Abo
  • Services:

Fazit

Natürlich ist das G75 in der getesteten Ausstattung für 2.300 Euro ein reines Luxusspielzeug und kein Allround-Notebook. Seine Aufgabe, auch unterwegs so technisch perfekt wie auf einem modernen Desktop-PC zu unterhalten, erledigt es aber so gut, dass man sich dem Charme kaum entziehen kann. Das hält so lange an, bis der Blick aufs Bankkonto fällt.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Umso ärgerlicher ist das grottenschlechte WLAN-Modul, das aber hoffentlich nicht so in der Serie verbaut wird - wenn doch, sind Bastler gefragt, um das zu ändern. Die werden es aber nicht ganz leicht haben, denn der Funkbaustein ist nicht direkt durch die Klappe an der Unterseite zugänglich.

  • Die Luftauslässe sind für CPU und GPU getrennt.
  • Das Asus G75
  • Das Asus G75
  • Das Asus G75
  • Das Asus G75 (Bilder: Asus)
  • Das Asus G75
  • Das Asus G75
  • Das Asus G75
  • Das Asus G75
  • Fast alle Ports sitzen an der rechten Seite.
  • Das Asus G75
  • Dreimal so schnell wie Mittelklasse-GPUs
  •  
  • Mindestens zwei Stunden arbeiten ist möglich.
  • So einfach kann USB-Laden per Notebook sein.
  •  
  • So schnell können Notebooks heute sein.
  • Zwei Laufwerke und zwei Heatpipes für die CPU. (Foto: Nico Ernst)
Zwei Laufwerke und zwei Heatpipes für die CPU. (Foto: Nico Ernst)

Für die Gerätekategorie geht auch die Laufzeit im Akkubetrieb in Ordnung. Um unterwegs zwei oder drei Stunden zu arbeiten, reicht sie ebenso aus wie für einen Blu-ray-Film. Dass Asus die integrierte GPU des Ivy-Bridge-Prozessors nicht nutzen kann, um noch eine halbe Stunde mehr anzubieten, ist offenbar ein Treiberproblem. Das sollten der Hersteller des Notebooks und Nvidia gemeinsam lösen.

Insgesamt ist das G75, wenn es um Spielen geht, in jeder Hinsicht kompromisslos. Eine Dual-GPU, die zu noch kürzeren Laufzeiten führen würde, ist für Notebooks inzwischen kaum noch nötig. Am wichtigsten aber ist: Die Rechenleistung ist so hoch, dass sich damit fast jeder Desktop-PC ersetzen lässt. Nur Intels Sechskerner der Serie Core i7-3900 bieten für anspruchsvollste Aufgaben noch mehr Leistung, der Preis eines entsprechenden Komplettsystems liegt dann aber auch schnell bei dem des G75.

Programmierer, die häufig Code kompilieren müssen, oder Medienbearbeiter und Ingenieure mit komplexen Konstruktionsaufgaben haben mit dem G75 eventuell eine gute Ausrede für ein neues Gerät. Man muss dem Chef ja nicht unbedingt erzählen, dass das Desktop-Replacement auch auf der Heimfahrt im Zug für eine Stunde Skyrim taugt. Anfang Mai 2012 kann man darüber verhandeln, dann soll das G75 auf den Markt kommen.

 Akkulaufzeiten und alltägliche Praxiserfahrungen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

RobinBlackKnight 01. Aug 2014

Ich habe 4 ASUS Laptops und habe nur mit einem jeh Probleme gehabt (und bei dem einen war...

snob 04. Mai 2012

Was gibt es denn an Alternativen? Es sollte: - leise sein (Ein Asus G73 soll laut Amazon...

spambox 04. Mai 2012

3D ist Geschmackssache, für mich eher ein Grund, nicht zu kaufen. Am wichtigsten finde...

Anonymer Nutzer 03. Mai 2012

aber bei 2000 Lappen nicht im Game Bereich, sondern eher im 3D-Bereich oder allem was...

AnotherVoice 03. Mai 2012

Hallo Herr Ernst, Es ging um das Rendern des Motorrads, und da steht beim gerenderten...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

    •  /