Abo
  • Services:
Anzeige
Memo Pad 7
Memo Pad 7 (Bild: Asus)

Asus Memo Pad 7: 7-Zoll-Tablet mit Kitkat und Intels Quad-Core-Prozessor

Das Memo Pad 7 von Asus geht für 180 Euro in den Verkauf. Das 7-Zoll-Tablet wird gleich mit Android 4.4 ausgeliefert und läuft mit Intels Quad-Core-Prozessor Atom Z3745.

Anzeige

Das auf der Messe Computex Anfang Juni 2014 vorgestellte Memo Pad 7 bringt Asus jetzt auf den Markt. Erste Händler liefern es schon. Das 7-Zoll-Tablet kostet 180 Euro und hat eine gute Mittelklasse-Ausstattung. Anders als bei günstigeren Einsteigergeräten muss der Käufer sich nicht mit wenig Flash-Speicher oder einer sehr niedrigen Displayauflösung begnügen.

  • Memo Pad 7 (Bild: Asus)
  • Memo Pad 7 (Bild: Asus)
  • Memo Pad 7 (Bild: Asus)
  • Memo Pad 7 (Bild: Asus)
  • Memo Pad 7 (Bild: Asus)
  • Memo Pad 7 (Bild: Asus)
Memo Pad 7 (Bild: Asus)

Das 7 Zoll große IPS-Display im Memo Pad 7 hat eine Displayauflösung von 1.280 x 800 Pixeln und damit die gleiche Displaydichte von 216 ppi wie das Vorgängermodell. Das neue Memo Pad 7 ist das Nachfolgemodell des Memo Pad 7 HD, das weniger Speicher und eine ältere Android-Version hat.

Statt eines Quad-Core-Prozessors von Mediatek gibt es diesmal Intels Quad-Core-Prozessor Atom Z3745, dessen vier Silvermont-Kerne eine Taktrate von bis zu 1,86 GHz haben. Der Arbeitsspeicher blieb unverändert bei 1 GByte, aber es gibt im neuen Modell 16 GByte Flash-Speicher. In den Steckplatz für Speicherkarten passen Micro-SD-Karten mit bis zu 64 GByte. Das Verschieben von Apps auf die Speicherkarte mittels App2SD wird wohl nicht unterstützt.

Android 4.4 mit ZenUI

Asus liefert das Memo Pad 7 gleich mit Android 4.4 alias Kitkat aus. Darauf läuft die Asus-eigene Bedienoberfläche ZenUI. Diese soll auch auf den für diesen Sommer geplanten Zenfones verwendet werden. Das Tablet gibt es vorerst nur in einer Nur-WLAN-Ausführung, eine Variante mit UMTS- oder LTE-Modem ist nicht geplant.

Das Memo Pad 7 unterstützt Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 und hat einen GPS-Empfänger. Auf der Rückseite befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera und vorn eine 2-Megapixel-Kamera. Mit den beiden eingebauten Lautsprechern soll eine gute Klangqualität etwa beim Schauen von Filmen erreicht werden.

Bei Maßen von 113,7 x 189,3 x 9,6 mm wiegt das Tablet 295 Gramm. Zum eingebauten Lithium-Polymer-Akku mit 3.910 mAh liegen keine Angaben zur Akkulaufzeit vor.


eye home zur Startseite
TeK 17. Jun 2014

https://www.golem.de/news/android-app2sd-bei-geraeteherstellern-immer-unbeliebter-1402...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Voith Digital Solutions GmbH, Heidenheim
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut (Chiemsee)
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. 546,15€
  3. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       


  1. Gratis-WLAN

    EU gibt 120 Millionen Euro für 8.000 Hotspots aus

  2. Continental

    All Charge macht Elektroautos kompatibel für alle Ladesäulen

  3. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  4. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  5. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting

  6. Skylake-X

    Intel kontert mit Core i9 und 18 Kernen

  7. Mobile-Games-Auslese

    Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  8. Experten fordern Grenzen

    Smartphones können Kinder krank machen

  9. Wifi4EU

    EU will kostenlose WLAN-Hotspots fördern

  10. In eigener Sache

    Studentenrabatt für die große Quantenkonferenz von Golem.de



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

  1. Re: Behaupte noch mal jemand

    Trollversteher | 11:34

  2. Re: Kann ich vollkommen bestätigen!

    Sicaine | 11:34

  3. Und Einstein sprach:

    maxule | 11:34

  4. Re: CPU Benchmark

    hackCrack | 11:34

  5. Re: Trotzdem wird wohl Intel gekauft

    thrust26 | 11:34


  1. 11:40

  2. 11:34

  3. 10:23

  4. 10:08

  5. 10:01

  6. 09:42

  7. 09:25

  8. 09:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel