-HDMI-Port genutzt werden. Das Chassis des Panels ist 9 mm dick und beinhaltet einen 7.800-mAh-Akku, die mit einer Ladung 4 Stunden halten soll. Der zusätzliche Energiespeicher wird zum Betrieb des IPS-Panels genutzt, um die Akkus der daran angeschlossenen Geräte weniger zu belasten. Ohne Akku wäre es wahrscheinlich auch schwierig, daran ein Smartphone zu betreiben.

Wenig Details zu Preis und Verfügbarkeit bekannt

Dem Display liegt eine passende Schutzhülle bei, die an der Rückseite haftet. Durch Falten kann der Zenscreen aufgestellt werden. Es sieht allerdings so aus, als wäre dessen Neigung nicht oder nur eingeschränkt einstellbar.

  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
  • Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)
Asus Zenscreen Touch (Bild: Asus)

Asus teilte nicht mit, ab wann und zu welchem Preis das Unternehmen seinen Zenscreen verkaufen will. Es gibt bereits kleinere Vorgängermodelle mit einer Diagonale von 15,6 Zoll, die jeweils etwa 320 Euro kosten. Asus zeigte auch nicht, ob der Zenscreen Touch mit einem Eingabestift kompatibel ist. Die ersten Bilder, die gezeigt wurden, lassen vermuten, dass dies nicht der Fall ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)

sw2090 28. Mai 2019

warum sind die Dinger so überteuert? Für fast 400 Steine kann man sich ja schon n...

narfomat 27. Mai 2019

wird zu dem preis ganz normaler FHD low-cdm2 shit sein, wie MB16 vorgänger... würde mich...


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


      •  /