• IT-Karriere:
  • Services:

Asus Zendrive U9M: DVD-Brenner schreibt auf M-Disc und kommt mit Zusatzsoftware

Asus' USB-Brenner kann sowohl an USB-C, als auch an USB-A angeschlossen werden. Außerdem kann er Daten auf M-Discs schreiben, die wohl bis zu 1.000 Jahre lang haltbar sind. Im Kaufpreis enthalten ist Backup-Software von Cyberlink.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Zendrive U9M kann auf M-Disc schreiben.
Das Zendrive U9M kann auf M-Disc schreiben. (Bild: Asus)

Der Hardwarehersteller Asus bringt mit dem Zendrive U9M einen externen DVD-Brenner auf den Markt. Er soll auch das Beschreiben von Millenial Discs (M-Discs) ermöglichen - einem Datenträger, der auf Langlebigkeit bis zu 1.000 Jahre ausgelegt sein soll. Das Laufwerk kann per USB-Typ-A oder USB-Typ-C angeschlossen werden. Allerdings befindet sich am Gehäuse nur ein Mini-USB-Port mit USB-2.0-Geschwindigkeit. Ein passendes USB-Typ-C-Kabel und ein USB-A-Kabel liegen dem Produkt bei.

  • Asus Zendrive U9M (Bild: Asus)
  • Asus Zendrive U9M (Bild: Asus)
  • Asus Zendrive U9M (Bild: Asus)
Asus Zendrive U9M (Bild: Asus)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Das Zendrive U9M wird in den Farben Silber, Schwarz und Gold verkauft. Das Gehäuse folgt dem typischen Asus-Design mit silbernem Logo und gebürsteten Aluminiumoberflächen. Es wiegt laut Hersteller 245 Gramm und ist 13,9 mm dick.

Die Leserate entspricht aktuellen Standards: DVDs aller Art, beispielsweise DVD-R und DVD-RW, werden 8-fach mit rund 10,5 MByte/s beschrieben. Bei CDs ist es die für diese Datenträger 24-fache Geschwindigkeit, also etwa 3,6 MByte/s. Die Schreibgeschwindigkeiten liegen für die meisten DVDs ebenfalls bei 8-fach. Für DVD-RW, +R- und -R-Double-Layer liegen sie bei 6-facher und für M-Disc bei 4-facher Geschwindigkeit. Die Abspielraten liegen für Video-DVDs und allen CDs bei 10-facher Geschwindigkeit.

Backupsoftware im Preis enthalten

Im Produkt enthalten sind Lizenzen für die Cyberlink-Produkte Power2go und Powerbackup. Erstere ist eine Brennsoftware, die es auch als kostenlose Essential-Version zum Herunterladen gibt. Das kostenpflichtige Powerbackup dient dem Sichern von Daten, wie etwa Mails, Adressbüchern oder Cookies.

Das Zendrive U9M kostet laut Hersteller mit den Anschlusskabeln und der Cyberlink-Software 40 Euro. In den Farben Schwarz und Silber gibt es das Produkt bereits zu kaufen. Es soll ab Ende September auch in Gold erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Neuro-Chef 15. Sep 2017

Is ja abartig :-(

JOKe1980 15. Sep 2017

Naja, das mit den 20 Jahren ist wohl eine Annahme, mehr aber auch nicht. Die von den...

0xDEADC0DE 15. Sep 2017

Gibt es da so oft neue Geräte?

slashwalker 15. Sep 2017

Für GoBD benötigt man WORM Medien.

divStar 15. Sep 2017

Oder sie könnte von der Firmware des Brenners automatisch angepasst werden, sobald das...


Folgen Sie uns
       


Golem Retro - Minikonsolen im Vergleich

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Golem Retro - Minikonsolen im Vergleich Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    •  /