• IT-Karriere:
  • Services:

Asus: Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

Asus' Zenfone 7 und Zenfone 7 Pro kommen mit jeweils einem Kameramodul, das sich für Porträtaufnahmen nach vorne klappen lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Zenfone 7 von Asus
Das Zenfone 7 von Asus (Bild: Asus)

Asus hat sein neues Zenfone 7 und Zenfone 7 Pro vorgestellt. Auffälligstes Merkmal der neuen Smartphones sind die Klappkameras: Die Dreifachkamera auf der Rückseite kann für Porträtaufnahmen mit Hilfe eines Motors nach vorne geklappt werden.

Stellenmarkt
  1. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Die Hauptkamera verwendet einen 64-Megapixel-Sensor von Sony (IMX686), zusätzlich gibt es eine Superweitwinkelkamera mit 12 Megapixeln und eine Telekamera mit 8 Megapixeln. Die Kamera ist bei beiden Modellen identisch, das Pro-Gerät hat eine zusätzliche optische Bildstabilisierung für das Dreifach-Teleobjektiv. Videos können beide Modelle mit einer Auflösung von bis zu 8K aufnehmen.

Im Inneren des Zenfone 7 steckt Qualcomms Snapdragon 865, der Arbeitsspeicher ist 8 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 128 GByte. Im Pro-Modell kommt ein Snapdragon 865 Plus mit leicht erhöhter Taktrate zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher ist ebenfalls 8 GByte groß, der Flash-Speicher 256 GByte.

Großes Display mit 90 Hz

Beide Geräte haben ein 6,67 Zoll großes AMOLED-Display mit Full-HD-Auflösung und einer Bildrate von 90 Hz. Der Bildschirm unterstützt HDR10+ und soll eine maximale Helligkeit von bis zu 700 cd/qm haben. Beide Geräte unterstützen 5G und WLAN nach 802.11ax.

  • Die Kamera hat drei Objektive, die Hauptkamera hat 64 Megapixel. (Bild: Asus)
  • Der Klappmechanismus ist motorisiert. (Bild: Asus)
  • Das Zenfone 7 hat eine nach vorne klappbare Kamera. (Bild: Asus)
  • Durch die klappbare Kamera bleibt das 6,67 Zoll große Display frei von Störungen. (Bild: Asus)
Das Zenfone 7 hat eine nach vorne klappbare Kamera. (Bild: Asus)

Ausgeliefert werden das Zenfone 7 und 7 Pro mit Android 10 und Asus' eigener Benutzeroberfläche Zen UI 7. Der Akku hat bei beiden Modellen eine Nennladung von 5.000 mAh, er lässt sich mit 30 Watt schnellladen.

ASUS ZenFone 7 Pro 256GB, Handy

Beide neuen Zenfone-Modelle können ab sofort im Asus-Onlineshop vorbestellt werden. Ausgeliefert werden sollen die Smartphones ab dem 9. September 2020. Das Zenfone 7 kostet 700 Euro, das Zenfone 7 Pro 800 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Release 10.11.)
  2. 499€ (Release 10.11.)
  3. 999,99€

Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    Software-Entwicklung: Wenn alle aneinander vorbeireden
    Software-Entwicklung
    Wenn alle aneinander vorbeireden

    Wenn große Software-Projekte nerven oder sogar scheitern, liegt das oft daran, dass Entwickler und Fachabteilung nicht die gleiche Sprache sprechen.
    Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer

    1. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
    2. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz
    3. Die persönliche Rufnummer Besitzer von 0700 wollen Sonderrufnummer-Status loswerden

      •  /