Abo
  • IT-Karriere:

Asus PCE-AC88: 4x4-WLAN-Adapter arbeitet am theoretischen Maximum

Asus hat einen WLAN-Adapter auf den Markt gebracht, mit dem die von vielen Routerherstellern beworbenen Datentransferraten tatsächlich möglich sein sollten. Aber nur dank einer 4x4-Antennenkonfiguration und einer nicht standardkonformen Modulationsdichte.

Artikel veröffentlicht am ,
Wer hohe WLAN-Geschwindigkeiten haben will, bekommt diese mit einer auffälligen Konstruktion.
Wer hohe WLAN-Geschwindigkeiten haben will, bekommt diese mit einer auffälligen Konstruktion. (Bild: Asus)

Asus' PCE-AC88 ist ein WLAN-Adapter, der PCs besonders schnell drahtlos anbindet. Voraussetzung sind allerdings ein PCIe-Schacht und ein wenig Platz für die vier Antennen. Der Einsatz in Notebooks ist also nicht möglich. Der Adapter arbeitet als Dual-Band-System sowohl per 802.11b/g/n als auch 802.11a/n/ac. Im n-Modus bei 2,4 GHz ist laut Herstellerangaben rund 1 GBit/s als Bruttorate möglich. In der Praxis geht das aber nur, wenn der WLAN-Router oder -Access-Point ebenfalls 4x4 beherrscht (600 MBit/s) sowie die proprietäre NitroQAM-Technik mit einer Modulationsdichte von 1.024 Zuständen. Das bringt noch einmal 400 MBit/s extra, da per 802.11n eigentlich nur 64-QAM erlaubt ist. Dabei ist zu beachten, dass eine derartig hohe Modulationsdichte nur auf kurzen Distanzen funktioniert. Wird das Signal zu unsauber, werden die Zustände für eine bessere Erkennung reduziert.

  • Die Antennen können entweder auf einer Basiseinheit positioniert ... (Bild: Asus)
  • ... oder direkt an die Karte geschraubt werden. (Bild: Asus)
Die Antennen können entweder auf einer Basiseinheit positioniert ... (Bild: Asus)
Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg

Die hohe Geschwindigkeit ist damit nur auf Broadcom-basierten WLAN-Systemen möglich, denn NitroQAM ist die Erfindung von Broadcom, die sonst kein weiterer Chipsatzanbieter unterstützt. Einen entsprechenden Router hat Asus schon lange im Angebot. Auch ein Großteil der Endkundenkonkurrenz bietet Broadcom-basierte WLAN-Router. Im Profibereich hat sich die Technik noch nicht durchgesetzt.

Proprietäre Modulationsdichte auch im 5-GHz-Band

Per 802.11ac steigert Asus so ebenfalls die Datenrate auf immerhin 2,1 GBit/s. Hier sieht der Standard allerdings ohnehin 256-QAM vor, so dass die proprietäre Erhöhung auf 1.024-QAM keine so deutliche Geschwindigkeitssteigerung mehr bringt. Standardkonform wären bei 80 MHz-Kanälen rund 1,73 GBit/s. 160-MHz-Kanäle werden nicht unterstützt.

Der PCIe-Adapter braucht anscheinend viel Leistung. Jedenfalls hat Asus einen Kühlkörper auf die Karte gesteckt. Von der Karte aus gehen vier Kabel in Richtung des Antennenverbunds. Dieser ist magnetisch, kann also an typischen PC-Gehäusen auch seitlich angebracht werden. Die Antennen können bei Bedarf aber auch direkt an die Karte gesteckt werden. Das bietet sich für die Praxis aber nicht an.

Der AC88-Adapter wird im Handel für 100 bis 120 Euro von wenigen Händlern schon angeboten, ist allerdings voraussichtlich erst Ende Mai 2016 verfügbar.

Damit werden die seit fast einem Jahr beworbenen Datenraten nun langsam zur Realität, wenngleich nur über proprietäre Verfahren und nur für Desktop-Rechner. In Notebooks sind mittlerweile selbst 3x3-Konfigurationen selten geworden, so dass wohl 4x4-Konfigurationen kaum zu erwarten sind. In Tablets und Smartphones sind 2x2 beziehungsweise 1x1 üblich.

Weitere Informationen zu der neuen WLAN-Generation finden sich in unserem ausführlichen Artikel Hohe Brandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,90€
  2. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  3. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...
  4. (aktuell u. a. SilentiumPC Stella HP Gehäuselüfter für 10,99€, SilentiumPC Regnum RG4 Frosty...

sfe (Golem.de) 13. Mai 2016

Bevor das hier noch ausartet: Closed. Sebastian Fels (golem.de)

HubertHans 13. Mai 2016

+Die Grafikkarte ist eher durch die Bridge selber beeintraechtig (Da diese die Latenzen...

brainslayer 12. Mai 2016

mmh 2.1 gbit. is ja toll. aber der router hat leider nur ein gbit interface wo das...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone 2 ausprobiert

Das neue ROG Phone II von Asus richtet sich an Mobile Gamer - ist angesichts der Topausstattung aber auch für alle anderen Nutzer interessant.

Asus ROG Phone 2 ausprobiert Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    •  /