Abo
  • Services:
Anzeige
Zenfone-Smartphones
Zenfone-Smartphones (Bild: Asus)

Asus: Zenfone-Smartphones kommen im Sommer

Asus will die Zenfone-Smartphones im Sommer 2014 in Deutschland auf den Markt bringen. Drei verschieden ausgestattete Modelle sind dann geplant. Damit bietet Asus erstmals auf dem deutschen Markt Smartphones an, die nicht aus der Padfone-Modellreihe stammen.

Anzeige

Im Juni 2014 will Asus in Deutschland mit dem Verkauf der Zenfone-Smartphones beginnen, zunächst wird es drei Modelle geben, die in unterschiedlichen Farben angeboten werden. Dabei handelt es sich um Modelle im Einsteiger- und Mittelklasse-Segment. Zu Preisen wollte Asus auf Nachfrage von Golem.de noch keine Angaben machen.

  • Zenfone 4 (Bild: Asus)
  • Zenfone 5 (Bild: Asus)
  • Zenfone 4 (Bild: Asus)
  • Zenfone 4 (Bild: Asus)
  • Zenfone 4 (Bild: Asus)
  • Zenfone 4 (Bild: Asus)
  • Zenfone 5 (Bild: Asus)
  • Zenfone 5 (Bild: Asus)
  • Zenfone 5 (Bild: Asus)
  • Zenfone 5 (Bild: Asus)
  • Zenfone 5 (Bild: Asus)
  • Zenfone 5 (Bild: Asus)
  • Zenfone 6 (Bild: Asus)
  • Zenfone 6 (Bild: Asus)
  • Zenfone 6 (Bild: Asus)
  • Zenfone 6 (Bild: Asus)
  • Zenfone 6 (Bild: Asus)
Zenfone 4 (Bild: Asus)

An Einsteiger richtet sich das Zenfone 4, das einen 4 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln hat. Zum Schutz vor Beschädigungen und Kratzern wird Gorilla Glass 3 verwendet, das in allen Zenfone-Modellen eingesetzt wird. Die Hauptkamera hat 5 Megapixel, vorn ist eine 0,3-Megapixel-Kamera untergebracht. Das Smartphone läuft mit Intels Atom Z2560 mit einer Taktrate von 1,2 GHz.

Intern gibt es 1 GByte Arbeitsspeicher und wahlweise 4 oder 8 GByte Flash-Speicher. Alle Modelle haben einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 64 GByte, werden aber wohl kein App2SD unterstützen. Das Smartphone wiegt 115 Gramm und misst 124,4 x 61,4 x 11,2 mm.

Zenfone 5 mit HD-Display

Auch das Zenfone 5 hat 1 GByte Arbeitsspeicher und wird wahlweise mit 8 oder 16 GByte Flash-Speicher verkauft. Auch der Prozessortyp steht noch nicht fest, es könnte Intels Atom Z2580 mit 2 GHz oder der Atom Z2560 mit 1,6 GHz werden. Das Smartphone wird über einen 5 Zoll großen IPS-Touchscreen bedient, der eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln hat. Es misst 148,2 x 72,8 x 10,34 mm und wiegt 145 Gramm.

Das Smartphone hat eine 8-Megapixel-Kamera auf der Gehäuserückseite. Diese verwendet die Pixelmaster-Technik von Asus. Vor allem unter schlechten Lichtbedingungen sollen damit auch ohne Blitzlicht noch gute Fotos entstehen. Auf der Displayseite ist eine 2-Megapixel-Kamera untergebracht.

Zenfone 6 mit 13-Megapixel-Kamera

Auch im Zenfone 6 kommt die Pixelmaster-Technik zum Einsatz. Der Käufer bekommt hier eine 13-Megapixel-Kamera und vorne eine 2-Megapixel-Kamera. Das 6-Zoll-IPS-Display bietet ebenfalls eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. In diesem Modell kommt in jedem Fall Intels Atom Z2580 mit 2-GHz-Takt zum Einsatz. Zudem gibt es 1 GByte Arbeitsspeicher und wahlweise 8 oder 16 GByte. Das Smartphone kommt auf ein Gewicht von 196 Gramm und steckt in einem 166,9 x 84,3 x 9,9 mm großen Gehäuse.

Alle drei Smartphones unterstützen die vier UMTS-Frequenzen 850, 900, 1.900 sowie 2.100 MHz und Quad-Band-GSM. Identisch ist auch die WLAN- und Bluetooth-Ausstattung mit Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 4.0. Asus will die Smartphones mit Android 4.3 auf den Markt bringen. Sie laufen also mit der letzten der drei Jelly-Bean-Versionen.

Alle Zenfones bekommen Android 4.4

Zudem kommt die Asus-Oberfläche ZenUI zum Einsatz, die im Kern dem Standard-Android entspricht und den Standard-Launcher verwendet. Allerdings hat Asus die bei Tablets oft verwendete Zweiteilung aus dem Benachrichtigungs- und Schnelleinstellungsbereich übernommen. Mit einem Fingerwisch oben links in das Display erscheint der Benachrichtigungsbereich, auf der rechten Seite erscheinen die Schnelleinstellungen mit großen Icons für alle wichtigen Konfigurationsoptionen. Asus verspricht für alle drei Smartphones ein Update auf Android 4.4 alias Kitkat.


eye home zur Startseite
TRJS 02. Mär 2014

Du hast ein ganz schweres Problem, die Aussagen anderer Leute zu verstehen. Ich habe es...

NukeOperator 28. Feb 2014

- PadFone + PadFone Station Dock - PadFone2 - PadFone Infinity / Infinity A86 - PadFone...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  4. equensWorldline GmbH, Aachen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  2. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  3. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  4. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  5. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  6. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  7. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  8. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  9. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  10. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Seit der letzten Attacke auf Android Geräte...

    SimraanShaikh | 08:58

  2. Re: Unterschied OLED zu QLED

    kayozz | 08:57

  3. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    ChevalAlazan | 08:45

  4. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    ChevalAlazan | 08:40

  5. Kaufen Sie einen echten Führerschein, Pass, Visa

    popo | 08:35


  1. 09:00

  2. 18:58

  3. 18:20

  4. 17:59

  5. 17:44

  6. 17:20

  7. 16:59

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel