Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Asus X205TA ist in verschiedenen Farben für rund 220 Euro lieferbar. Allen Modellen gemein ist das vorinstallierte Windows 8.1 mit Bing, eine zwölf Monate gültige Version von Office 365 Personal und der Zugriff auf 5 GByte im Asus Webstorage (maximal 500 MByte pro Datei). Die Herstellergarantie beträgt nur ein Jahr, für 50 Euro Aufpreis immerhin zwei Jahre.

  • Linke Seite des Asus Eeebook X205TA (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Rechte Seite des Asus Eeebook X205TA (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Touchpad und Tastatur des Asus Eeebook X205TA (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastenbeschriftung des Asus Eeebook X205TA ist nur aufgeklebt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Kleine, aber gut erreichbare Pfeiltasten beim Asus Eeebook X205TA (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus Eeebook X205TA (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus Eeebook X205TA (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Asus Eeebook X205TA (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Lautsprecher des Asus Eeebook X205TA (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im X205TA steckt ein Atom Z3735F (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die eMMC des Asus Eeebook X205TA ist sehr langsam (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gesten-Software des Asus Eeebook X205TA (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gesten-Software des Asus Eeebook X205TA (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Web-Storage des Asus Eeebook X205TA (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Asus Eeebook X205TA (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Fazit

Stellenmarkt
  1. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark
  2. Sparkasse Herford, Herford

Auch wenn Asus das X205TA aus Marketing-Gründen als Eeebook bezeichnet: Faktisch handelt es sich hierbei um die moderne Inkarnation eines Netbooks - und im Inneren steckt Technik wie in Tablets. Das 11,6-Zoll-Notebook ist kompakt und wiegt etwas weniger als ein Kilogramm. Trotz der geringen Maße gefallen uns die Eingabegeräte wie das große Gesten-Touchpad.

Die Schnittstellen entsprechen heutigen Standards, wenngleich wir USB 3.0 vermissen und statt des Micro-HDMI-Ausgangs lieber einen Port in voller Größe gesehen hätten. So ist ein Adapter notwendig, um das X205TA an den Fernseher oder Monitor zu hängen.

Die Geschwindigkeit ähnelt einem typischen Windows-8.1-Tablet, genügt also alltäglichen Ansprüchen wie Office, Streaming und Web-Browsing. Einzig die sehr langsame eMMC trübt die Leistung, dafür gibt sie wie das restliche Eeebook keinen Laut von sich. Das niedrig auflösende Display mit TN-Panel ist für die Preisklasse typisch, das Mikrofon geht in Ordnung, die Webcam ist allerdings mies. Sehr schön: Der Akku hält rund neun Stunden durch.

Für 220 Euro ist Asus' X205TA im Gesamtpaket das empfehlenswerteste Gerät. In der gleichen Preisklasse gibt es nur Chromebooks sowie schwerere Windows-Geräte mit Dual- statt Quadcore-Atom und kürzerer Laufzeit.

 Langläufer mit lahmer eMMC
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

Vollhorst 09. Feb 2015

Bin ich nur zu blöd zum Suchen, oder gibt es weit und breit kein 12V Netzteil...

jungundsorglos 07. Feb 2015

Man sollte auch nicht übertrieben pingelig sein. Das ist auch eklig. All die...

MFGSparka 28. Jan 2015

Das F205TA ist zumindest auf der Seite von Asus gar nicht zu finden. In den Rezsensionen...

plutoniumsulfat 22. Jan 2015

Sehe ich ähnlich. Spielen tue ich eh nur zuhause, unterwegs reicht meiner als...

plutoniumsulfat 21. Jan 2015

Paypal kostet auch Gebühren.


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /