Asus PG32UQ & VG28UQL1A: Die 4K-120-Hz-HDMI-2.1-Displays kommen

Neben Acer bietet auch Asus zwei PC-Monitore mit 4K und (über) 120 Hz für Playstation 5 sowie Xbox Series X an, einer davon mit 28 Zoll.

Artikel veröffentlicht am ,
ROG Swift PG32UQ
ROG Swift PG32UQ (Bild: Asus)

Asus hat zwei Displays für PC- und Konsolen-Gamer vorgestellt, den ROG Swift PG32UQ und den TUF VG28UQL1A. Beide haben gemein, dass sie mit 4K-UHD (3.840 x 2.160 Pixel) auflösen und sich per HDMI 2.1 mit 120 Hz betreiben lassen. Das ist wichtig für die Playstation 5 und die Xbox Series X|S, da hier kein Displayport genutzt wird.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Computer System Validation Engineer Production IT*
    SCHOTT Pharma AG & Co. KGaA, Mainz
  2. Software Developer (m/w/d) Business Central
    Fellowmind Germany GmbH, Paderborn, Frankfurt, München, Berlin
Detailsuche

Der ROG Swift PG32UQ soll noch im ersten Quartal 2021 in den Handel kommen, einen Preis nannte Asus bisher nicht. Der Monitor mit IPS-Technik sowie 144 Hz weist eine Diagonale von 32 Zoll auf und unterstützt G-Sync Compatible. Die Farbraumabdeckung von DCI-P3 liegt laut Asus bei 98 Prozent, die von sRGB bei 160 Prozent. Zur Helligkeit gibt der Hersteller zumindest an, dass der ROG Swift PG32UQ für HDR600 zertifiziert sei. Neben zwei HDMI 2.1 gibt es einen Displayport 1.4 mit DSC (Display Stream Compression).

Beim TUF VG28UQL1A handelt es sich um einen 32-Zöller mit 144 Hz, er soll im zweiten Quartal 2021 verfügbar sein. Auch hier ist ein IPS-basiertes Panel vorhanden, das mit 4K-UHD bei 144 Hz auflöst, sofern der Displayport 1.4 genutzt wird - mit HDMI 2.1 (2x) oder HDMI 2.0 (2x) sinkt die Frequenz. Asus gibt 90 Prozent DCI-P3 und 125 Prozent sRGB an, zudem ist allgemein von Variable Refresh Rate und HDR400 die Rede. Überdies unterstützt der TUF VG28UQL1A noch ELMB Sync, also Extreme Low Motion Blur zur Reduktion von Bewegungsunschärfe in Kombination mit eingeschalteter vertikaler Synchronisation.

  • ROG Swift PG32UQ (Bild: Asus)
  • ROG Swift PG32UQ (Bild: Asus)
  • TUF VG28UQL1A (Bild: Asus)
  • TUF VG28UQL1A (Bild: Asus)
ROG Swift PG32UQ (Bild: Asus)
ASUS XG32VQR 81,28 cm (32 Zoll) Curved Gaming Monitor (WQHD, 144Hz, FreeSync, DispalyHDR 400, HDMI, DisplayPort) schwarz

Neben Asus hatte auch Acer entsprechende 4K-120-Hz-HDMI-2.1-Displays angekündigt, darunter den Nitro XV282KKV mit 27-Zoll-IPS-Panel. Solche Monitore eignen sich für Playstation 5 und die Xbox Series X|S, wenn kein großer Fernseher verfügbar ist oder aber die Spielekonsolen auf dem Schreibtisch statt im Wohnzimmer betrieben werden sollen.

Golem Karrierewelt
  1. Implementing Cisco Enterprise Wireless Networks (ENWLSI): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.-14.10.2022, virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Weitere Informationen gibt es hier in unserem Ratgeber zum Thema USB-C-Monitore.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Unbound: Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti
    Unbound
    Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti

    Veröffentlichung im Dezember 2022 nur für PC und die neuen Konsolen: Electronic Arts hat ein sehr buntes Need for Speed vorgestellt.

  2. Google: Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger
    Google
    Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger

    Googles Pixel-7-Smartphones kommen mit neuem Tensor-Chip, ansonsten ist die Hardware vertraut. Neuigkeiten gibt es bei der Software.

  3. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /