Asus Expertbook P1: 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM

Das Expertbook P1 von Asus gibt es in zwei Größen. Beide Modelle sind manuell aufrüstbar, was für diese Preisklasse ungewöhnlich ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Expertbook P1410CJA startet ab 350 Euro.
Das Expertbook P1410CJA startet ab 350 Euro. (Bild: Asus)

Asus erweitert die Expertbook-Serie um zwei weitere Modelle: Das Expertbook P1 P1510CJA und P1410CJA sind Einsteigergeräte mit Intel- oder optional auch AMD-CPUs. Ein Argument für die Geräte soll der relativ geringe Preis sein. Das 14-Zoll-Modell wird es ab 350 Euro geben, das 15,6-Zoll startet bei 600 Euro. Dafür müssen allerdings Kompromisse beim Display eingegangen werden. Das Grundmodell des günstigeren P1410CJA verwendet ein 14 Zoll großes Panel mit einer nicht mehr weit verbreiteten Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Das 15,6-Zoll-Display des P1510CJA startet bei ebenfalls niedrigen 1.366 x 768 Pixeln. In teureren Versionen können diese Panels allerdings durch ein Full-HD-Display ersetzt werden.

Stellenmarkt
  1. IT Senior Consultant * SAP Transportation Management
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. IT Techniker/IT Support Soft- und Hardware (m/w/d)
    Rail Power Systems GmbH, München
Detailsuche

Für 350 Euro wird statt eines höherauflösenden Displays ein für diese Preisklasse recht potenter Intel Core i3 1005G1 mit zwei Kernen und vier Threads und einem Leistungsbudget von 13 Watt verbaut. Auch das größere Modell startet mit dieser CPU. Ein Upgrade auf einen Core i5-1035G1 aus der gleichen Ice-Lake-Serie, aber mit vier Kernen und acht Threads, ist bei beiden Geräten möglich. Einen Core i7-1065G7 gibt es hingegen nur beim 15,6-Zoll-Modell. Optional gibt es das große Gerät auch mit AMD Ryzen 7 3700U (Picasso) mit vier Kernen und acht Threads. All diese CPUs gehören etwas älteren Generationen an. Das ist bei dem Startpreis aber nicht überraschend.

Beide Notebooks verwenden standardmäßig 4 GByte verlöteten Arbeitsspeicher. Interessant: Es können laut Asus weitere Kapazitäten über einen einzelnen freien SODIMM-Slot erweitert werden. So wären theoretisch 8 oder 12 GByte RAM möglich. Auch der Massenspeicher scheint austauschbar zu sein, denn die Notebooks lassen sich laut Asus mit einer 1-TByte-5400-rpm-HDD, in Notebooks in der Regel mit einem gesteckten 2,5-Zoll-Modell oder NVMe-SSDs mit 128, 256 oder 512 GByte ausstatten.

  • Asus Expertbook P1 (Bild: Asus)
  • Asus Expertbook P1 (Bild: Asus)
  • Asus Expertbook P1 (Bild: Asus)
  • Asus Expertbook P1 (Bild: Asus)
  • Asus Expertbook P1 (Bild: Asus)
Asus Expertbook P1 (Bild: Asus)

Beide Notebooks haben einen USB-C-3.2-Gen1-Port und drei USB-A-Buchsen zu bieten - davon zwei mit älterem USB 2.0 und einer mit USB 3.2 Gen1. Dazu kommen HDMI und ein Klinkenanschluss. Optional unterstützt das 14-Zoll-Gerät zudem einen Fingerabdrucksensor. Beide Geräte haben zudem einen 32-Wattstunden-Akku verbaut, der eher weniger ausdauernd sein dürfte. Per Wi-Fi 5 kommunizieren die Notebooks mit drahtlosen Netzwerken.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Beide Notebooks sollen bereits erhältlich sein. Diverse kleinere Onlinehändler haben sie bereits in ihr Sortiment aufgenommen - zum angegebenen Startpreis von 350 und 600 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /