Abo
  • Services:

Hochwertige Verarbeitung und zahlreiche Anschlüsse

Das für die Gestaltung bestimmende Merkmal des G75 sind die getrennten Kühlsysteme für Prozessor und Grafikchip. Beide verfügen je über einen Luftauslass an der Rückseite des Geräts, dazwischen sitzt der Akku mit 74 Wattstunden. Da das Notebook an der dicksten Stelle 5 Zentimeter misst, konnte der Energiespeicher ungewöhnlich gebaut werden. Er stapelt seine acht Zellen in zwei Schichten und ist nur 15 Zentimeter breit.

Stellenmarkt
  1. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach an der Pegnitz
  2. Dataport, Hamburg

Diese Konstruktion bedingt auch, dass es auf der Rückseite keinerlei Anschlüsse gibt - das ist insbesondere ärgerlich, weil das dicke Kabel vom Netzteil an der rechten Seite Platz finden muss, wo die meisten Anwender die Maus platzieren. Immerhin: Auch die Buchsen für VGA, Displayport und Gigabit-Ethernet sitzen dort, so dass man beim Anschließen nicht lange suchen muss.

  • Die Luftauslässe sind für CPU und GPU getrennt.
  • Das Asus G75
  • Das Asus G75
  • Das Asus G75
  • Das Asus G75 (Bilder: Asus)
  • Das Asus G75
  • Das Asus G75
  • Das Asus G75
  • Das Asus G75
  • Fast alle Ports sitzen an der rechten Seite.
  • Das Asus G75
  • Dreimal so schnell wie Mittelklasse-GPUs
  •  
  • Mindestens zwei Stunden arbeiten ist möglich.
  • So einfach kann USB-Laden per Notebook sein.
  •  
  • So schnell können Notebooks heute sein.
  • Zwei Laufwerke und zwei Heatpipes für die CPU. (Foto: Nico Ernst)
Fast alle Ports sitzen an der rechten Seite.

USB 2.0 ist beim G75 kein Thema - alle vier Buchsen sind in Version 3.0 ausgeführt, sie werden von Intels neuem Chipsatz HM77 zur Verfügung gestellt. Zwei sitzen an der linken Seite - gut für das Mauskabel -, wo sich sonst nur das Blu-ray-Combo-Laufwerk, Audioports und SD-Cardreader finden. Warum Asus bei einem Luxusgerät für über 2.000 Euro nicht gleich einen Blu-ray-Brenner verbaut, ist unverständlich. Vermissen werden das aber nicht viele Anwender, denn das Brennen von optischen Medien kommt langsam aus der Mode und immerhin DVDs lassen sich mit dem Notebook noch erstellen.

Die Rückseite des Displays, das Kühlsystem und die Handballenauflage sind mit einer matten Gummierung in sehr dunklem Anthrazit versehen. Das Material ist nicht nur sehr griffig, sondern auch erstaunlich abriebfest. Selbst festeres Kratzen mit dem Fingernagel hinterlässt keine Beschädigungen.

Die Tastatur ist im Chiclet-Design gehalten - die Tasten sind also völlig flach und lassen sich ganz ins Gehäuse drücken. Das ist für ein Gaming-Gerät ungewöhnlich, funktioniert aber nach kurzer Eingewöhnung recht gut. Das liegt an der präzisen Führung und der Normalgröße der Tasten, die auch einen festen, aber nicht zu harten Anschlag haben. Da das Notebook leicht schräg steht und die Handablagen sehr groß sind, passt auch die Ergonomie.

Praktisch: Die Pfeiltasten sind leicht abgesetzt, was den Umgang damit gerade beim Spielen präziser macht. Manche Gamer bevorzugen beispielsweise bei Rennspielen diese Tasten gegenüber der klassischen WASD-Belegung. Eigene Tasten zur Steuerung von Medienwiedergaben fehlen dem Notebook, wie bei vielen Asus-Geräten üblich, übernehmen das die Pfeiltasten in Verbindung mit der Fn-Taste.

Die Tastatur lässt sich in drei Helligkeitsstufen beleuchten, die Einstellung dafür stellt das Notebook aber erst nach dem Start von Windows wieder her. Sowohl die Beleuchtung als auch das in diesem Fall regelrecht blendende Display strahlen bei einem Neustart mit voller Helligkeit. Asus will das mit einem Bios-Update aber ändern.

 Asus G75 im Test: Gaming-Notebook ohne Kompromisse mit 3D-DisplayLeistung ohne Ende, aber mieses WLAN 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und The Crew 2 gratis erhalten
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. bei Caseking kaufen
  4. bei Alternate kaufen

RobinBlackKnight 01. Aug 2014

Ich habe 4 ASUS Laptops und habe nur mit einem jeh Probleme gehabt (und bei dem einen war...

snob 04. Mai 2012

Was gibt es denn an Alternativen? Es sollte: - leise sein (Ein Asus G73 soll laut Amazon...

spambox 04. Mai 2012

3D ist Geschmackssache, für mich eher ein Grund, nicht zu kaufen. Am wichtigsten finde...

Anonymer Nutzer 03. Mai 2012

aber bei 2000 Lappen nicht im Game Bereich, sondern eher im 3D-Bereich oder allem was...

AnotherVoice 03. Mai 2012

Hallo Herr Ernst, Es ging um das Rendern des Motorrads, und da steht beim gerenderten...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /