Abo
  • IT-Karriere:

Asus Vivobook S15: Günstiges Notebook mit Display im Touchpad

Asus bringt sein Touchpad mit integriertem Display auch in die günstige Vivobook-Serie. Das S15-532 ist ein 15-Zoll-Notebook, das um die 800 Euro kostet. Eine dedizierte Grafikeinheit gibt es als Option.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Vivobook bekommt einen Bildschirm als Touchpad.
Das Vivobook bekommt einen Bildschirm als Touchpad. (Bild: Asus)

Computerhersteller Asus hat das Vivobook aktualisiert und gibt ihm ab sofort auch das Screenpad als Ausstattungsmerkmal. Beim Screenpad 2.0 handelt es sich um eine Kombination aus Touchpad und einem 5,65-Zoll-Touchscreen, auf dem diverse Anwendungen nutzbar sind. Das gilt allerdings nur für die Version S532. Die Version S531 kommt mit einem regulären Touchpad.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München
  2. Kratzer EDV GmbH, München

Auf dem Screenpad lässt sich etwa ein Nummernblock aufschalten. Allerdings hat das Notebook auch einen richtigen Nummernblock. Außerdem ist es möglich, per Handschrift Eingaben zu erledigen oder zwischen diversen Programmen zu navigieren und zu wechseln. Zudem lässt sich das Screenpad als Sekundärbilschirm nutzen. Asus gibt außerdem eine Kooperation mit Corel an, die das Screenpad 2.0 besonders gut nutzen lassen soll. Wir haben die Funktion in einer älteren Version bereits mit dem Zenbook Pro getestet.

Das eigentliche Display des Notebooks hat keinen Touchscreen und bietet bei einer Displaydiagonalen von 15,6 Zoll 1.920 x 1.080 Pixel. Angesteuert wird das Display entweder über einen optionalen Geforce-MX250-Chip oder die integrierte Grafikeinheit des Intel-Prozessors. Zur Wahl stehen beispielsweise ein Core i7-8565U oder i5-8265U. Arbeitsspeicher und Flashspeicher sind ebenfalls in unterschiedlichen Ausstattungen vorhanden. So gibt es das Gerät mit 8, 12 oder 16 GByte RAM. Die mittlere Stufe lässt auf teilverlöteten RAM schließen. Als SSD-Kapazitäten (PCIe-Anbindung) gibt es 256, 512 und 1.024 GByte.

Anschlussseitig verbaut Asus USB 3.2 Gen1 per Typ A und C jeweils einmal. Zwei weitere USB-A-Buchsen bieten USB 2.0. Ein Micro-SD-Kartenleser, HDMI und Headsetanschluss per Klinke sind ebenfalls an den Seiten verteilt. Zur weiteren Ausstattung gehören eine Infrarotkamera für das Anmelden, Bluetooth 4.2/5.0 sowie 802.11ax alias Wifi 6. Ältere Standards werden, mit Ausnahme von 802.11ad, ebenfalls unterstützt.

Das Notebook nutzt noch einen dedizierten Stromanschluss. Asus liefert ein 90-Watt-Netzteil mit, das in der Lage sein soll, den Akku auf 60 Prozent binnen 49 Minuten zu bringen. Die Kapazität des Akkus liegt bei 42 Wattstunden. Angaben zur Laufzeit macht Asus nicht. Das Gerät wiegt 1,8 kg.

  • Asus Vivobook S15-532 mit Screenpad 2.0. (Bild: Asus)
  • Asus Vivobook S15-532 mit Screenpad 2.0. (Bild: Asus)
  • Asus Vivobook S15-532 mit Screenpad 2.0. (Bild: Asus)
  • Asus Vivobook S15-532 mit Screenpad 2.0. (Bild: Asus)
  • Asus Vivobook S15-532 mit Screenpad 2.0. (Bild: Asus)
Asus Vivobook S15-532 mit Screenpad 2.0. (Bild: Asus)

Asus gibt an, dass das Notebook ab sofort verfügbar ist. Der Einstiegspreis liegt bei 729 Euro. Der Preis bezieht sich aber auf die Variante ohne Screenpad 2.0. Im Handel findet sich das Notebook inklusive des Display-Touchpads für etwa 800 bis 900 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ase (Golem.de) 28. Aug 2019 / Themenstart

Hallo, ups, ist auch gefixt. gruß -Andy (Golem.de)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    •  /