Asus Zenbook 13 UX331UAL: Unter tausend Gramm für unter tausend Euro

Asus' neues Zenbook soll möglichst viel Leistung auf wenig Raum bringen. Das Notebook wiegt unter 1.000 Gramm und nutzt einen Vierkernprozessor von Intel. In der kleinen Variante ist es auch recht günstig - auf Kosten eines durchschnittlich großen Akkus.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Zenbook 13 ist recht schlank gehalten.
Das Zenbook 13 ist recht schlank gehalten. (Bild: Asus)

Asus stellt die neue Version des Zenbook 13 vor. Das UX331UAL soll durch den Intel-Vierkernprozessor der Serie Kaby Lake Refresh und das relativ geringe Gewicht von 985 Gramm überzeugen. Außerdem ist das System an sich klein gehalten: Die Abmessungen von 310 x 216 x 13.9 mm sind etwas größer als beispielsweise ein Dell XPS 13 9370, das noch immer eine Referenz für schmale Gehäuse ist. Auch ein Plus für einige Käufer: Der Preis des Zenbook ist mit knapp unter 1.000 Euro recht niedrig.

Stellenmarkt
  1. Berufseinstieg SAP-Berater*in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg, Frankfurt, Wetzlar, Köln, Stuttgart
  2. Mitarbeiter (m/w/d) für den IT First Level Support
    Diakonie Hasenbergl e.V., München
Detailsuche

Asus verbaut in diesem kleinen Gehäuse ein 13,3-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung bei einer Bildfrequenz von 60 Hz. Beim Prozessor handelt es sich konkret um einen Intel Core i5-8250U mit vier Kernen bei 1,6 GHz Grundfrequenz und 3,4 GHz Turbo beim Grundmodell. Alternativ können Kunden auch ein Modell mit Core i7-8500U mit vier 1,8-GHz-Kernen und 4 GHz Turbo kaufen. Beide Prozessoren haben eine TDP von 15 Watt. Der Arbeitsspeicher kann 8 oder 16 GByte LPDDR3-RAM groß sein. Dazu kommt eine 128, 256, 512 oder 1.024 GByte große NVMe-SSD im M.2-Slot.

USB-A und HDMI in voller Größe

Trotz der geringen Größe will Asus beim Zenbook nicht auf den USB-A-Standard verzichten. Zwei dieser Buchsen mit USB-3.0-Geschwindigkeit finden am Zenbook Platz. Auch ungewöhnlich für diesen Formfaktor ist der HDMI-1.4-Port in voller Größe. Dazu kommen ein USB-Typ-C-Anschluss nach USB-3.1-Standard und ein Micro-SD-Kartenleser. Die WLAN-Karte des Notebooks funkt nach 802.11ac und mit Bluetooth 4.2. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home oder Pro vorinstalliert, je nach Modell.

  • Asus Zenbook 13 UX331UAL (Bild: Asus)
  • Asus Zenbook 13 UX331UAL (Bild: Asus)
  • Asus Zenbook 13 UX331UAL (Bild: Asus)
  • Asus Zenbook 13 UX331UAL (Bild: Asus)
  • Asus Zenbook 13 UX331UAL (Bild: Asus)
Asus Zenbook 13 UX331UAL (Bild: Asus)

Der Dreizellen-Akku des Notebooks ist für 50 Wattstunden ausgelegt und soll in 48 Minuten auf 60 Prozent Kapazität geladen werden können. Die Laufzeit gibt der Hersteller mit etwa 13 Stunden an - ein Wert, den nicht einmal das XPS 13 9370 mit größerem Akku schafft. Wahrscheinlich sind eher acht bis neun Stunden Laufzeit.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Das Zenbook 13 UX331UAL kann bei diversen Asus-Partnern oder Drittanbietern gekauft werden. Der Preis von 999 Euro gilt aber nur für die kleine Variante mit 128-GByte-SSD, acht GByte RAM und Core-i5-Prozessor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


KlausKleber 17. Mai 2018

Kann man das NB über USB Type C laden, oder ist man auf diesen proprietären Anschluss...

sambache 04. Mai 2018

nur verkrüppelte Cursortasten :-(

davidcl0nel 03. Mai 2018

Huh, Danke für die aktuelle Information. Das wird jetzt wirklich interessant.

JOKe1980 03. Mai 2018

Der Witz war gut! Damit das hier aber nicht zu flach rüber kommt begründe ich meine...

Anonymer Nutzer 02. Mai 2018

Na dann, los!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /