Zweiter Bildschirm? Wozu?

Das große Panel in Verbindung mit der 4K-Auflösung eignet sich neben dem Gaming auch für das Arbeiten im heimischen Büro - kein Zweitbildschirm notwendig. Für vier Fenster nebeneinander bietet der Monitor genau die richtige Größe. Nicht umsonst gibt es einige 4K-Büromonitore, die ähnlich ausfallen. Diese sind meist preiswerter als der Gaming-Bildschirm von Asus und verzichten auf Funktionen wie Gsync, Freesync und eine hohe Bildfrequenz.

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d), Schwerpunkt ERP-System
    Polymer-Technik Elbe, Wittenberg
  2. (Senior) Integration Architekt (m/w/d) Boomi & Microsoft Azure
    Cegeka Deutschland GmbH, Köln
Detailsuche

Wir finden allerdings, dass auch das Arbeiten sich mit mehr als 60 Hz flüssiger anfühlt: Mausbewegungen stocken weniger und das Scrollen auf Webseiten ist gefühlt noch einmal weicher. Aus diesem Grund finden auch in immer mehr Smartphones Panels mit hoher Bildfrequenz Verwendung.

Zwei Bildquellen gleichzeitig

Übrigens lässt sich der Bildschirm auch für mehrere Eingaben gleichzeitig nutzen. Wir können mit der Picture-in-Picture-Funktion zwei Desktops parallel anzeigen, was für ein so großes Panel nützlich sein kann. Der Nachteil hier: Das funktioniert leider nur, wenn wir den Bildschirm mit 60 Hz verwenden. Die Bedienelemente sind versteckt an der rechten Rückseite angebracht.

  • Auf den Bildschirm passen viele Fenster. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus PG43UQ (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An der rechten Seite: USB-Hub und HDMI-Port (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Menütasten müssen wir blind bedienen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus PG43UQ (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das On-Screen-Menü (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das On-Screen-Menü (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das On-Screen-Menü (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Viele Anschlüsse sind vorhanden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Sie sind hinter einer Kunststoffklappe versteckt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Abdeckung des DCI-P3-Farbraums (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Abdeckung des SRGB-Farbraums (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ausleuchtung des Displays in cd/m² (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Farbraumumfang und Delta-E (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Auf den Bildschirm passen viele Fenster. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wir finden das blinde Ertasten von Knöpfen eigentlich fast immer nervig. Asus schafft es aber, das Menü trotzdem gut bedienbar zu gestalten, denn neben den Tasten wird deren Funktion auf dem Bildschirm eingeblendet. Mit einem Steuerkreuz navigieren wir zudem recht schnell durch das On-Screen-Menü. Das ist mit diversen Unterpunkten versehen, in denen wir Helligkeit, Farbwerte, Kontraste, Farbtemperatur und andere Werte einstellen. Auch einige für Gaming sinnvolle Opitonen gibt es. So können Nutzer sich ein Fadenkreuz in der Mitte des Bildschirmes einblenden lassen, wenn sie das persönlich nicht als Cheating ansehen.

Der Bildschirm verfügt auch über integrierte Lautsprecher. Der Stereo-Sound wird an der unteren Seite des Gerätes wiedergegeben. Die kleinen Lautsprecher sind nicht sehr voluminös. Entsprechend ist der Bass fast gar nicht präsent. Außerdem ist die Lautstärke vergleichsweise gering. Zumindest scheppern die Boxen nicht und das Klangbild ist abseits der tiefen Töne ausgeglichen genug. Trotzdem würden wir die Lautsprecher nur als Notlösung verwenden. Ein externes Soundsystem oder Kopfhörer sind empfehlenswert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Auf den Bildschirm passen viele Fenster. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus PG43UQ (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An der rechten Seite: USB-Hub und HDMI-Port (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Menütasten müssen wir blind bedienen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus PG43UQ (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das On-Screen-Menü (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das On-Screen-Menü (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das On-Screen-Menü (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Viele Anschlüsse sind vorhanden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Sie sind hinter einer Kunststoffklappe versteckt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Abdeckung des DCI-P3-Farbraums (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Abdeckung des SRGB-Farbraums (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ausleuchtung des Displays in cd/m² (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Farbraumumfang und Delta-E (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Die Menütasten müssen wir blind bedienen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
 Es werde LichtVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Batteriezellfabrik: Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen
    Batteriezellfabrik
    Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen

    Akkus für nur 1.000 Elektroautos im Jahr will Porsche mit der neuen Tochterfirma Cellforce bauen. Vor allem für den Motorsport.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

w00zla 19. Okt 2020

Hallo Oliver, danke für den Hinweis, allerdings kann ich ELMB/ULMB nicht verwenden da...

w00zla 19. Okt 2020

Naja, es gibt schon einige IPS mit mehr als 27'', z.B. den LG UltraGear 38GN950-B... aber...

Komischer_Phreak 02. Mär 2020

Kann ich gut nachvollziehen; ich werde mir dieses Jahr den 77er holen. Den 55er habe ich...

Schrotti® 28. Feb 2020

Ich selbst nutze noch den ASUS PB287Q (hat mich 2014 fast 1000¤ gekostet). Leider lässt...

mwo (Golem.de) 25. Feb 2020

Spiele ich immer noch regelmäßig, hat sich super gehalten!


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /