Asus Transformer Pad Infinity: Dünnes Tablet mit Full-HD-Display für 600 Euro

Bei ersten Händlern gibt es das Transformer Pad Infinity von Asus nun auch ohne Docking-Tastatur. Damit fällt der Anschaffungspreis auf 600 Euro. Das Tablet mit Android 4.0 hat ein 10,1 Zoll großes Full-HD-Display, 64 GByte Flash-Speicher, eine Quad-Core-CPU sowie eine 8-Megapixel-Kamera und ist besonders dünn und leicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Transformer Pad Infinity
Transformer Pad Infinity (Bild: Asus)

Kurz nachdem das Transformer Pad Infinity von Asus bei ersten Händlern in Deutschland im Paket mit Docking-Tastatur zu haben ist, gibt es das Modell zumindest im goldfarbenen Gehäuse auch ohne Docking-Tastatur bei ersten Händlern. Das Transformer Pad Infinity gibt es auch in Grau ohne Docking-Tastatur, ist aber wohl noch bei keinem deutschen Onlinehändler verfügbar.

Inhalt:
  1. Asus Transformer Pad Infinity: Dünnes Tablet mit Full-HD-Display für 600 Euro
  2. Transformer Pad Infinity mit LTE angekündigt

Mit Docking-Tastatur kostet das Transformer Pad Infinity 720 Euro. Ohne Tastatur sinkt der Anschaffungspreis um 120 Euro auf 600 Euro.

  • Asus Transformer Pad Infinity mit Dockingtastatur
  • Asus Transformer Pad Infinity
  • Asus Transformer Pad Infinity
  • Asus Transformer Pad Infinity mit Dockingtastatur
Asus Transformer Pad Infinity

Das Transformer Pad Infinity hat einen 10,1 Zoll großen IPS-Touchscreen im 16:10-Format mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Das Display wird durch Gorilla-Glas-2 vor Kratzern und Beschädigungen geschützt und soll eine maximale Helligkeit von 600 cd/qm sowie einen Blickwinkel von 178 Grad bieten.

Auf der Gehäuserückseite befinden sich eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus, fünf Linsen und Kameralicht. Damit sollen sich Full-HD-Videos mit 1.080p aufnehmen lassen. Die 2-Megapixel-Kamera auf der Gerätevorderseite ist für Videotelefonate gedacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Transformer Pad Infinity mit LTE angekündigt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /