Abo
  • IT-Karriere:

Asus Zenbook 13 UX331UAL: Unter tausend Gramm für unter tausend Euro

Asus' neues Zenbook soll möglichst viel Leistung auf wenig Raum bringen. Das Notebook wiegt unter 1.000 Gramm und nutzt einen Vierkernprozessor von Intel. In der kleinen Variante ist es auch recht günstig - auf Kosten eines durchschnittlich großen Akkus.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Zenbook 13 ist recht schlank gehalten.
Das Zenbook 13 ist recht schlank gehalten. (Bild: Asus)

Asus stellt die neue Version des Zenbook 13 vor. Das UX331UAL soll durch den Intel-Vierkernprozessor der Serie Kaby Lake Refresh und das relativ geringe Gewicht von 985 Gramm überzeugen. Außerdem ist das System an sich klein gehalten: Die Abmessungen von 310 x 216 x 13.9 mm sind etwas größer als beispielsweise ein Dell XPS 13 9370, das noch immer eine Referenz für schmale Gehäuse ist. Auch ein Plus für einige Käufer: Der Preis des Zenbook ist mit knapp unter 1.000 Euro recht niedrig.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. über Hays AG, Frankfurt am Main

Asus verbaut in diesem kleinen Gehäuse ein 13,3-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung bei einer Bildfrequenz von 60 Hz. Beim Prozessor handelt es sich konkret um einen Intel Core i5-8250U mit vier Kernen bei 1,6 GHz Grundfrequenz und 3,4 GHz Turbo beim Grundmodell. Alternativ können Kunden auch ein Modell mit Core i7-8500U mit vier 1,8-GHz-Kernen und 4 GHz Turbo kaufen. Beide Prozessoren haben eine TDP von 15 Watt. Der Arbeitsspeicher kann 8 oder 16 GByte LPDDR3-RAM groß sein. Dazu kommt eine 128, 256, 512 oder 1.024 GByte große NVMe-SSD im M.2-Slot.

USB-A und HDMI in voller Größe

Trotz der geringen Größe will Asus beim Zenbook nicht auf den USB-A-Standard verzichten. Zwei dieser Buchsen mit USB-3.0-Geschwindigkeit finden am Zenbook Platz. Auch ungewöhnlich für diesen Formfaktor ist der HDMI-1.4-Port in voller Größe. Dazu kommen ein USB-Typ-C-Anschluss nach USB-3.1-Standard und ein Micro-SD-Kartenleser. Die WLAN-Karte des Notebooks funkt nach 802.11ac und mit Bluetooth 4.2. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home oder Pro vorinstalliert, je nach Modell.

  • Asus Zenbook 13 UX331UAL (Bild: Asus)
  • Asus Zenbook 13 UX331UAL (Bild: Asus)
  • Asus Zenbook 13 UX331UAL (Bild: Asus)
  • Asus Zenbook 13 UX331UAL (Bild: Asus)
  • Asus Zenbook 13 UX331UAL (Bild: Asus)
Asus Zenbook 13 UX331UAL (Bild: Asus)

Der Dreizellen-Akku des Notebooks ist für 50 Wattstunden ausgelegt und soll in 48 Minuten auf 60 Prozent Kapazität geladen werden können. Die Laufzeit gibt der Hersteller mit etwa 13 Stunden an - ein Wert, den nicht einmal das XPS 13 9370 mit größerem Akku schafft. Wahrscheinlich sind eher acht bis neun Stunden Laufzeit.

Das Zenbook 13 UX331UAL kann bei diversen Asus-Partnern oder Drittanbietern gekauft werden. Der Preis von 999 Euro gilt aber nur für die kleine Variante mit 128-GByte-SSD, acht GByte RAM und Core-i5-Prozessor.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 20,99€
  3. 2,99€
  4. 4,99€

KlausKleber 17. Mai 2018

Kann man das NB über USB Type C laden, oder ist man auf diesen proprietären Anschluss...

sambache 04. Mai 2018

nur verkrüppelte Cursortasten :-(

davidcl0nel 03. Mai 2018

Huh, Danke für die aktuelle Information. Das wird jetzt wirklich interessant.

JOKe1980 03. Mai 2018

Der Witz war gut! Damit das hier aber nicht zu flach rüber kommt begründe ich meine...

confuso 02. Mai 2018

Na dann, los!


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    •  /